Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Mendelejew
Gesperrt
Thema Autor
Beiträge: 112
Registriert: 02.10.2012, 14:38

Friedrich Zimmermann ist...

07.10.2012, 14:47

... vor einigen Tagen gestorben
Eine schillernde politische Persönlichkeit, ganz im Genre seines Gönners Franz Josef Strauß.
Mit einer steilen Chariere innerhalb der CSU

Als Innenminister setzte er strenge Ausländer- und Asylgesetze durch.
Als ergebener Diener von Strauß stand Zimmermann unter dem bayrisch sozialen Schutzschild der union.

In die demokratische Geschichte des Landes Bayern ging Zimmermann als "old schwurhand" ein, als er bei der Gerichtsverhandlung der Anklage auf Meineid er diesen Meineid mit einem plöztlich unerklärlichen Unwohlsein erklärte.
Dieser Erklärung schlossen sich die bayrischen Richter gerne an. und sprachen ihn frei.

Ja es ist schön, wenn man Gönner hat, die für temporäre physische Unpässlichkeiten Verständnis zeigen.
So waren sie halt auch , unsere christlich sozialen Demokraten in Bayern der Adenauer-Strauß Ähra
 
Benutzeravatar
Peppone
Mitglied
Beiträge: 2414
Registriert: 30.04.2012, 18:41

Re: Friedrich Zimmermann ist...

09.10.2012, 13:27

Mendelejew hat geschrieben:
In die demokratische Geschichte des Landes Bayern ging Zimmermann als "old schwurhand" ein, als er bei der Gerichtsverhandlung der Anklage auf Meineid er diesen Meineid mit einem plöztlich unerklärlichen Unwohlsein erklärte.

Dennoch war Zimmermann sehr wohl ein Mann mit eisernen Prinzipien. Diese schlossen jedoch offensichtlich nicht ein, dass man im Dienst einer vermeintlich guten Sache auch Unrecht begehen kann.
Sehr bedenklich...und wahrlich kein Ruhmesblatt, weder für die CSU (die in Strauß immer noch einen "Übervater" sieht, der gegen jede Kritik sakrosankt ist) noch für Zimmermann.

Beppe
 
Mendelejew
Gesperrt
Thema Autor
Beiträge: 112
Registriert: 02.10.2012, 14:38

Re: Friedrich Zimmermann ist...

09.10.2012, 15:31

Peppone hat geschrieben:
Mendelejew hat geschrieben:
In die demokratische Geschichte des Landes Bayern ging Zimmermann als "old schwurhand" ein, als er bei der Gerichtsverhandlung der Anklage auf Meineid er diesen Meineid mit einem plöztlich unerklärlichen Unwohlsein erklärte.

Dennoch war Zimmermann sehr wohl ein Mann mit eisernen Prinzipien. Diese schlossen jedoch offensichtlich nicht ein, dass man im Dienst einer vermeintlich guten Sache auch Unrecht begehen kann.
Sehr bedenklich...und wahrlich kein Ruhmesblatt, weder für die CSU (die in Strauß immer noch einen "Übervater" sieht, der gegen jede Kritik sakrosankt ist) noch für Zimmermann.

Beppe



Auch schlechte Prinzipien können eisern sein !!!
Gab es solche schillernden bis windigen Personen eigentlich außer bei der CDU/CSU auch bei der SPD der Nachkriegszeit ?
Ich kann mich an keine erinnern.

Adenauer, na ja, Globcke, Oberländer, Kiesinger, Filbinger, Lübcke (ihm ist oft Unrecht getan worden) Stücklen nicht zu vergessen (das war der Mann, der nach der Spiegelaffäre meinte "er könne nicht den ganzen Tag mit den Grundgesetz unterm Arm rumlaufen. Recht hat er , doch nicht als Innenminister !!!) "Kopfab-Jäger " FJS wurde schon von Dir genannt.
(alleine dessen Sündenregister über die Fibag-Affäre, den Starfighter, die HS 30 Affähre, Onkel Alois , füllt Bände)

Korumpiert Macht ? sicher ja, aber warum dann nicht auf der anderen Seite ? Willy Brandt, gradling und nicht gescheitert trotz Rücktritt, Herber Wehner, bissig, kämpferisch, verletzend, aber nicht windig und schon gar nicht schillernd, Schumacher , über Helmut Schmidt braucht nicht gesprochen zu werden.
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Friedrich Zimmermann ist...

09.10.2012, 15:58

Von Zimmermann ist mir nur der Ritt auf dem Moped in Erinnerung geblieben.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3568
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Friedrich Zimmermann ist...

09.10.2012, 17:16

Die SPD habe sich keine Skandale geleistet? Dann möchte ich dein Gedächtnis etwas auffrischen:

Steiner-Wienand-Affäre
Der Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion Karl Wienand wurde später beschuldigt, den CDU-Abgeordneten Julius Steiner mit 50.000 € bestochen zu haben, nicht für Barzel zu stimmen.

