Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Babylon5
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 191
Registriert: 30.04.2012, 09:35

Gutscheine für Haushaltshilfen

26.11.2012, 10:04

Unsere großartige Familienministerin Kristina Schröder hat mal wieder eine großartige Idee gehabt, mit der sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen will.
Gut ausgebildete Mütter sollen ja so schnelll wie möglich ihre Kinder auslagern und dann in den Job zurückkehren. Um den Müttern den Spagat zwischen Berufstätigkeit und Haushalt zu erleichtern, sollen sie 18 Monate lang Gutscheine für 15 Stunden im Monat á 6,00 € die Stunde erhalten, um eine haushaltshilfe zu beschäftigen.
Gleichzeitig sollen auf diese Weise sozialversicherungspflichtige Jobs geschaffen werden.

Ich habe wahre Lachkrämpfe bekommen, als ich das gelesen habe. Klar, die Mütter werden reihenweise Lust verspüren, in ihre Jobs zurückzukehren, wenn sie für ganze 15 Stunden im Monat entlastet werden.
Und die Jobs, die dadurch geschaffen werden. 6,00 € die Stunde sozialversicherungspflichtig. Wow. 25 % muss der Arbeitgeber bei einem 400 € Job auf den Lohn aufschagen und als Sozialversicherung abführen. Es bleiben also € 4,8 Stundenlohn.
Da werden ja so was von viele Jobs geschaffen, das ist ja ein wahres Beschäftigungsprogramm.

Natürlich, die Mütter, die ohnehin in den Job zurückkehren wollen, werden gerne das Geld nehmen, warum nicht, wenn es der Staat doch anbietet. Und die schwarzbeschäftigte Putzfrau wird einfach für €4,80 die Stunde angemeldet und Sozialversicherung bezahlt und erhält den Rest natürlich weiterhin schwarz. Aber wir haben mal wieder ein Bürokratiemonster geschaffen...
Werfen wir doch einfach das Steuergeld zum Fenster raus - hauptache, man gibt sich den Anschein, daß man an Familien denkt....
Effekte hat das ganze genauso wenig wie das Betreuungsgeld. Die Beträge sind viel zu gering, als daß sie wirklich Einfluss auf die Entscheidung hätten. So wird das Geld nur denen zu Gute kommen, die ohnehin diesen Weg gegangen wären. Und glaubt tatsächlich irgendwer, daß davon sozailversicherungspflichtige Jobs geschaffen werden? Auf einem höheren Lohnniveau als €4,80 die Stunde?
Ich nicht...
 
Renegat
Mitglied
Beiträge: 2045
Registriert: 29.04.2012, 19:42

Re: Gutscheine für Haushaltshilfen

26.11.2012, 10:09

Das habe ich noch gar nicht gelesen, ist ja unglaublich realitätsfern.
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Gutscheine für Haushaltshilfen

26.11.2012, 10:52

Das zeigt doch nur, wie wenig die Ministerin über den eigenen Tellerrand rausgucken kann. Das ist ein Vorschlag, der genau IHR was bringen würde. Sie darf keine Putzfrau schwarz beschäftigen und hat einen Steuerberater, der ihr den Bürokratiewust abnimmt.
In der Regierung sitzen teilweise solche Pfei...en, dass man es kaum fassen kann. Wirklich wahr. Kein Wunder, dass die Generation 60plus wieder im Aufwind ist (Kretschmann, Steinbrück, Ude).

Beste Grüße
Joerg
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Babylon5
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 191
Registriert: 30.04.2012, 09:35

Re: Gutscheine für Haushaltshilfen

26.11.2012, 20:36

Renegat hat geschrieben:
Das habe ich noch gar nicht gelesen, ist ja unglaublich realitätsfern.

ja, ist ja auch von Frau Schröder- dem besten Argument gegen eine Frauenquote...

ich bekomme jetzt hier irgendwelche Frauen eingeblendet, die sich als Haushaltshilfe ihren Lebensunterhalt verdienen. €10,00 ist hier der Stundenlohn, die billigste will €7,00....
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13619
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Gutscheine für Haushaltshilfen

26.11.2012, 21:18

Der Vorschlag ist selbst in der Union umstritten:

Montag, 26. November 2012
Streit über Haushaltshilfen
Gutscheinidee entzweit Union

Unionsfamilienpolitiker und Ministerin Schröder wollen Müttern Gutscheine für Haushaltshilfen geben, damit sie schneller in den Beruf zurückkehren können. Die CDU hat damit eine neue Frontlinie für den nahenden Parteitag aufgetan. Denn die Haushälter schreien auf: Was das alles kostet! Und: Wer garantiert, dass nur die Hilfe bekommen, die sie auch brauchen?
hier: weiterlesen

Ich denke, das ist wieder nur ein weiterer Vorschlag, um Klagen wegen der noch immer nicht ausrechenden Kita-Plätze möglichst zu vermeiden.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Gutscheine für Haushaltshilfen

27.11.2012, 09:46

Barbarossa hat geschrieben:
Der Vorschlag ist selbst in der Union umstritten:
Montag, 26. November 2012
Streit über Haushaltshilfen
Gutscheinidee entzweit Union
Unionsfamilienpolitiker und Ministerin Schröder wollen Müttern Gutscheine für Haushaltshilfen geben, damit sie schneller in den Beruf zurückkehren können. Die CDU hat damit eine neue Frontlinie für den nahenden Parteitag aufgetan. Denn die Haushälter schreien auf: Was das alles kostet! Und: Wer garantiert, dass nur die Hilfe bekommen, die sie auch brauchen?
hier: weiterlesen

Ich denke, das ist wieder nur ein weiterer Vorschlag, um Klagen wegen der noch immer nicht ausrechenden Kita-Plätze möglichst zu vermeiden.

Lieber barbarossa,
dazu kann man nur sagen: "Diese Regierung gehört abgelöst." :evil:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.