Die Koalitionskriege waren die Kriege der verbündeten europäischen Monarchien gegen das revolutionäre Frankreich von 1792 bis 1815, um die Auswirkungen der Französischen Revolution einzudämmen, oder sogar gänzlich wieder abzuschaffen.

 

Belagerung des Klosters Santa Engracia, Saragossa, 8. Februar 1809 (Gemälde von Louis-François Lejeune)
Belagerung des Klosters Santa Engracia, Saragossa, 8. Februar 1809 (Gemälde von Louis-François Lejeune)

Die Kriege lassen sich begrifflich in folgender Weise einteilen:

1792 – 1797 Erster Koalitionskrieg
1798 – 1802 Zweiter Koalitionskrieg / Erster Napoleonischer Krieg
1803 – 1805 Zweiter Napoleonischer Krieg
1805 – 1807 Dritter Koalitionskrieg / Zweiter Napoleonischer Krieg
1806 – 1807 Vierter Koalitionskrieg / Dritter Napoleonischer Krieg
1809 Fünfter Koalitionskrieg
1812 Napoleons Russlandfeldzug / Anfang des Sechsten Koalitionskrieges
1812 – 1815 Sechster Koalitionskrieg / Befreiungskriege

 

Mehr Informationen

 

Dieser Artikel stammt aus dem Geschichte-Wissen Magazin „Deutschland und Frankreich“. Sie können die Ausgabe hier kostenlos lesen.