Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: UN-Kriegsverbrechertribunale

10.08.2010, 07:09

9.8.2010
Taylor-Prozess
Farrow widerspricht Naomi Campbell

Vor dem UN-Tribunal gegen Liberias Ex-Präsidenten Taylor behauptet Mia Farrow, Naomi Campbell habe Diamanten von diesem angenommen. Das frühere Model bestreitet das...
weiter lesen: http://www.zeit.de/politik/ausland/2010 ... ow-diamant

Tja - ich fand es auch gleich seltsam...
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: UN-Kriegsverbrechertribunale

18.04.2011, 15:43

JUSTIZ:
24 Jahre Haft für Kroatiens „Kriegsheld“
Haager Gericht verurteilt Ante Gotovina wegen Verbrechen in der Krajina

ZAGREB - Das Kriegsverbrechertribunal in Den Haag hat den General Ante Gotovina zu 24 Jahren und den Polizeioffizier Mladen Markac zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht erkannte die beiden Kroaten für schuldig, die serbische Bevölkerung der Krajina, eines serbisch gehaltenen Gebiets in Kroatien, verfolgt und vertrieben zu haben. Nach der Militäroperation hätten sie an den verbliebenen Zivilisten Mord und andere Verbrechen verübt. Von Gotovinas Strafe gelten fünf Jahre und vier Monate durch die Untersuchungshaft als verbüßt. Der mitangeklagte Politiker Ivan Cermak wurde freigesprochen...
weiter lesen: http://geschichte-wissen.de/go/antegotovinaverurteilt
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3514
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: UN-Kriegsverbrechertribunale

18.04.2011, 18:05

Die juristische Entstehungsgeschichte dieses Tribunals ist sehr interessant.
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: UN-Kriegsverbrechertribunale

27.05.2011, 07:01

Mutmaßlicher Kriegsverbrecher
Ratko Mladic in Serbien gefasst

In Serbien ist der meistgesuchte Kriegsverbrecher Europas festgenommen worden. Präsident Boris Tadic bestätigte die Verhaftung des ehemaligen Generals Ratko Mladic. Er ist in Den Haag wegen Völkermordes, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit während des Bosnien-Kriegs angeklagt.
(...)
Mladic ist wegen Völkermordes, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit während des Bosnien-Kriegs zwischen 1992 und 1995 angeklagt.
(...)
Vor allem wird Mladic eine Beteiligung an dem Massaker von Srebrenica zur Last gelegt. In der bosnischen Enklave wurden im Juli 1995 beim schlimmsten Massaker in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg rund 8000 muslimische Männer und Jungen getötet. Auch die jahrelange Belagerung von Sarajewo und die vielen Toten in der bosnischen Hauptstadt werden Mladic angelastet, ebenso wie "ethnische Säuberungen" und die Gräuel in Internierungslagern. Seit 1995 ist Mladic auf der Flucht...
den ganzen Artikel lesen: http://geschichte-wissen.de/go/mladicfestgenommen
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: UN-Kriegsverbrechertribunale

19.11.2012, 01:01

Freitag, 16. November 2012
Kroaten feiern Urteil
UN-Tribunal spricht Gotovina frei

Als Ex-General Gotovina 2011 vom Haager Kriegsverbrechertribunal verurteilt wird, sind viele Kroaten zornig. Sie sehen in dem Befehlshaber der "Operation Sturm", bei der Kroatien von Serben kontrollierte Gebiete einnahm, einen Volkshelden. Nun wird Gotovina von dem UN-Gericht rehabilitiert. In einem Berufungsverfahren wird er freigesprochen...
hier: weiterlesen
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: UN-Kriegsverbrechertribunale

19.11.2012, 11:15

Lieber Barbarossa,
hat er nun Kriegsverbrechen gemacht oder nicht? Wieso wure er freigesprochen, aus Mangels an beweisen? :?:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Peppone
Mitglied
Beiträge: 2414
Registriert: 30.04.2012, 18:41

Re: UN-Kriegsverbrechertribunale

19.11.2012, 17:52

dieter hat geschrieben:
Lieber Barbarossa,
hat er nun Kriegsverbrechen gemacht oder nicht? Wieso wure er freigesprochen, aus Mangels an beweisen? :?:

Eine Planung der Vertreibungen konnte Gotovina und seinem mitangeklagten Generalskollegen nicht nachgewiesen werden.
Ich frage mich allerdings, wie blamabel das für einen Befehlshaber ist, wenn er seine Truppe derart wenig unter Kontorlle hat?!? Denn im Umkehrschluss heißt das Urteil ja wohl, dass die Vertreibungen ohne das Wissen der beiden Generäle abgelaufen sind??