Guillaume-Affäre
Der persönliche Referent von Willy Brandt Günter Guillaume war DDR-Agent

Schubladenaffäre
Okay, etwas später, aber auch nicht weniger brisant:

Egon Franke
ehemaliger Vizekanzler. Zitiert aus Wikipedia: Nach seinem Ausscheiden aus dem Ministeramt geriet sein Umgang mit öffentlichen Geldern in die Kritik. Franke und sein Ministerialdirektor Edgar Hirt hatten zwischen 1979 und 1982 knapp 5,6 Millionen Mark, die für humanitäre Maßnahmen in der DDR, insbesondere für den Häftlingsfreikauf bestimmt waren, für andere Zwecke verwendet und durch falsche Deklaration der parlamentarischen Kontrolle entzogen.
...

Es gibt Halunken in jeder politischen Partei, warum wollen sich Sozen immer als Engel darstellen? ;-)
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Peppone
Mitglied
Beiträge: 2414
Registriert: 30.04.2012, 18:41

Re: Friedrich Zimmermann ist...

09.10.2012, 18:51

Ralph hat geschrieben:
Guillaume-Affäre
Der persönliche Referent von Willy Brandt Günter Guillaume war DDR-Agent

Dass Brandt daraufhin zurücktrat, spricht eher für die Integrität zumindest der damaligen SPD-Oberen. Guillaume und die anderen von dir genannten zählten ja nicht gerade zur "ersten Riege" der SPD, die zuvor genannten Unions-Leute dagegen schon.

Hättest du Schröder genannt, nur als Beispiel, da hätte ich dir zugestimmt, was den "Nicht-Engel" betrifft. Schmidt, Vogel (H.-J.) und Rau waren/sind m.E. die letzten großen SPD-Männer, die eine moralische Integrität für sich in Anspruch nehmen können/konnten.

Beppe
 
Mendelejew
Gesperrt
Thema Autor
Beiträge: 112
Registriert: 02.10.2012, 14:38

Re: Friedrich Zimmermann ist...

09.10.2012, 19:50

Ralph hat geschrieben:
Die SPD habe sich keine Skandale geleistet? Dann möchte ich dein Gedächtnis etwas auffrischen:

Steiner-Wienand-Affäre
Der Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion Karl Wienand wurde später beschuldigt, den CDU-Abgeordneten Julius Steiner mit 50.000 € bestochen zu haben, nicht für Barzel zu stimmen.

Guillaume-Affäre
Der persönliche Referent von Willy Brandt Günter Guillaume war DDR-Agent

Schubladenaffäre
Okay, etwas später, aber auch nicht weniger brisant:

Egon Franke
ehemaliger Vizekanzler. Zitiert aus Wikipedia: Nach seinem Ausscheiden aus dem Ministeramt geriet sein Umgang mit öffentlichen Geldern in die Kritik. Franke und sein Ministerialdirektor Edgar Hirt hatten zwischen 1979 und 1982 knapp 5,6 Millionen Mark, die für humanitäre Maßnahmen in der DDR, insbesondere für den Häftlingsfreikauf bestimmt waren, für andere Zwecke verwendet und durch falsche Deklaration der parlamentarischen Kontrolle entzogen.
...

Es gibt Halunken in jeder politischen Partei, warum wollen sich Sozen immer als Engel darstellen? ;-)


Dann will ich einmal Deine Sprachverständis auffrischen, Deine diesbezüglichen Defizite erträglicher machen.
Ich sprach nicht von Skandalen sondern von windigen, schillernden Personen.

Guillaume war ein Skandal , richtig , der Unfähigkeit der westdeutschen Geheimdienste einersets , und der Fähigkeit des Abt, IV des MfS andererseits , aber kein Versagen Brandts

Wiegand wurde verdächtigt, mehr nicht. Franke kam in die Kritik. als empörter Demokrat kennst Du doch den Satz; in dubio pro reo ?
Wiegand, Franke, das sind keine Nazi-Marinerichter vom Schlage Filbiger, Ministerpräsident Baden Würtemberg, CDU , das sind keine Kommentatoren der Nazi-Rassegesetze, nun als Chef des Kanzleramtes, unter Adenauer: Hans Globke CDU, das sind keine Architekten von Massenunterkünften im Osten Europas ," sehr geehrte Frau Tannanarivo, liebe Neger" und das sind auch keine Refferenten im Apparat von Goebbels, die dann Bundeskanzler werden. Kiesinger, CDU

Ein Skandal sicherlich die Schubladenaffäre in Kiel, geflissentlich hast Du da aber den windigen Barschel CDU unterschlagen, mit seinem Ehrenwort.

