Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Schandi
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2013, 20:25

Vortrag zur NATO

27.06.2013, 00:38

Ein Vortrag vom Historiker Daniele Ganser zur NATO.
Wer 1,5h zeit hat mal ansehen. Interessante Infos.
http://www.youtube.com/watch?v=xNYlrRCcN1U
Teil 1.
Aufbau/Enstehung der NATO.
T2.
Geheimmilitär der NATO.
- Sehr interessant, leider nicht beantwortet, ob die immer noch existieren
T3.
11.Sept.
- das an dem Tag der Bündnisfall zum 1. mal "aktiviert" wurde (und 4Wochen später Afganistan), oder dass es 3 Gebäude waren, die eingestürtzt waren wusste ich noch nicht.
T4.
Das die Schweiz nicht mehr "komplett" neutral ist.

Wie gesagt. Ich finds interessant, will damit keine NWO Theorie unterstellen, aber es sollte zum nachdenken anregen.

MfG
Tom

PS:
In wie weit der Vortag/Mensch/die Infos korrekt sind, habe ich noch nicht recherchiert. Wer Die Aussagen bestätigen/widerlegen kann bitte Links schreiben.^^
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Vortrag zur NATO

27.06.2013, 11:14

Lieber Schandi,
es stellt sich sowieso die Frage, ob wir die NATO noch brauchen :?: Den Ost-Westgegensatz gibt es nicht mehr und in andern Ländern Krieg zu führen wie im Irak und Afghanistan, dass sollten die Amis alleine tun. Wir haben nicht das Recht anderen Ländern unser System vorzuschreiben. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
ehemaliger Autor K.

Re: Vortrag zur NATO

27.06.2013, 11:54

Schandi:


Könntest du nicht kurz thesenartig mit eigenen Worten erklären, worum es in diesen Beiträgen geht? Ich habe nicht die Zeit, jetzt lange Videos anzusehen, und deshalb kann ich mich nicht zu diesem interessanten Thema äußern. Die Links kann man ja zusätzlich anbringen
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Vortrag zur NATO

27.06.2013, 12:57

Schandi hat geschrieben:
Geheimmilitär der NATO.
- Sehr interessant, leider nicht beantwortet, ob die immer noch existieren

Die existieren ganz sicher nicht mehr, denn wenn jemand Vorträge drüber macht, ist ja nichts mehr "geheim".
Das Militär besitzt viele "geheime" Einrichtungen, Lager. Manches davon wissen wirklich nur wenige, "offene" Geheimnisse gibts aber auch viele. Ich war beispielsweise bei einer atomaren Einheit der Bundeswehr, obwohl unser Land ja offiziell gar keine Kernwaffen besitzen will und darf. Das kann man heute ganz offen aussprechen, weil es diese Einheiten längst nicht mehr gibt. Auch die NVA war atomar bestückt, obwohl offiziell nur eine rein konventionelle Streitmacht.
Nur so als Beispiel.
Wirkliche Geheimhaltung ist eben in Demokratien bei größeren Projekten sehr schwer durchzuhalten, ich glaube deshalb nicht an Geheimarmeen, unterirdische Waffenfabriken oder Kommandozentralen auf dem Mond.

Schandi hat geschrieben:
Das die Schweiz nicht mehr "komplett" neutral ist.

Historisch war die kleine Schweiz wohl wirklich selten völlig neutral. Im 2.Weltkrieg schlugen sie sich schnell auf die Seite der Franzosen, weil sie befürchteten, schnell zum Aufmarschgebiet der deutschen Wehrmacht zu werden, um im Süden die Maginot-Linie zu umgehen.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Schweizer Soldaten Auslandseinsätze für die NATO mitmachen würden.

Beste Grüße
Joerg
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Vortrag zur NATO

27.06.2013, 13:14

Triton hat geschrieben:
Schandi hat geschrieben:
Schandi hat geschrieben:
Das die Schweiz nicht mehr "komplett" neutral ist.

Historisch war die kleine Schweiz wohl wirklich selten völlig neutral. Im 2.Weltkrieg schlugen sie sich schnell auf die Seite der Franzosen, weil sie befürchteten, schnell zum Aufmarschgebiet der deutschen Wehrmacht zu werden, um im Süden die Maginot-Linie zu umgehen.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Schweizer Soldaten Auslandseinsätze für die NATO mitmachen würden.

