Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

06.02.2009, 21:14

Oh nein!
Jetzt steckt auch noch Märklin in der Klemme...

:shock:

Aus der Bahn geworfen

Die Krise kommt zum 150-jährigen Jubiläum. Kredite wurden nicht verlängert, die Firmenleitung gibt sich trotzdem optimistisch...

weiter lesen: http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/U ... 29,2723665
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3475
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

07.02.2009, 11:40

Barbarossa hat geschrieben:
Oh nein!
Jetzt steckt auch noch Märklin in der Klemme...

:shock:


Dass Märklin, das bald seinen 150sten Geburtstag feiern darf, in der Klemme steckt, war nicht anders zu erwarten.
Vor einiger Zeit sind sie erst an der Insolvenz vorbeigeschlittert. Dass es in der jetzigen Situation gerade solch Unternehmen ziemlich hart trifft, ist nicht weiter verwunderlich. Schade um ein Traditionsunternehmen
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

07.02.2009, 19:51

Eine Million Menschen wollen Abwrackprämie nutzen

Mindestens eine Million Menschen wollen in Deutschland die Abwrackprämie für sich in Anspruch nehmen. Damit wird die eingeplante Summe von 1,5 Milliarden Euro vermutlich überstiegen...

weiter lesen: http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/A ... 71,2725675

Ich muß zugeben, das überrascht mich jetzt ein wenig.
:o
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3475
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

07.02.2009, 20:05

Ich muß zugeben, das überrascht mich jetzt ein wenig.
Surprised


Nicht nur dich, mit solcher Resonanz hätte ich nicht gerechnet. Inwieweit spielt denn die Angst, dass das Geld wertlos wird, eine Rolle - à la "Bevor alles weg ist, leg ichs lieber in etwas materielles an"?
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

25.03.2009, 17:15

Die folgende Meldung ist es wohl nicht Wert, daß ich da einen eigenen Pfad eröffne - falls es überhaupt erwähneneswert ist - aber entscheidet selbst:
Wirtschaft
Josef Ackermanns persönliche Finanzkrise
Mittwoch, 25. März 2009 02:26 - Von Hans Evert

Josef Ackermann hat einige Tiefschläge erlitten. Die Deutsche Bank, das Unternehmen, dem er vorsteht, verlor im vergangenen Jahr fast vier Milliarden Euro...
(...)
- Nun spürt er die Krise auch beim Blick auf den Kontoauszug: 1,4 Millionen Euro verdiente Ackermann 2008, wie aus dem Geschäftsbericht der Bank hervorgeht. Es ist nur ein Zehntel dessen, was er noch 2007 von seinem Arbeitgeber überwiesen bekam...

(bei Bedarf) weiter lesen: http://www.morgenpost.de/printarchiv/ti ... krise.html
Der Ärmste tut mir ja soooo leid. [Das war ironisch gemeint, denn eigentlich sind 1,4 Mio. EUR (die Zahl ganz ausgeschrieben: 1 400 000 EUR) pro Jahr immer noch ein guter Schnitt für jemanden, der vorbestraft ist!]
:evil:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
elysian
Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 09.07.2008, 23:38

26.03.2009, 00:23

Richtig. Umgekehrt zeigt dies aber auch, dass sein Vertrag stark leistungsbezogen ist und er nicht trotz schlechter Ergebnisse den vollen Betrag, sondern nur ein Bruchteil erhält.
Insoweit ist diese Nachricht eine gute Nachricht.
sic transit gloria mundi
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

26.03.2009, 16:47

Das ist natürlich richtig. :wink:

Die neuesten Wirtschaftsnachrichten:
Ifo-Index
Geschäftsklima trübt sich weiter ein

Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im März erneut verschlechtert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel von 82,6 Punkte auf 82,1 Punkte. Erneut schätzten die Manager die Lage schlechter ein, während sie die Aussichten für die kommenden sechs Monate positiver bewerteten...

