Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Die Macht der Ratingagenturen

02.05.2010, 01:20

FINANZEN:
Bei „BB“ gibt’s kein Geld mehr
Ratingagenturen sind mächtig – und wieder in der Kritik

POTSDAM - Es sind nur zwei Buchstaben, aber sie haben am Dienstagabend ein finanzpolitisches Erdbeben ausgelöst. Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S & P) hatte die Kreditwürdigkeit Griechenlands auf „BB“ herabgestuft – was bedeutet, dass die von Athen ausgegebenen Staatsanleiehen einen „spekultativen Charakter“ haben. In der Investorensprache wird das weniger freundlich als „junk“, „Ramsch“, bezeichnet.

Ratingagenturen wie S& P, Fitch oder Moody’s sind private Unternehmen, aber sie sind weltweit extrem mächtig, da von ihrem Urteil die Entscheidung großer Investoren abhängt...
weiter lesen: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... 87/492531/
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
elysian
Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 09.07.2008, 23:38

Re: Die Macht der Ratingagenturen

02.05.2010, 21:14

Die Kritik an den Ratingagenturen ist nur teilweise berechtigt.
Sie sind nicht der Hort der Wahrheit. Das wissen wir spätestens, seitdem diese Agenturen bei der Finanzkrise mit runtergelassenen Hosen erwischt wurden.
Allerdings braucht man solche Agenturen. Wie sollen sich Investoren denn sonst informieren, um ihre Risiken zu senken?
Und(!): ihre Einschätzungen basieren auf belastbaren Zahlen. Sie können irren, aber man sollte ihre Einschätzung nicht ignorieren. Hinsichtlich Griechenland haben diese Agenturen in den letzten 20 Jahren auch immer wieder auf Risiken hingewiesen, die von der EU, welche jetzt über die Abstufungen so empört ist, schlicht ignoriert wurden. Damit tragen weniger die Agenturen die Verantwortung für die Krise des Euroraumes. Vielmehr sind es die Mitgliedstaaten und die EU selber, welche hier den Karren in den Dreck gefahren haben. Die einen, weil sie tricksten, die anderen, weil sie bessere Verträge verhinderten und der Rest, weil er wegschaute, weghörte und ansonsten lieber schwieg.
Die momentane Situation hat etwas von der Geschichte des Boten mit der schlechten Nachricht, der für die schlechte Nachricht nichts kann, aber dennoch um ihretwillen geköpft wird.
sic transit gloria mundi
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3514
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Die Macht der Ratingagenturen

06.05.2010, 20:45

Das Problem ist eher das Monopol/Angebotsoligopol der etablierten Ratingagenturen, v.a. gibt es kaum etablierte europäische Ratingagenturen.
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
elysian
Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 09.07.2008, 23:38

Re: Die Macht der Ratingagenturen

10.05.2010, 17:11

Ralph hat geschrieben:
Das Problem ist eher das Monopol/Angebotsoligopol der etablierten Ratingagenturen, v.a. gibt es kaum etablierte europäische Ratingagenturen.


Wenn die Staaten alle ganz tolle Haushalte hätten, würde es mit dem Raiting nicht einmal ein Problem geben, bestünde nur eine einzige solche Agentur. ;)
Wie gesagt, deren Art der Berechnung muss man überprüfen, aber dass eine europäische Agentur eine andere Ansicht eingenommen hätte, halte ich für eine problematische Spekulation und dagegen, dass sich einige Agenturen ein hohes Ansehen erarbeiten und darum auf deren Rating Wert gelegt wird, ist nun wahrlich nicht zu machen. Diese Position ist ja auch nicht verwerflich.
Die Regulierung darf jedenfalls nie so weit reichen, dass die Regierungen in de Lage wären, zu tun und zu lassen, was sie wollen und den Kunden, der die Staatsanleihen zeichnet, über die Werthaltigkeit der Papiere vorsätzlich zu täuschen, indem sie Informationen, und nichts anderes ist das Rating, unterdrücken oder manipulieren.
sic transit gloria mundi
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Die Macht der Ratingagenturen