Und dann klär mich mal auf: was sind "Sozen" . Meine Defizite bestehen im Gossenjargon.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14142
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Friedrich Zimmermann ist...

09.10.2012, 23:39

Ach, na ja, Helmut Schmidt bezeichnet sich ja sogar selbst als "alter Sozi". "Sozen" ist neben "Sozis" nur eine Form des Plurals.
:wink:

Übrigens Ralph, daß ein Bundeskanzler (wie Brandt) von einem Geheimdienst bespitzelt wird, ist nun kein Verschulden des Opfers. Vielmehr wurde Brandt zusätzlich noch von Angehörigen der eingenen Regierung hintergangen, vom Versagen des eigenen Geheimdienstes in der Sache ganz zu schweigen.
Deswegen zieht dieses Beispiel imho nicht so gut.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Friedrich Zimmermann ist...

10.10.2012, 14:56

Lieber Barbarossa,
Genscher hat dabei eine unrühmliche Rolle gespielt. :evil:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14142
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Friedrich Zimmermann ist...

10.10.2012, 21:39

dieter hat geschrieben:
Lieber Barbarossa,
Genscher hat dabei eine unrühmliche Rolle gespielt. :evil:

Ja, das hab ich auch gehört.
:?
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Friedrich Zimmermann ist...

12.10.2012, 14:51

Ralph hat geschrieben:
Die SPD habe sich keine Skandale geleistet? Dann möchte ich dein Gedächtnis etwas auffrischen:
Steiner-Wienand-AffäreDer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion Karl Wienand wurde später beschuldigt, den CDU-Abgeordneten Julius Steiner mit 50.000 € bestochen zu haben, nicht für Barzel zu stimmen.
Guillaume-Affäre
Der persönliche Referent von Willy Brandt Günter Guillaume war DDR-Agent
Schubladenaffäre
Okay, etwas später, aber auch nicht weniger brisant:
Egon Franke
ehemaliger Vizekanzler. Zitiert aus Wikipedia: Nach seinem Ausscheiden aus dem Ministeramt geriet sein Umgang mit öffentlichen Geldern in die Kritik. Franke und sein Ministerialdirektor Edgar Hirt hatten zwischen 1979 und 1982 knapp 5,6 Millionen Mark, die für humanitäre Maßnahmen in der DDR, insbesondere für den Häftlingsfreikauf bestimmt waren, für andere Zwecke verwendet und durch falsche Deklaration der parlamentarischen Kontrolle entzogen.
Es gibt Halunken in jeder politischen Partei, warum wollen sich Sozen immer als Engel darstellen? ;-)

Lieber Ralph,
die "Sozen" sind Sozialdemokraten und sollten als solche auch genannt werden. Auch wenn Du sie in deinem jugendlichen Übermut sie als "Sozen" bezeichnest. Die SPD mußte ihren ehrlichen Namen nach 1945 nicht umbenennen, sie hatte als einzige Partei gegen Hitlers Ermächtigungsgesetz gestimmt, anders als die CDU, deren Vorsitzender und erster Kanzler noch beim Zentrum vor Hitlers Machtergreifung war. Ich erinnere nur an den Zentrumspolitiker von Papen, der Hitler zur Macht verhalf. :oops:
Ob die angeblichen Skandale, welche Du hier nennst so tatsächlich gegeben hat, wäre zu untersuchen, aber "Nobody is perfect". :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Orianne
Mitglied
Beiträge: 3147
Registriert: 11.06.2014, 21:14
Wohnort: Suisse
Kontaktdaten:

Re: Friedrich Zimmermann ist...

15.07.2014, 12:18

Mendelejew hat geschrieben:
Ralph hat geschrieben:
Die SPD habe sich keine Skandale geleistet? Dann möchte ich dein Gedächtnis etwas auffrischen:

Steiner-Wienand-Affäre
Der Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion Karl Wienand wurde später beschuldigt, den CDU-Abgeordneten Julius Steiner mit 50.000 € bestochen zu haben, nicht für Barzel zu stimmen.

Guillaume-Affäre
Der persönliche Referent von Willy Brandt Günter Guillaume war DDR-Agent

Schubladenaffäre
Okay, etwas später, aber auch nicht weniger brisant:

Egon Franke
ehemaliger Vizekanzler. Zitiert aus Wikipedia: Nach seinem Ausscheiden aus dem Ministeramt geriet sein Umgang mit öffentlichen Geldern in die Kritik. Franke und sein Ministerialdirektor Edgar Hirt hatten zwischen 1979 und 1982 knapp 5,6 Millionen Mark, die für humanitäre Maßnahmen in der DDR, insbesondere für den Häftlingsfreikauf bestimmt waren, für andere Zwecke verwendet und durch falsche Deklaration der parlamentarischen Kontrolle entzogen.
...