Beste Grüße
Joerg

Lieber Joerg,
das glaube ich auch nicht, höchstens für die UNO. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Schandi
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2013, 20:25

Re: Vortrag zur NATO

27.06.2013, 18:55

Karlheinz hat geschrieben:
Könntest du nicht kurz thesenartig mit eigenen Worten erklären, worum es in diesen Beiträgen geht? Ich habe nicht die Zeit, jetzt lange Videos anzusehen, und deshalb kann ich mich nicht zu diesem interessanten Thema äußern. Die Links kann man ja zusätzlich anbringen


Hab ich mit T1-4 versucht. Alles weitere wäre subjektiv (um das objektiv zusammen zu fassen fehlt mir die Zeit).
Und wenn du nur auf meine Subjektiven "wichtigen" Punkte antwortest verfälscht das das Thema ;)

Triton hat geschrieben:
Nur so als Beispiel.
Wirkliche Geheimhaltung ist eben in Demokratien bei größeren Projekten sehr schwer durchzuhalten, ich glaube deshalb nicht an Geheimarmeen, unterirdische Waffenfabriken oder Kommandozentralen auf dem Mond.

Nja, bei den aktuellen Themen (PRISM usw) hats ja auch lange funktioniert.
Und wenn man dem Vortrag glauben kann, dann hat das mit den Armeen auch sehr lange geklappt.

Dass es nur in 3 Ländern eine "Untersuchung" dazu gab find ich sch****.

Wie soll "ich" in einer "Demokratie" eine Stimme abgeben, wenn keiner weiß, was die Re-GIER-ung eigentlich macht, weil alles geheim ist?

MfG
Tom
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Vortrag zur NATO

28.06.2013, 11:43

Schandi hat geschrieben:
Karlheinz hat geschrieben:
Könntest du nicht kurz thesenartig mit eigenen Worten erklären, worum es in diesen Beiträgen geht? Ich habe nicht die Zeit, jetzt lange Videos anzusehen, und deshalb kann ich mich nicht zu diesem interessanten Thema äußern. Die Links kann man ja zusätzlich anbringen


Hab ich mit T1-4 versucht. Alles weitere wäre subjektiv (um das objektiv zusammen zu fassen fehlt mir die Zeit).
Und wenn du nur auf meine Subjektiven "wichtigen" Punkte antwortest verfälscht das das Thema ;)

Triton hat geschrieben:
Nur so als Beispiel.
Wirkliche Geheimhaltung ist eben in Demokratien bei größeren Projekten sehr schwer durchzuhalten, ich glaube deshalb nicht an Geheimarmeen, unterirdische Waffenfabriken oder Kommandozentralen auf dem Mond.

Nja, bei den aktuellen Themen (PRISM usw) hats ja auch lange funktioniert.
Und wenn man dem Vortrag glauben kann, dann hat das mit den Armeen auch sehr lange geklappt.

Dass es nur in 3 Ländern eine "Untersuchung" dazu gab find ich sch****.

Wie soll "ich" in einer "Demokratie" eine Stimme abgeben, wenn keiner weiß, was die Re-GIER-ung eigentlich macht, weil alles geheim ist?

MfG
Tom

Lieber Tom,
immer das geringere Übel wählen, was Dir wenigstens so vor kommt. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Schandi
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2013, 20:25

Re: Vortrag zur NATO

28.06.2013, 23:13

dieter hat geschrieben:
Lieber Tom,
immer das geringere Übel wählen, was Dir wenigstens so vor kommt. :wink:


Lieber Dieter.
Aber genau das kannst du doch nur beurteilen/wählen, wenn du weißt was die machen/vorhaben ;)

MfG
Tom
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Vortrag zur NATO

29.06.2013, 10:00

Schandi hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Tom,
immer das geringere Übel wählen, was Dir wenigstens so vor kommt. :wink:


Lieber Dieter.
Aber genau das kannst du doch nur beurteilen/wählen, wenn du weißt was die machen/vorhaben ;)

MfG
Tom

Lieber Tom,
Du mußt Dich schon auf die Quellen verlassen, die Dir vorliegen. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
GlobalDJ
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 11.05.2012, 14:16

Re: Vortrag zur NATO

23.07.2013, 13:37

es stellt sich sowieso die Frage, ob wir die NATO noch brauchen

Das it eine gute Frage! Wozu braucht man die NATO, wenn die Amis alles im Windschatten ihrer Verbündeten machen?
Und bei mir stellt es sich noch eine Frage (vielleicht passt sie zum Thema nicht ganz): Ob die NATO die Ukraine braucht? Das ist nämlich der Staat, wo keine NATO-Standards erfüllt werden. Die NATO-Mitgliedschaft ist für Kiew nichts anderes als noch eine Möglichkeit etwas Geld zu verdienen. Und nicht nur das! Milde gesagt, die Ukrainer mögen die Rumänen nicht und beschuldigen sie ukrainische Territorien zu besetzen. Während der internationalen Militärübung Rapid Trident - 2013, die in der Westukraine stattgefunden sind, wurden etwa 20 rumänische Soldaten vergiftet. Was war das - die Fahrlässigkeit der Nahrungsmittellieferanten des ukrainischen Verteidigungsministeriums oder eine geplante Aktion der einheimischen Nationalisten?..
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Vortrag zur NATO

