Nach der bedingungslosen Kapitulation des 3. Reiches wurde Deutschland komplett entmilitarisiert. Die Wehrmacht wurde im August 1946 offiziell aufgelöst.

  • August 1950: Planung einer europäischen Armee mit deutschen Einheiten. Ähnlich auch der Pleven-Plan, auf dem der Vetrag zur Europäischen Verteidigungsgemeinschaft fußt.
  • Oktober 1950: Die Dienststelle Blank nimmt ihre Arbeit auf. Sie plant die Verteidigung der Bundesrepublik mit alliierten und deutschen Truppen.
  • August 1954: Der EVG-Vertrag wird von der französischen Nationalversammlung abgelehnt.
  • September 1954: Auf der Londoner Neunmächtekonferenz wird der Beitritt der Bundesrepublik zur NATO beschlossen.
  • Oktober 1954: Die Pariser Verträge regeln die Errichtung der Westeuropäischen Union (WEU) und den Beitritt der Bundesrepublik zur NATO
  • Mai 1955: Die Pariser Verträge treten in Kraft. Deutschland wird in die Nato aufgenommen.
  • Juni 1955: Das Amt Blank wird zum Bundesministerium für Verteidigung
  • Juli 1955: Erste Wehrgesetzte treten in Kraft
  • April 1956: Soldatengesetz – die Armee erhält die Bezeichnung Bundeswehr. Große Teile des Bundesgrenzschutzes werden in die Bundeswehr übernommen
  • Juli 1956: Erlass der Wehrpflichtgesetzes
  • Februar 1960: Erster Auslandseinsatz in Form humanitärer Hilfe in Marokko
  • Februar 1962: 40.000 Soldaten retten das Leben von über 1100 Menschen nach einer Sturmflut in Hamburg
  • Januar 1965: Erster großer Hilfseinsatz in Algerien
  • Juli 1965: Traditionserlass
  • 1970: Anstoß umfangreicher Reform durch die sozialliberale Koalition
  • August 1976: Katastrophenhilfe in Friaul (Norditalien)
  • Oktober 1973: Aufnahme Lehrtätigkeit an neu gegründeten Bundeswehrhochschulen
  • Dezember 1979: NATO-Doppelbeschluss
  • September 1982: Zweiter Truppenerlass – Distanzierung der Bundeswehr von der Wehrmacht
  • 1990 Wiedervereinigung
  • August 1990: Führungskommando Ost führt Auflösung NVA durch
  • Oktober 1990: Verteidigungsminister übernimmt Befehlsgewalt über gesamtdeutsche Truppen
  • Juli 1994: Entscheidung des BverfG: Uneingeschränkte Teilnahme der deutschen Truppen an internationalen Friedensmissionen
  • März 1999: Beginn von Nato-Luftangriffen auf Jugoslawien
  • Juni 1996: KFOR-Einheiten sichern das Kosovo und den Großraum Prizren
  • 2001: Alle Laufbahnen innerhalb der Bundeswehr sind für Frauen geöffnet
  • November 2001: Beteiligung an der Operation Enduring Freedom
  • Dezember 2001: Beteiligung an der UN-Friedensmission ISAF
  • Anfang 2002: Überwachung eines Seegebiets am Horn von Afrika als Teil von Enduring Freedom
  • Dezember 2004: Hilfseinsatz im Indischen Ozean
  • Juni 2006: Sicherung der Wahlen in der DR Kongo
  • August 2010: zu Guttenberg kündigt Aussetzung des Wehrdienstes an.