Das alltägliche Leben

Entwicklung eines Dorfes Teil 3

Entwicklung eines Dorfes Teil 3

Von der Strumpfwirkerei Mit dem Kinderlehrer Georg Ernst Naumann kommt urkundlich nachweisbar das erste Mal die Strumpfwirkerei in unserem Orte auf. Es soll deshalb zunächst hier näher kurz auf die Entstehung der Strumpfwirkerei eingegangen werden. Die Weberei greift bis in die dunkelsten Anfänge der Geschichte Jahrtausende weit zurück. Wann das […]

Entwicklung eines Dorfes – Teil 2

Entwicklung eines Dorfes – Teil 2

Die Entstehung und Entwicklung eines Dorfes am Rande des Erzgebirges In meinem Besitz befindet sich eine „Festschrift zum Schul- und Heimatfest am 3.,4. und 5. September 1938 anlässlich der  Jahrhundertfeier der Hennersdorfer Schule.Diese Festschrift berichtet u.a.von der Gründung des Dorfes 1280 am Flusse Zschopau am Füße des Schellenberges, der heutigen […]

Mythos Keuschheitsgürtel

Mythos Keuschheitsgürtel

Viele kennen den Begriff Keuschheitsgürtel im Zusammenhang mit der mittelalterlichen Vorstellung von Ritterburgen und einsame Burgfräulein. Aber Keuschheitsgürtel zur Verhinderung außerehelichen Geschlechtsverkehrs hat es so nie gegeben. Wenn  man genau überlegt, ist diese Vorstellung eines Keuschheitsgürtels völlig unsinnig; wie verrichtet man so sein Geschäft? Was macht die Frau, wenn sie […]

Die Entstehung und Entwicklung eines Dorfes

Die Entstehung und Entwicklung eines Dorfes

In meinem Besitz befindet sich eine „Festschrift zum Schul- und Heimatfest am 3.,4. und 5. September 1938 anlässlich der  Jahrhundertfeier der Hennersdorfer Schule. Diese Festschrift berichtet u.a.von der Gründung des Dorfes 1280 am Flusse Zschopau am Füße des Schellenberges, der heutigen Augustusburg, sowie die Entwicklung des Schulwesens in diesem Ort. […]

Samuel von Pufendorf

Pufendorf Samuel von Pufendorf wurde am 8.1.1632 in der Grafschaft Meißen als Sohn eines Pastors geboren. Nach dem Besuch der Fürstenschule immatrikulierte er sich in Leipzig für Theologie. Schnell merkte er jedoch, dass er an dieser kein Gefallen finden würde und wandte sich den rechtswissenschaftlichen, philosophischen und medizinischen Studien zu. […]

Schwarzenberg und die Bamberger Halsgerichtsordnung

Johann Freiherr von Schwarzenberg – Constitutio Criminalis Bambergensis 1507 Johann Freiherr zu Schwarzenberg und Hohenlandsberg wurde im Juli 1463/65 als Sohn einer sehr begüterten Familie geboren. Er erhielt eine ritterliche Erziehung und nahm unter anderem an einer Pilgerfahrt in das Heilige Land teil. Nach dem Tod seiner Frau Kunigunde konzentrierte […]

Das Reichskammergericht

Das Reichskammergericht Hauptaufgabe des Kaisers im Heiligen Römischen Reich war der Landfriede. Die Fehde jedoch nahm immer mehr zu. Die kaiserliche Gerichtsbarkeit konnte das Land nicht befrieden. Auf dem Reichstag zu Worm im Jahre 1495 wurden zwei wichtige Entscheidungen gefällt: Zum einen der Ewige Landfriede und zum anderen das Reichskammergericht. […]

Halsgerichtsordnung Karls des V.

Die Constitutio Criminalis Carolina Die Constitutio Criminalis Carolina, die von Karl dem V. erlassen wurde, verstand sich weniger als Gesetz denn als Ordnung. Obwohl nur stellvertretend geltend, war sie bald anerkanntes und umgesetztes Recht in den meisten Territorien des Reiches. Die Carolina richtete sich an Laienrichter und sollte feste Richtlinien […]

Ulrich Zasius

Ulrich Zasius Ulrich Zasius wurde im Jahre 1461 in Konstanz geboren, wo er auch die dortige sehr bekannte Domschule besuchte. Sein weiterer Arbeitsweg führte ihn an die neu begründete Universität von Tübingen, eine humanistische Lehranstalt. Zasius war für die Artistenfakultät immatrikuliert, in der Grammatik, Rhetorik und Logik vermittelt wurde. Diese […]

Der Sachsenspiegel

Der Sachsenspiegel von Eicke von Repgow Eike von Repgow (1180-1235), der Schöpfer des Sachsenspiegels, wurde in eine Zeit ungeheurer Mobilität hineingeboren (Kolonisation, Vielfalt religiös-monastischer Lebensformen, Kreuzzüge). Durch diese Wandlungen im Sozial- wie auch Wirtschaftsleben zerbrachen alte Strukturen. Die Unfreiheit des Menschen lockerte sich und vielerorts wurden neue Städte gegründet. Zudem […]

Barbarossa und der Löwe – Die Deutschen

Barbarossa und der Löwe Rivalität in der Familie Er ist der König der Deutschen und will als Kaiser über das Abendland herrschen: der Staufer Friedrich Barbarossa. Sein Reich erstreckt sich bis Süditalien. Er gilt als glanzvoller, tatkräftiger und tugendhafter Herrscher. Doch seine Herrschaft ist umstritten. Mächtige Rivalen fordern den Monarchen […]

Heinrich und der Papst – Die Deutschen

Heinrich und der Papst Durch Selbsterniedrigung zum Erfolg Es ist ein Machtkampf, wie es ihn nie zuvor gegeben hat: König gegen Papst. Wer ist der Stärkere? Es geht um die Macht im Königreich der Deutschen und im christlichen Abendland. Als der deutsche König Heinrich IV. im Jahr 1077 in Canossa […]

Otto und das Reich – Die Deutschen

Otto und das Reich Die Geburtsstunde der Deutschen Er ist der Urvater Deutschlands, mit ihm beginnt die deutsche Geschichte: Otto der Große! Unter ihm sehen sich die vier Ur-Stämme auf deutschem Boden erstmals als eine Schicksalsgemeinschaft. Die Urform einer deutschen Nation. Sehen Sie diese Folge in der ZDF-Mediathek: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/616394

Das mittelalterliche Strafrecht

Das mittelalterliche Strafrecht

Das mittelalterliche Strafrecht umfasste grausame Strafen wie beispielsweise Folter, das Übergießen von Wunden mit Öl, das Brechen auf von Armen und Beinen auf ein Rad gespannt oder die Vierteilung. Solche harten Strafen wurden vor allem bei sehr schweren Straftaten (Mord) verhängt – unmenschliche Urteile gehörten zum Alltag des Mittelalters.Jedoch müssen […]

Das Mittelalter als literarische Epoche

Das Mittelalter als literarische Epoche Literatur war im Mittelalter ein Attribut von Herrschaft. Dichter an seinem Hof zu haben, erhöhte den eigenen Ruhm und war für die Entwicklung der Literatur maßgeblich. Laienfürsten und deren Damen zeigten ein höchst lebhaftes Interesse an der neuen Dichtung. Ohne das Engagement der fürstlichen Gönner […]