Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

23.02.2020, 00:28

An diesem Sonntag sind Wahlen zur Bürgerschaft in Hamburg. Derzeit regiert eine Rot-Grüne Regierung unter Peter Tschentscher (SPD).
Laut einer Umfrage des ZDF-Politbarometer vom Donnerstag erhält:

SPD ………..: 39%
Grüne …….: 24%
CDU ……….: 12%
Linke ………: 8,5%
AfD …………: 6%
FDP …………: 5%

Das würde also weiterhin locker für Rot-Grün reichen – die grünen Träume, dass deren Spitzenkandidatin Katharina Fegebank das Bürgermeisteramt übernimmt, werden sich danach eher nicht erfüllen. Eine Auto-freie Innenstadt wird wohl auch keiner wollen. ;-)
Die FDP wird um den Einzug in die Bürgerschaft bangen müssen.
Quelle: https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 48159.html

Hier zum Vergleich noch das Ergebnis der letzten Wahl: viewtopic.php?f=34&t=5143&p=52342&sid=7c9e91be5c7af3aee6fcb41318186c3d#p52305
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

23.02.2020, 18:05

Die Prognose von 18.00 Uhr:

SPD ………..: 37,5%
Grüne …….: 25,5%
CDU ……….: 11,5%
Linke ………: . 9,0%
FDP …………: . 5,0%
-----------------------------
AfD …………: . 4,7%
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

23.02.2020, 18:15

FDP         drin
AfD                  raus

Schampus kalt stellen
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

23.02.2020, 18:21

Eine überraschende Prognoge, was die AfD angeht.
CDU auch überraschend schwach.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Roxie
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 16.02.2020, 13:36

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

23.02.2020, 19:12

Glückwunsch den Wahlgewinnern!  @-->--->---
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

23.02.2020, 19:16

Das Ergebnis der CDU ist so überraschend gar nicht. Ohne jetzt auf Thüringen Bezug zu nehmen, meine ich grundsätzlich, die CDU hat peu à peu an Zustimmung verloren.
Ein Grund ist sicherlich die Trennung von Parteivorsitz und Kanzleramt. Diese Situation, seinerzeit von den "Burschenschaften" so gewollt, ist der CDU überhaupt nicht gut bekommen.
Der honorige Marcus Weinberg (CDU) hat nun in Hamburg die Suppe auszulöffeln.

Und was die AfD angeht:  In Hamburg "höckelt" man nicht.

Im Übrigen, Prognosen und Hochrechnungen können eine Differenz von 0,5 %  +  /  -  haben. Es ist also noch alles möglich.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

23.02.2020, 19:25

Die erste Hochrechnung von 19.21 Uhr:

SPD ………..: 37,8%
Grüne …….: 25,4%
CDU ……….: 11,3%
Linke ………: . 9,5%
FDP …………: . 5,0%
-----------------------------
AfD …………: . 4,7%

Die FDP muss noch um den Einzug bangen.
Für die AfD ist der Trend eher draußen als drinnen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Roxie
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 16.02.2020, 13:36

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

23.02.2020, 19:34

Ein paar Gründe für das schlechte Abschneiden der CDU würde ich ebenfalls auf der Bundesebene suchen: der Parteivorsitz muss neu gewählt werden und die vielen Jahre GroKo könnten ebenfalls eine Rolle spielen. Und auch dass sich CDU und SPD nicht mehr so stark unterscheiden.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

23.02.2020, 20:29

Eine weitere Hochrechnung von 19.57 Uhr:

SPD ………..: 38,6%
Grüne …….: 24,8%
CDU ……….: 11,2%
Linke ………: . 9,1%
FDP …………: . 5,0%
-----------------------------
AfD …………: . 4,9%
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3572
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

23.02.2020, 21:08

Wenn man sich die CDU Ergebnisse von 2004 und 2008 anschaut, ist das schon eine heftige Entwicklung: https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlergebnisse_in_Hamburg
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

23.02.2020, 23:37

Hier eine Hochrechnung von 22.45 Uhr:

SPD ………..: 39,1%
Grüne …….: 24,1%
CDU ……….: 11,2%
Linke ………: . 9,1%
AfD …………: . 5,3%
FDP …………: . 5,0%

Marianne: Nach dieser Hochrechnung wird dein Schampus leider im Kühlschrank bleiben müssen. Danach hätte sie nun sogar die FDP knapp überholt, aber es ist ja noch nicht das Endergebnis. Es wird noch ausgezählt.

Balduin: Ich habe gerade in den Link geschaut und, ja, es ist dann heute das historisch schlechteste Ergebnis der CDU und unterbietet sogar noch das bisherige schlechteste Ergebnis von 2015.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

24.02.2020, 00:49

Das vorläufige Endergebnis bestätigt in etwa die letzte Hochrechnung.
Den Sekt trinken wir dann morgen bei Barnaby.
Demokratie kann weh tun.
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3572
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

24.02.2020, 12:12

Weiß hier jemand die Hintergründe, warum die CDU 2004 und 2008 so stark war?

Die FDP muss nach wie vor bangen - es gab wohl Auszählungsfehler.
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

24.02.2020, 12:30

Die ganz genauen Hintergründe für die sensationellen Wahlergebnisse sind nicht so ohne Weiteres zu erklären.
Wahlergebnisse 2004    47,2 %
                           2008    42,6 %
Der Erste Bürgermeister Ole von Beust war außerordentlich beliebt. Seine Amtszeit ging von 2001-2010.
Sein Nachfolger für kurze Zeit war Christoph Althaus, dann kam Olaf Scholz.
Gescheitert ist Ole von Beust an  - so erinnere ich mich -  an der Koalition mit Schill.
 
Roxie
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 16.02.2020, 13:36

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

24.02.2020, 16:10

Balduin hat geschrieben:
Weiß hier jemand die Hintergründe, warum die CDU 2004 und 2008 so stark war?

Was mir einfällt wäre: Schröder hat 2003 die Agenda 2010 verkündet, ab da könnte die Beliebtheit der SPD zu sinken begonnen haben und es könnte eine Wählerwanderung hin zur CDU stattgefunden haben...?