Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14142
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Stadt Hennigsdorf

27.08.2020, 21:52

Am vergangenen Montag (24. August) hat der Berliner Dr. Andreas Horn, Mitarbeiter des Deutschen Staatsarchivs, dem Hennigsdorfer Stadtarchiv ein ganz besonderes Dokument übergeben. Es handelt sich um eine topographische Karte, auf der die Bereitstellungsräume der DDR-Kampfgruppen und die Verteilung der Posten zwischen Hennigsdorf und Papenberge (im ehemaligen West-Berlin) am Tag des Mauerbaus (13. August 1961) und in den Monaten danach eingetragen sind. Es soll überhaupt nur zwei Exemplare davon gegeben haben. Horn berichtet, dass die Kampfgruppen außerhalb Berlins in den ersten Monaten nach dem Mauerbau die Grenze bewacht hätten. Eine 80 Mann starke Abteilung war am Lokomotivwerk LEW (heute Bombardier) postiert. Eine weitere, ebenso starke Abteilung stand etwas weiter im Ortsteil Niederneuendorf, Richtung Spandau. Die Paramilitärischen Soldaten hätten damals wochenlang in Zelten gelebt.
Die Karte war als vertrauliche Verschlusssache eingestuft und ging am 14. August 1961 zunächst verloren, was die Staatssicherheit auf den Plan rief. Der Vater von Dr. Horn war damals Mitglied der Kampfgruppen und nahm die Karte an sich, als diese Monate später beim Reinigen des Militärfahrzeugs wieder auftauchte. Er versteckte sie 30 Jahre lang im Keller und schenkte sie dann seinem Sohn, Andreas Horn zum 30. Geburtstag. Es dauerte dann noch einmal fast 30 Jahre lang, bis er nun die Karte dem Hennigsdorfer Stadtarchiv übergab. Sie wird Grenzturm-Museum ausgestellt werden.
Quellen: Märkische Allgemeine Zeitung und Oranienburger Generalanzeiger - Printausgaben v. 25. August 2020
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 824
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Stadt Hennigsdorf

28.08.2020, 09:00

Danke für die sehr interessanten Beiträge .
Vielleicht ist es möglich , noch einige Details aus den Jahren 1939 - 1945 zu rechercieren ?
Auch Kleinigkeiten sind interessant .
Ist eigentlich Karinhall in dieser Gegend ?
Erst von Göring genutzte Jagtgegend , später die von Stoph , der sich das Wild vor die Flinte treiben lies .
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14142
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Stadt Hennigsdorf

28.08.2020, 20:37

Carinhall - ich hab mal gegoogelt, wo das Anwesen direkt lag (ich wusste nur, dass Görings Jagtrevier in der Schorfheide lag). Das ist so etwa 60-70 km nordöstlich von Hennigsdorf.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 630
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Stadt Hennigsdorf

28.08.2020, 21:01

Hallo Barbarossa
Es handelt sich um eine topographische Karte, auf der die Bereitstellungsräume der DDR-Kampfgruppen und die Verteilung der Posten zwischen Hennigsdorf und Papenberge (im ehemaligen West-Berlin) am Tag des Mauerbaus (13. August 1961) und in den Monaten danach eingetragen sind.

Gab es zusätzlich oder sogar auf der Karte Pläne, was und wann etwas umzusetzen war?
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14142
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Stadt Hennigsdorf

29.08.2020, 20:26

Feldwebel: hier sind Artikel, die du lesen könntest:
https://www.maz-online.de/Lokales/Oberh ... onradsberg
https://www.moz.de/landkreise/oberhavel ... 1/1388643/
http://www.luftkrieg-oberhavel.de/webs/boden/007.htm
https://telegraph.cc/archiv/telegraph-s ... neuendorf/

Viele Kampfhandlungen (geschossen wurde wohl) oder Luftangriffe gab es auf Hennigsdorf wohl nicht. Die Stadt hat Glück gehabt - im Gegensatz etwa zu Oranienburg (unserer Kreisstadt), wo heute noch alle paar Wochen Bomben entschärft werden müssen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)