weiter lesen: http://www.capital.de/unternehmen/100020878.html

Autokrise
Merkel lenkt ein: Wir wracken länger ab

Kanzlerin Angela Merkel und Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier haben sich geeinigt: Die staatliche Abwrackprämie für den Kauf von Neuwagen wird aufgestockt. Ende 2009 soll mit der Prämie aber Schluss sein...
(...)
Auf Kritik stieß die Entscheidung der Regierungsspitze bei Ökonomen und Teilen der Wirtschaft. Beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hieß es etwa, die geplante Verlängerung der Abwrackprämie verderbe das Preisbewusstsein der Käufer. Ende 2009 werde der Autoabsatz – ohne Prämie – in ein sehr tiefes Loch fallen.

weiter lesen: http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Tite ... 92,2759770

Anmerkung von mir dazu:
Wenn den Ökonomen keine bessere Kritik einfällt...

1. scheint die Prämie der Autobranche schon dadurch zu helfen, daß ein Absatzeinbruch, den es bereits Ende des letzten Jahres schon gab, in diesem Jahr erst einmal beendet ist. Selbst wenn es dann in nächsten Jahr wiederum einen Einbruch beim Absatz geben sollte, so hat die Prämie der Branche über dieses Jahr hinweggeholfen.

2. ist eine Prämie von 2.500 EUR kaum groß genug, um "das Preisbewußtsein der Käufer zu verderben", wenn man bedenkt, daß ein Mittelklassewagen bei Neukauf in etwa das 10-fache kostet. Bei Barzahlung kann man durchaus einen höheren Rabatt als die Prämie erzielen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

28.03.2009, 16:37

Der Bundestag und die Krise
Ein Parlament entmachtet sich selbst

Die Regierung vergibt Steuermilliarden an kriselnde Banken – und legt niemandem Rechenschaft über ihr Handeln ab. Ein kleines Parlamentsgremium darf Fragen stellen, doch die Antworten müssen geheim bleiben. Sechs Volksvertreter berichten von der Selbstentmachtung des Bundestages...

weiter lesen: http://www.tagesspiegel.de/politik/deut ... 22,2761149
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

01.04.2009, 22:12

Abwrackprämie gut und schön, aber...:
Jetzt auch Datenchaos beim Abwracken
Persönliche Angaben gingen an Fremde / Anmeldung bleibt schwierig / Kritik am Wirtschaftsminister
Von Stephan Haselberger, Barbara Junge und Kurt Sagatz
1.4.2009 0:00 Uhr

Berlin - Beim neuen Online-Verfahren für die Abwrackprämie ist es zu einer schweren Datenpanne gekommen. Wie das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) bestätigte, wurden Antragsnummern doppelt vergeben. Dadurch erhielten Antragsteller Dokumente mit den persönlichen Daten anderer Antragsteller zugesandt. „Es gab 100 Dopplungen, also 200 Betroffene“, sagte ein Bafa-Sprecher am Dienstag. Das Problem sei aber nur „kurzzeitig aufgetreten“. Zigtausende von Interessenten scheiterten zudem schon bei dem Versuch, einen Antrag zu stellen. Die Server des Bafa waren dauerhaft überlastet...

weiter lesen: http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Tite ... 92,2764027
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

02.04.2009, 16:43

KONJUNKTUR:
Alle wollen die Abwrackprämie
Schon knapp eine Million Anträge / Autoexperte Dudenhöfer warnt vor negativen Folgen

POTSDAM - Läuft und läuft und läuft . . . Der Werbeslogan, der untrennbar mit dem VW Käfer verbunden ist, ließe sich auch auf die Abwrackprämie anwenden. Bis gestern sind nach Auskunft des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle knapp eine Million Anträge gestellt worden – weit mehr als erwartet. Der ursprüngliche Fördertopf von 1,5 Milliarden Euro ist damit bereits aufgebraucht – er hätte für 600 000 Kaufverträge gereicht. Die Bundesregierung hat jedoch erklärt, dass die Förderung bis Ende des Jahres unverändert weiter gelten soll. Beim Kauf eines Neuwagens gibt es 2500 Euro vom Staat, wenn im Gegenzug ein mindestens neun Jahre alter Gebrauchtwagen verschrottet wird.
(...)
Aber ist die ganze Euphorie deshalb schon berechtigt? Kritiker warnen vor möglichen negativen Folgen...