Es gibt Halunken in jeder politischen Partei, warum wollen sich Sozen immer als Engel darstellen? ;-)


Dann will ich einmal Deine Sprachverständis auffrischen, Deine diesbezüglichen Defizite erträglicher machen.
Ich sprach nicht von Skandalen sondern von windigen, schillernden Personen.

Guillaume war ein Skandal , richtig , der Unfähigkeit der westdeutschen Geheimdienste einersets , und der Fähigkeit des Abt, IV des MfS andererseits , aber kein Versagen Brandts

Wiegand wurde verdächtigt, mehr nicht. Franke kam in die Kritik. als empörter Demokrat kennst Du doch den Satz; in dubio pro reo ?
Wiegand, Franke, das sind keine Nazi-Marinerichter vom Schlage Filbiger, Ministerpräsident Baden Würtemberg, CDU , das sind keine Kommentatoren der Nazi-Rassegesetze, nun als Chef des Kanzleramtes, unter Adenauer: Hans Globke CDU, das sind keine Architekten von Massenunterkünften im Osten Europas ," sehr geehrte Frau Tannanarivo, liebe Neger" und das sind auch keine Refferenten im Apparat von Goebbels, die dann Bundeskanzler werden. Kiesinger, CDU

Ein Skandal sicherlich die Schubladenaffäre in Kiel, geflissentlich hast Du da aber den windigen Barschel CDU unterschlagen, mit seinem Ehrenwort.

Und dann klär mich mal auf: was sind "Sozen" . Meine Defizite bestehen im Gossenjargon.


Aus dem Berliner-Kurier:

Der Umstrittene:Hat Heinrich Lübke das wirklich gesagt beim Besuch in Liberia 1962? "Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Neger!" Bewiesen ist es nicht, doch jeder hätte es ihm zugetraut. Die sprachlichen Ausrutscher des zweiten Bundespräsidenten sind legendär. Dabei erwarb sich der Sauerländer große Verdienste als Fürsprecher der Entwicklungsländer.

Tatsache aber ist, dass alt Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) in Rheinland-Pfalz ein Milliardengrab (Nürburgring) hinterlassen hat, an dem das Bundesland noch lange seine Freude haben wird.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 51319.html


Ach ja zum Thema noch: Friedrich Zimmermann war doch der bauernschlaue "Old Schwurhand", eine schillernde Persönlichkeit. :wink:
Zuletzt geändert von Orianne am 15.07.2014, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grant stood by me when I was crazy, and I stood by him when he was drunk, and now we stand by each other.

General William Tecumseh Sherman
Bild
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1843
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Friedrich Zimmermann ist...

15.07.2014, 12:51

Wer glaubt denn, daß es bei den Sozis keine "windigen" Gestalten gibt? Da habe ich vor Jahren einmal einen Zeitungsartikel gelesen, über den Verrat von Geheimnissen, über den sich Moskau damals sehr gefreut hat.
Und hat nicht auch ein Finanzdienstleister eine Anzeige in einem Wahlkampf geschaltet? Hatte Niedersachsen nicht auch im Bundesrat dann gegen ein Gesetz gestimmt?
Und sind nicht auch welche in Großmannssucht bei Bauprojekten verfallen?

Was man bei irgendwelchen "Amigos" in Bayern vermutet, das kann man doch auch in Hannover finden, oder???

Fragen über Fragen....

Also laßt Eure Parteipolitik hier mal schön für zu Hause im stillen Kämmerlein.
 
Benutzeravatar
Orianne
Mitglied
Beiträge: 3147
Registriert: 11.06.2014, 21:14
Wohnort: Suisse
Kontaktdaten:

Re: Friedrich Zimmermann ist...

15.07.2014, 12:57

Cherusker hat geschrieben:

Also laßt Eure Parteipolitik hier mal schön für zu Hause im stillen Kämmerlein.


Sehe ich auch so, Ralph hatte es oben schon geschrieben, bei uns hier ist es nicht viel besser, hier zahlen auch die Banken und Krankenkassen an vorderster Front die Abgeordneten, Partei ist doch egal, Hauptsache es wird dann der richtige Knopf gedrückt.
Grant stood by me when I was crazy, and I stood by him when he was drunk, and now we stand by each other.

General William Tecumseh Sherman
Bild
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Friedrich Zimmermann ist...

15.07.2014, 14:44

Liebe Orianne,
es gibt überall Skandale, aber die SPD ist die Partei, die auch ihren alten ehrlichen Namen nach 1945 behalten konnte. Ob es heute noch ein Zentrum gibt wage ich zu bezweifeln, vielleicht noch in NRW :?: Übrigends der erste Bundespräsident Heuß hatte für Hitlers Ermächtigungsgesetz gestimmt. Ein Liberaler :?:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.