Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Feldwebel57
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 889
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Politik - wie stabil oder instabil ist unsere Demokratie?

10.03.2019, 21:30

Die Politik ist auch nicht mehr das , was sie mal war .
Da gründet Frau Petry eine Partei und als sie Erfolg hat , verschwindet sie .
Da ist eine Frau Wagenknecht , die eine Bewegung gründet und diese dann wieder verläßt .
Ähnliche Beispiele gibt es ja noch mehr .
Parteien schwanken hin und her .
Täusche ich mich , wenn ich an das Ende der Weimarer Republik denken muß ?
Oder wird die BRD diese Erscheinungen überstehen ?
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14638
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Politik

11.03.2019, 23:53

Bei der AfD war es vor Petry auch schon Lucke, der rausgemobt wurde. Beides hat die Partei überstanden.
Die ,,Aufstehen-Bewegung'' habe ich von Anfang an nicht ernst genommen und sie hatte bisher auch keinen durchschlagenden Erfolg. Zum Glück, kann ich nur sagen. Ich mag die ganze SED/PDS/Linkspartei nicht.

Mit der Situation in der Weimarer Republik hat das nichts zu tun. Unsere Demokratie wäre nur dann in Gefahr, wenn linke oder/und rechte Bewegungen an die Regierung kämen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14638
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Politik - wie stabil oder instabil ist unsere Demokratie?

12.03.2019, 19:39

--> Ich habe den Titel des Themas erweitert, um es besser zuordnen zu können.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Feldwebel57
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 889
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Politik - wie stabil oder instabil ist unsere Demokratie?

14.03.2019, 20:10

Du bist aber locker unterwegs , lieber Barbarossa .
Warum willst du die heutige Lage nicht mit Weimar vergleichen , von einigen Spezialitäten vielleicht abgesehen .
Wie groß ist die Gefahr , daß Links und Rechts gemeinsame Sache machen , zumindest kurzzeitig ?
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14638
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Politik - wie stabil oder instabil ist unsere Demokratie?

14.03.2019, 22:37

Und wenn sie gemeinsame Sache machten - bei der heutigen Sitzverteilung im Bundestag würde ihnen das auch nichts nützen.
Ich halte unsere heutige Demokratie für wesentlich stabiler, als die Weimarer Republik. Damals gab es sogar noch viele, die Anhänger der Monarchie waren. Darum ist es auch nicht anders zu erklären, dass Hindenburg (als ,,Held von Tannenberg'') Reichspräsident wurde und sogar von den Demokraten einschließlich der SPD als Waffe gegen Hitler bei den Präsidentschaftswahlen eingesetzt wurde. Schon das sagt viel aus und so denken heute nicht mehr viele.
Und selbst die Weimarer Republik ging nicht von heute auf morgen unter. Vielmehr regierte Hindenburg seit 1930 mit Hilfe von Minderheitsregierungen und Dekreten. 1932 kam dann der sogenannte ,,Preußenschlag'' - ein Schlag gegen die Demokratie in Preußen.
Das heißt, dass Rechts-Konservative bereits vor 1933 die Demokratie schrittweise demontierten.
So etwas sehe ich derzeit nicht. Was ich jedoch sehe ist, dass immer mehr Parteien in die Parlamente einziehen und die Regierungsbildung dadurch schwieriger wird. Und wenn sich dann eine FDP noch verweigert, dann sind fast nur noch ,,Große Koalitionen'' möglich oder die Regierungsbeteiligung einer ultralinken Partei, die ich tatsächlich nicht für demokratisch halte.
Eventuell ist eine linke Unterwanderung unserer Republik die Gefahr.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Feldwebel57
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 889
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Politik - wie stabil oder instabil ist unsere Demokratie?

14.03.2019, 23:11

Danke , lieber Barbarossa !
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14638
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Politik - wie stabil oder instabil ist unsere Demokratie?

15.03.2019, 00:27

Alles klar.
Es gab in der Weimarer Republik auch noch weitere destabilisierende Aspekte. Da wäre der Versailler Vertrag zu nennen, häufige Unruhen und auch Putschversuche, die Dolchstoßlegende und auch große Wirtschafts- und Währungskrisen ...
Insgesamt war die Situation damals sehr viel schwieriger.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)