weiter lesen: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... warnt.html
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

02.04.2009, 17:17

Wäre auf Grund der derzeitigen Finanzkrise eine Hyperinflation, wie in der ´20er Jahren möglich?
Die Experten meinen nein:
KONJUNKTUR:
Wertloses Geld
Ob es zu einer weltweiten Inflation kommt, hängt von den Notenbanken ab / Experten halten aber eine Deflation für wahrscheinlicher

Die Weltwirtschaft steckt in der Krise. Die Notenbanken stellen unbegrenzt Geld zur Verfügung, die Regierungen pumpen Billionen in die Wirtschaft. Nun wachsen die Sorgen über eine steigende Inflation

Ein Liter Milch für 26 Milliarden Mark. Ein Laib Brot kostet gar das Fünffache. Die Beschäftigten erhalten ihr Geld gleich zweimal täglich ausgezahlt, weil es in den paar Stunden dazwischen rapide an Wert verliert. Das Ersparte auf dem Konto ist binnen Wochen wertlos geworden. Hyperinflation in Deutschland im Herbst 1923. Noch heute löst die pure Spekulation, eine solche Inflation könnte sich wiederholen, bei vielen Angst aus...

weiter lesen: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... aengt.html
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
elysian
Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 09.07.2008, 23:38

02.04.2009, 22:20

Warum denn auch? Die Hyperinflation hatte einen ganz anderen Hintergrund!
sic transit gloria mundi
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

02.04.2009, 23:27

elysian hat geschrieben:
Warum denn auch? Die Hyperinflation hatte einen ganz anderen Hintergrund!

Ja gut, aber Geld gedruckt wird heute wieder fast wie damals, aber es gibt eben entscheidende Unterschiede zu damals - ist in dem Artikel auch gut eklärt.
:wink:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

08.04.2009, 19:10

STAHL:
Historisches Tief
Im März wurde halb so viel Stahl produziert wie vor einem Jahr / Verband sieht keine Trendwende

POTSDAM/DÜSSELDORF - Die Stahlproduktion in Deutschland ist wegen des weltweiten Konjunktureinbruchs auf den tiefsten Stand seit fast 27 Jahren gesunken. Wie das Statistische Bundesamt gestern mitteilte, wurden im März bundesweit 2,1 Millionen Tonnen Rohstahl geschmolzen – 49,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor und so wenig wie seit Dezember 1982 nicht mehr. Damals wurden aber nur die Stahlwerke in den alten Bundesländern in der Statistik erfasst, weswegen der jetzige Wert weit dramatischer ist...

weiter lesen: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... ziert.html
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

18.04.2009, 21:04

Kaum gibt es die Abwrackprämie, gibt es hier auch schon kriminelle Machenschaften:
AUTOMOBILE:
Abwrack-Autos werden illegal ins Ausland verkauft
Auch in Brandenburg sind Betrüger unterwegs / Anfragen bei Verwertern

POTSDAM - In Brandenburg versuchen kriminelle Händler offenbar, den Abwrack-Boom zu nutzen, um Kasse zu machen. Ihr Ziel: gesetzlich zur Verschrottung vorgesehene Autos zu kaufen und zu exportieren. „Täglich kommen Leute, fragen gezielt nach Autos aus der Abwrackprämie“, sagt Elke Wildt, die eine Autoverwertung in Fehrbellin (Ostprignitz-Ruppin) betreibt. „Sie bieten viel Geld. Je neuer die Fahrzeuge sind, desto besser.“ Sie gehe aber nicht auf die Angebote ein. Wildt glaubt nicht, dass alle Verwerter so denken. „In jeder Branche gibt es schwarze Schafe“, meint sie.

Dass Wildt richtig liegt, beweisen Funde der Polizei: 25 Autos stellten Beamte in den vergangenen Wochen im Hamburger Hafen auf Schiffen Richtung Afrika sicher. Es soll sich um Wagen handeln, für die Abwrackprämie kassiert wurde...

weiter lesen: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... n-bei.html
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)