Die Germanen - Mythos und Wirklichkeit

Moderator: Barbarossa

Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 4093
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Ich habe heute einige populäre Mythen über die Germanen aufgelistet. Viel Spaß beim Lesen: https://geschichte-wissen.de/blog/mythe ... -germanen/

Anmerkungen, weitere Mythen und Infos könnt ihr gerne hier einbringen!

Barbarossa hat einmal eine Sammlung in Geschichte-Wissen zu den Germanen eingestellt und eine eigene Homepage zu dem Thema erstellt.
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
Skeptik
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 06.06.2022, 17:50

Wo kommt der Name „Germanen" her? - Es gibt einen keltischen Wortstamm "garman", was so viel wie Schrei bedeutet. Könnte also sein, dass die Kelten ihre Nachbarn als Schreihälse bezeichnet haben. Und als die Römer fragten nannten man ihnen den Namen, der ihnen geläufig war: "Das sind die, die beim Angriff und bei sämtlichen Unterhaltungen so schreien…“
Warum sollte man sich also damit aufhalten die ganzen Stämme beim eigentlichen Namen zu nennen. Das sind wohl über 300 verschiedene Stämme gewesen wie man bei Wikipedia lesen kann. Von Alamannen über Gambrivier, Menapier, Sueben, Waräger bis zu den Zumern.
Die Germanen betrieben Handel, hatten ein Straßennetz und waren militärisch erfahren und organisiert. Und eine Schrift hatten sie auch. Zum Beispiel eine Runenschrift namens Futhark:

https://up.picr.de/44776638zf.png
Zuletzt geändert von Balduin am 28.11.2022, 19:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Direkteinbindung des Bildes aus urheberrechtlichen Gründen entfernt.
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 15347
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Zum Germanen-Begriff gibt es viele verschiedene Theorien und scheint noch nicht eindeutig geklärt zu sein.
Ich hab zum Namen vor Jahren schon etwas im Lexikon geschrieben. Das ist auch zu lang, um es hier alles zu posten. Deswegen vielleicht nur ein paar Textauszüge:

,,Laut den uns bekannten schriftlichen Überlieferungen, kann man davon ausgehen, daß der Begriff Germanen vor allem von Römern geprägt wurde. Es gibt hier eine ganze Reihe von Überlieferungen, die sich aber z. T. widersprechen:
Jedoch, als erster verwendete der Grieche Poseidonios in seinem 30. Buch (ca. 80 v. Chr. geschrieben) den Begriff germanoi. Was er dabei genau darunter verstand, bleibt aber im Dunkeln ...
.
Es war der römische Feldherr Julius Caesar, der das Gebiet der Germanen in den Jahren 58-51 v. Chr. genauer eingrenzte, wobei er die Stämme, die östlich des Rheins siedelten, in seinem Werk Bellum Gallicum als Germanen bezeichnete...
.
Der Römer Strabon [etwa 63 v. Chr. – nach 23 n. Chr] berichtet in seinem Werk `Geographica´ ( 7, 1, 2, p. 290 ) genauer, was der Name der Germanen aus seiner Sicht bedeutet:

„Gleich jenseits des Rheins nun, im Osten, wenn wir von den Kelten kommen, wohnen Germanen, die sich von der keltischen Rasse ein weniges durch gesteigerte Wildheit, Körpergröße und blonde Haarfarbe unterscheiden, im übrigen aber an Gestalt, Sitten und Ernährungsweise ähnlich sind, wie wir die Kelten geschildert haben. Deshalb haben ihnen auch die Römer, wie mir scheint, den Namen gegeben, indem sie sie nämlich wohl als `echte Gallier´ haben bezeichnen wollen; denn `germani´ heißt in der römischen Sprache `die Echten´.“...
usw.
Die Theorie von der Abstammung der Bezeichnung ,,Germanen'' aus dem Keltischen kommt in meinem Artikel aber auch vor:
.
,,Eine dieser Thesen besagt, der Germanen-Begriff ließe sich aus dem Keltischen ableiten. Dafür spricht natürlich die lange geographische Nachbarschaft der Kelten und Germanen. Legt man also eine keltische Herkunft dieses Begriffs zugrunde, hätte er dann folgende Bedeutung:

Kelt. germ(en) bedeutete soviel wie Geschrei oder Ruf, Germani die Leute des Geschreis / Rufs
Germani = Schreier wären also Krieger, die vor der Schlacht Heldenlieder singen.
Diese Theorie würde sich auch mit den Überlieferungen von Tacitus decken, wonach die Germanen vor einer Schlacht „Lieder, die sie Barditus nennen“ sangen...''
alles lesen: https://geschichte-wissen.de/blog/einfuehrung3/
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Die Germanen“