23.07.2013, 15:21

GlobalDJ hat geschrieben:
es stellt sich sowieso die Frage, ob wir die NATO noch brauchen

Das it eine gute Frage! Wozu braucht man die NATO, wenn die Amis alles im Windschatten ihrer Verbündeten machen?
Und bei mir stellt es sich noch eine Frage (vielleicht passt sie zum Thema nicht ganz): Ob die NATO die Ukraine braucht? Das ist nämlich der Staat, wo keine NATO-Standards erfüllt werden. Die NATO-Mitgliedschaft ist für Kiew nichts anderes als noch eine Möglichkeit etwas Geld zu verdienen. Und nicht nur das! Milde gesagt, die Ukrainer mögen die Rumänen nicht und beschuldigen sie ukrainische Territorien zu besetzen. Während der internationalen Militärübung Rapid Trident - 2013, die in der Westukraine stattgefunden sind, wurden etwa 20 rumänische Soldaten vergiftet. Was war das - die Fahrlässigkeit der Nahrungsmittellieferanten des ukrainischen Verteidigungsministeriums oder eine geplante Aktion der einheimischen Nationalisten?..

Lieber Global,
so viel ich weiß, gehört die Ukraine nicht zur Nato. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
ehemaliger Autor K.

Re: Vortrag zur NATO

23.07.2013, 15:51

dieter hat geschrieben:
GlobalDJ hat geschrieben:
es stellt sich sowieso die Frage, ob wir die NATO noch brauchen

Das it eine gute Frage! Wozu braucht man die NATO, wenn die Amis alles im Windschatten ihrer Verbündeten machen?
Und bei mir stellt es sich noch eine Frage (vielleicht passt sie zum Thema nicht ganz): Ob die NATO die Ukraine braucht? Das ist nämlich der Staat, wo keine NATO-Standards erfüllt werden. Die NATO-Mitgliedschaft ist für Kiew nichts anderes als noch eine Möglichkeit etwas Geld zu verdienen. Und nicht nur das! Milde gesagt, die Ukrainer mögen die Rumänen nicht und beschuldigen sie ukrainische Territorien zu besetzen. Während der internationalen Militärübung Rapid Trident - 2013, die in der Westukraine stattgefunden sind, wurden etwa 20 rumänische Soldaten vergiftet. Was war das - die Fahrlässigkeit der Nahrungsmittellieferanten des ukrainischen Verteidigungsministeriums oder eine geplante Aktion der einheimischen Nationalisten?..

Lieber Global,
so viel ich weiß, gehört die Ukraine nicht zur Nato. :wink:


Die Ukraine gehört nicht zur NATO. Rapid Trident ist ein von der US-Army in Europa geführt, von dem US European Command organisiertes gemeinsames Schulungs- und Übungs-Programm, um die Interoperabilität zwischen den Streitkräften zu verbessern und dient der Förderung der regionalen Stabilität und Sicherheit. An der Übung in der Ukraine 2013 nahmen Truppen aus 17 Ländern statt, neben einigen Nato-Staaten auch Soldaten aus Georgien, Armenien, Moldawien, der Ukraine etc.
 
Schandi
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2013, 20:25

Re: Vortrag zur NATO

24.07.2013, 22:11

dieter hat geschrieben:
Lieber Global,
so viel ich weiß, gehört die Ukraine nicht zur Nato. :wink:

Die spannendere Frage find ich: Warum gibt es die NATO noch?
Der kalte Krieg ist doch angeblich vorbei. Dann wäre die NATO doch auch hinfällig :?:

MfG
Tom
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Vortrag zur NATO

25.07.2013, 09:44

Schandi hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Global,
so viel ich weiß, gehört die Ukraine nicht zur Nato. :wink:

Die spannendere Frage find ich: Warum gibt es die NATO noch?
Der kalte Krieg ist doch angeblich vorbei. Dann wäre die NATO doch auch hinfällig :?:

MfG
Tom

Lieber Tom,
die Nato ist nur noch dazu da, um die Vorscherrschaft der Amis auf der Welt zu sichern, deswegen wurde auch nach dem 11. September der Bündnisfall für die Nato ausgerufen. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Vortrag zur NATO

25.07.2013, 14:33

Ich fürchte, du hast recht, Dieter. Genau das scheint sich jetzt heraus zu kristallisieren.

[ Post made via Android ] Bild
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)