Du hast Fragen? Wir haben die Antworten!

0
Wie war die Lage der Juden im Jahr 1929?

Geloest 1 Antwort/en 67 Aufrufe Gesellschaft
Ich muss eine Frage zu meiner Lektüre: "Damals war es Friedrich" beantworten und zwar lautet sie: "Wie war die Lage damals im Jahre 1929 für die Juden?". Ich habe schon ein paar Einträge zur Wirtschaftskrise gefunden, doch was genau vorgefallen ist und wie die Zeit für die Juden damals war, finde ich nicht heraus.

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus!

1 Antwort

0
Beste Antwort
Meine Antwort kann leider nicht präziser ausfallen, da die Situation der Juden sich nicht allein am Jahr 1929 festmachen lässt.
Der Antisemitismus ist seit mehr als eintausend Jahren in Deutschland verankert, aber die systematische Verfolgung begann 1933 und 1935 mit den "Nürnberger Gesetzen".

Eine deutliche Diffamierung der Juden begann bereits nach dem Ende des Ersten Weltkrieges mit latentem Rassismus und antisemitischer Propaganda. Durch judenfeindliche Gruppen kam es wiederholt zu Übergriffen, die im Allgemeinen polizeilich nicht geahndet wurden. Und die Weimarer Republik wurde als "Judenrepublik" verunglimpft.

Die Weltwirtschaftskrise im Oktober 1929 beunruhigte die Juden in mehrfacher Hinsicht. Einmal durch den sich ausbreitenden Antisemitismus in Deutschland und zum anderen durch die Einreisebeschränkungen der USA aus dem Jahre 1921.

Lesenswert ist hierzu "Die Geschichte der Juden in Deutschland" unter
https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Juden_in_Deutschland
und z.B. auch
"Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik" von Nachum T. Gidal, erschienen 1988 im Bertelsmann Lexikon-Verlag, Gütersloh und 1997 in der Könemann Verlagsgesellschaft mbH, Köln.
von (10.9k Punkte)
selected von
1Kommentare
von (10.9k Punkte)
Ergänzend möchte ich noch anmerken, dass die Situation der Juden 1929 durch die Stellung Himmlers unsicherer wurde. Anfang 1929 wurde Heinrich Himmler von Hitler zum Reichsredner gemacht und an die Spitze der SS berufen.
...