Autor: Tom Zeddies

Rat der Volksbeauftragten

  • provisorische Regierung nach 1.WK
  • vom 9.11.1918 bis 10.2.1919
  • Regierungsgeschäfte an Weimarer Nationalversammlung übergeben
  • am 9.11. – Friedrich Ebert wird mit Regierungsgeschäften betraut
  • nach Abdankung Kaiser Wilhelms II. während der Novemberrevolution
  • bildete zusammengesetzte Reichsregierung
  • je drei Vertreter aus SPD und USPD
  • SPD: Ebert, Scheidemann, Otto Landsberg
  • USPD: Hugo Haase, Wilhelm Dittmann, Emil Barth
  • ließ sich nach russ. Revolutionsvorbild am 10.11.1918 vom Vollzugsrat der Berliner Arbeiter- und Soldatenräte legitimieren
  • 29.12. – SPD wir Alleinregierung überlassen
  • USPD Politiker infolge bürgerkriegsartiger Kämpfe in Berlin raus
  • Ersatz durch SPD-Mitglieder Gustav Noske u. Rudolf Wissel
  • tiefgreifende Sozialreformen (u.a. neues Arbeitsrecht mit kollektiven Arbeitsverträgen+ Achtstundentag )
  • Vorbereitung auf demokratische Neuordnung des Deutschen Reiches
  • alles unter Vorsitz Eberts
  • setzte sich gg. revolutionären Kräfte durch
  • mit Hilfe von Reichswehr + rechter Freikorps
  • ließ im Januar 1919 Aufstand des Spartakusbundes blutig niederschlagen
  • 19.01.1919, in Weimar tagende Verfassungsgebende Nationalversammlung gewählt
  • Regierungsgewalt wird am 10.02.1919 übergeben
  • Ebert wird zum Reichspräsident gewählt
  • Scheidemann zum ersten Ministerpräsident der Weimarer Rep.