11.07.2011, 21:55

Schuldenkrise
EU-Kommission will Rating für gestützte Euro-Staaten verbieten

Viele Politiker geben den Ratingagenturen eine Mitschuld an der Euro-Krise. EU-Kommissar Michel Barnier stellt jetzt gar ein Verbot jeglicher Bewertungen von Staaten zur Diskussion, denen durch internationale Kreditprogramme geholfen wird. Unabhängige Ökonomen reagierten skeptisch.
(...)
EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier sagte am Montag in Paris, die EU müsse sich fragen, ob die Bewertung von Staaten angemessen sei, die Gegenstand von internationalen Hilfsprogrammen seien. Die betreffenden Staaten profitierten von der Solidarität der Eurostaaten, sagte er laut Redetext. Zudem stünden sie unter der Aufsicht der EU und des Internationalen Währungsfonds. Dessen neue Direktorin Christine Lagarde hatte sich zuvor ähnlich geäußert.

EU-Justizkommissarin Viviane Reding, die in der Frage keine Zuständigkeit hat, hatte in einem Interview gar die „Zerschlagung“ der Ratingagenturen gefordert...
weiter lesen: http://geschichte-wissen.de/go/ratingverbieten
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3514
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Die Macht der Ratingagenturen

11.07.2011, 21:58

Mhm, aber dazu sind die Agenturen doch da: Anlegern zu zeigen, wie gut/schlecht eine mögliche Anlage ist oder?
Sinnhaft ist das doch nicht - ich brauch nicht Moodys oder Meryll-Lynch dazu, um zu wissen, dass Griechenland wohl nicht gerade der beste finanzielle Partner ist...
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Die Macht der Ratingagenturen

11.07.2011, 22:05

Ja. Ein Kommentator meinte heute früh, wenn die Politik so weiter macht, dann kommt sie wieder im Mittelalter an, wo der Überbringer schlechter Nachrichten getötet wurde. Ich glaube, das trifft es wohl im Kern.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3514
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Die Macht der Ratingagenturen

12.07.2011, 11:40

Barbarossa hat geschrieben:
Ja. Ein Kommentator meinte heute früh, wenn die Politik so weiter macht, dann kommt sie wieder im Mittelalter an, wo der Überbringer schlechter Nachrichten getötet wurde. Ich glaube, das trifft es wohl im Kern.


Sehr schöner Vergleich!
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Die Macht der Ratingagenturen

13.07.2011, 07:21

Und nun wurde auch Irland auf "Ramschstatus" herabgestuft.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Die Macht der Ratingagenturen

17.07.2011, 17:35

FINANZKRISE:
Der Rat der Götter
Drei Ratingagenturen können über Wohl und Wehe der hochverschuldeten Euro-Länder entscheiden

So hart greifen Politiker private Firmen selten an. EU-Justizkommissarin Viviane Reding dachte vor wenigen Tagen öffentlich darüber nach, „das Kartell der drei US-Ratingagenturen zu zerschlagen“. Ihr Kollege Michel Barnier, EU-Kommissar für den Binnenmarkt, regte an, den Agenturen die Genehmigung für die Bewertung von Staatsanleihen zu entziehen.

Worüber regen sich die Regierungen eigentlich auf? Die Agenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Schuldnern. Gibt etwa ein Unternehmen eine Anleihe heraus, um sich Investitionskapital von privaten Anlegern zu besorgen, beauftragt es zuvor eine Agentur mit dem Rating. In dieser Bewertung steht, ob die Firma so solide ist, dass sie das geliehene Geld auch mit Zinsen zurückzahlen kann. Ratingagenturen geben Investoren wichtige Informationen, damit diese ihr Geld nicht in den Sand setzen.

Bei Kommunen, Bundesländern und Staaten ist das nicht viel anders...
weiter lesen: http://geschichte-wissen.de/go/ratingag ... ntscheiden
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3514
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Die Macht der Ratingagenturen

18.07.2011, 19:55

Ich bin wirklich gespannt, wie sich das Finanzsystem in den nächsten 2-3 Jahren entwickeln wird. Mir schwant böses...
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Die Macht der Ratingagenturen

26.08.2011, 07:41

Schnell noch eine Meldung nachgeholt:
06.08.2011
Herabstufung durch S&P
USA verlieren "AAA"-Rating

Jetzt ist es passiert. Erstmals in der Geschichte verlieren die USA ihre Spitzenbonität bei einer Ratingagentur.
(...)
Standard & Poor's bewertet auch den Ausblick als negativ.Standard & Poor's setzte die langfristige Kreditwürdigkeit der weltgrößten Volkswirtschaft in der Nacht auf Samstag um eine Stufe auf "AA+" herab und zog damit Konsequenzen aus dem langwierigen Schuldenstreit in den USA. Den Ausblick bewertete die Agentur mit negativ. Damit droht den USA in den nächsten 12 bis 18 Monaten eine weitere Herabstufung.