Beppe
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: UN-Kriegsverbrechertribunale

19.11.2012, 20:26

Nun ja, fest steht, daß es Kriegsverbrechen während und nach der Militäroperation gab:
Die Operation Oluja, ihre Bedeutung, Durchführung und Effekte werden sehr kontrovers diskutiert und analysiert. Seitens der Kroaten und Bosniaken gilt diese Operation als Befreiungsschlag und Ende des Krieges. Auf serbischer Seite gilt die Operation Oluja nicht nur als größte militärische Niederlage im Jugoslawienkrieg, sondern auch als ein Synonym für Vertreibung und ihrerseits erlittene Kriegsverbrechen und Verwüstungen.
(...)
200.000 Serben flohen vor den anrückenden kroatischen Kräften vor und während der Operation. Unter den Verbleibenden kam es im Anschluss an die Operation zur Tötung von, nach serbischen Angaben, 700 - 1.200 serbischen Zivilisten. Nach einem Bericht des kroatischen Helsinki-Komitees kamen während und nach der Offensive insgesamt 400 bis 800 Serben durch marodierende kroatische Truppen ums Leben.[7] Serbischen Quellen zufolge galten jedoch 2005 noch 2.669 Personen als vermisst.

Während der Operationen Oluja und Maestral kam es zu Rache- und Vergeltungsaktionen sowie Übergriffen auf die serbische Zivilbevölkerung. Das Tribunal in Den Haag spricht von Mord, Plünderungen, Brandschatzungen, Zerstörungen, unmenschlicher Behandlung, Demütigung, Verfolgung ethnischer Gruppen, ethnischer Säuberung sowie anderen unmenschlichen Handlungen, im Sinne von Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Laut dem Jahresbericht 1996 von Amnesty International wurden die meisten außerhalb von Kampfhandlungen getöteten Serben Opfer von Brandschatzungen, Misshandlungen, Racheakten oder außergesetzlichen Hinrichtungen. Dies wurde von einem Untersuchungsteam der UNO festgestellt.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Oluja

Aber:
Die Berufungskammer des Tribunals sprach neben Gotovina auch den mitangeklagten Ex-General Mladen Markac frei. Es sei nicht erwiesen, dass die Vertreibung von rund 200.000 Serben am Ende des kroatischen Bürgerkrieges durch die beiden wichtigsten Offiziere des damaligen Heeres geplant war, sagte der Vorsitzende Richter Theodor Meron zur Begründung.
Quelle: s. Zeitungsartikel

Wobei ich mich frage, ob ein Kriegsverbrechen vorher "geplant" gewesen sein muß, damit es als Kriegsverbrechen verurteilt werden kann. Es wurden Kriegsverbrechen unter dem Kommando und damit unterihrer Verantwortung begangen und die einhaltung der Disziplin zu achten, das ist auch eine wichtige Aufgabe eines Kommandeurs. Das Urteil (und vor allem die Begründung) leuchtet mir nicht ein.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: UN-Kriegsverbrechertribunale

20.11.2012, 09:48

Peppone hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Barbarossa,
hat er nun Kriegsverbrechen gemacht oder nicht? Wieso wure er freigesprochen, aus Mangels an beweisen? :?:

Eine Planung der Vertreibungen konnte Gotovina und seinem mitangeklagten Generalskollegen nicht nachgewiesen werden.
Ich frage mich allerdings, wie blamabel das für einen Befehlshaber ist, wenn er seine Truppe derart wenig unter Kontorlle hat?!? Denn im Umkehrschluss heißt das Urteil ja wohl, dass die Vertreibungen ohne das Wissen der beiden Generäle abgelaufen sind??

Beppe

Ja lieber Beppe,
er hatte anscheinend seinen Haufen nicht unter Kontrolle. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.