Du hast Fragen? Wir haben die Antworten!

0
Wie wurde Pippin zum König der Franken und was gab er dafür?

Solved 1 Answers 37 Views Geschichte

1 Antwort

1
Beste Antwort
Um Pippin zu verorten, sollte zunächst  die "Pippin-Dynastie" grundsätzlich vorgestellt werden.

Zunächst ist Pippin II. (der Mittlere) zu erwähnen. Er lebte vermutlich von 635 - 714. Er war gesamtfränkischer Hausmeier und begründete die erbliche Hausmeierwürde  der Pippiniden. Pippin II. ist der Vater von Karl Martell.

Dann kommt Pippin III. (der Jüngere), Sohn von Karl Martell, lebte von 714 - 768, war Fränkischer Hausmeier und König, setzte Childerich III. ab und machte sich im Jahre 751 selbst zum König. Er schloss ein Bündnis mit dem Papst und half diesem gegen die Langobarden und gab die eroberten Gebiete an den Papst weiter. Das wird "Pippinische Schenkung" genannt.

Es folgt Pippin, lebte von 797 - 838, König von Aquitanien von 817 - 838.

In der Frage geht es um Pippin III., der mit der Pippinischen Schenkung in der Verbindung zwischen Papsttum und Königtum Sicherheit insofern erlangte, als das Königtum auch für die Söhne Pippins als gesichert angesehen werden konnte.


Ich musste leider feststellen, dass die Datenangaben bezüglich der Geburtsjahre so nicht stimmen. Das Jahr 714 betrifft die Amtszeit
Beantwortet Sep 21 von Marianne (4,040 Punkte)
selected Sep 26 von Geschichte-Wissen
1Comments
Kommentiert Sep 27 von Marianne (4,040 Punkte)
Pardon, ich war der Meinung, dass meiner Geschichtschronik ein Irrtum bezüglich des Datums  714  unterlaufen ist. Ist es aber nicht.
Ich wiederhole hier noch einmal die genauen Daten:
Pippin I. (der Ältere, der Stammvater) lebte von 580 - 640
Pippin II. (der Mittlere) lebte von 635 - 714
Pippin III. (der Jüngere) lebte von 714 - 768      (tatsächlich 714)

Der folgende Pippin gehörte in eine andere Pippin-Linie, also nicht hierher:
-  "Es folgt Pippin, lebte von 797 - 838, König von Aquitanien von 817 - 838"  -
...