Die US-Regierung kritisierte die S&P-Entscheidung...
weiter lesen: http://geschichte-wissen.de/go/usaverlierenaaarating
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Die Macht der Ratingagenturen

23.04.2012, 20:03

Zunächst ein kleiner Nachtrag:
Dienstag, 14. Februar 2012
Deutschland bleibt verschont
Moody's stuft Euroländer runter

Nach Standard & Poor's und Fitch stuft nun auch die dritte große Rating-Agentur Moody's die Kreditwürdigkeit mehrerer Eurostaaten schlechter ein. Deutschland hat mal wieder Glück, es kommt ohne Abstriche davon. Dafür erhält das Nicht-Euroland Großbritannien einen Schuss vor den Bug.

Für Frankreich wird der Spielraum als sicherer Schuldner enger. Nach der Aberkennung der Top-Note durch die mächtige Ratingagentur Standard & Poor's äußert nun auch deren kleinere Rivalin Moody's Zweifel an der Bonität der nach Deutschland zweitgrößten Volkswirtschaft der Euro-Zone. Dasselbe Urteil ereilte in der Nacht Großbritannien, das nicht zur Währungsgemeinschaft gehört. Beiden Staaten und als Drittem im Bunde Österreich stellte Moody's einen Verlust des Spitzenratings AAA in Aussicht...
weiter lesen: http://geschichte-wissen.de/go/ratig-fr ... esterreich

Die derzeitige Regierungskrise könnte auch Auswirkungen auf das Rating der Niederlande haben:
Montag, 23. April 2012
Krise in den Niederlanden
Wilders lässt "AAA" wackeln

Mit seinen Anti-Islam-Parolen konnte Geert Wilders zuletzt nicht mehr punkten, nun setzt er sich als Kämpfer für die niederländischen Rentner in Szene. Seine Hoffnung: Mehr Mandate und ein Platz am Kabinettstisch. Das Risiko: Die niederländische Bestnote könnte fallen...
weiter lesen: http://geschichte-wissen.de/go/rating-niederlande
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Lady Boleyn
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 08.12.2011, 19:58
Wohnort: el culo del mundo
Kontaktdaten:

Re: Die Macht der Ratingagenturen

23.04.2012, 20:49

Ich finde es einfach abartig, dass eine Ratingagentur mit seinen Urteil solche politischen und wirtschaftlichen Wellen schlagen kann. :roll:
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Die Macht der Ratingagenturen

23.04.2012, 21:31

Abartig würde ich es nicht nennen. Ratingagenturen sind Privatunternehemen, die die Kreditwürdigkeit anderer Unternehmen und eben auch Staaten einschätzen. Auch Staaten nehmen ja Kredite auf oder vergeben Kredite und geben Wertpapiere heraus. Damit agieren sie also z. T. ganz ähnlich wie Banken.
Daß die Ratingagenturen mit ihren Einschätzungen sehr ernst genommen werden, scheint zu beweisen, daß sie ihre Arbeit sehr kompetent erledigen. Einziger Knackpunkt, den auch ich sehe ist, daß alle wichtgen Ratingagenturen ihren Standort in den USA haben. Das erweckt zumindest Zweifel, ob diese Agenturen auch wirklich völlig unabhängig agieren. Daß auch hochrangige Politiker aus der EU bereits gefordert haben, eigene Ratingagenturen mit Standort in der EU zu etablieren, zeigt auch, daß ich mit meinen Zweifeln nicht ganz alleine dastehe.
Allerdings: Daß vor Kurzem auch das Ratig der USA herabgestuft wurde, scheint die Zweifel wieder etwas zu zerstreuen. Es ist wohl einfach so, daß die Länder der Welt insgesamt völlig überschuldet sind und das rächt sich jetzt gerade.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)