Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Marianne E.
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 637
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

23.03.2020, 14:26

Durch die umfangreiche Diskussion, die logischerweise viele Nebenthemen eröffnete, wurde der hauptsächliche Beitrag "Das Corona-Virus: Covid 19 breitet sich aus" recht umfangreich.
Deshalb habe ich zu einem Beitragspunkt diesen neuen Thread eröffnet.

Cherusker1 schrieb u.a.:
Plünderungen, Erschießungen, Vergewaltigungen waren Gang und Gäbe von Seiten der Roten Armee und ihren polnischen Hilfstruppen

Gemessen an dem unermesslichen Leid der Betroffenen, verbietet sich hier eine Relativierung.

Aber, im Gegensatz zu den als solche bezeichneten Kriegsverbrechen waren Vergewaltigungen kein Kriegsverbrechen.
Nach langem Drängen, fast Erpressungen, gaben die gesetzgeberischen Mehrheiten den Forderungen nach, Vergewaltigung im und nach kriegerischen Einsätzen als Kriegsverbrechen zu brandmarken.
Erst seit dem 1. Juli 2002 gilt die sexuelle Gewalt als ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wird als Kriegsverbrechen benannt und fand Eingang in das Völkerstrafrecht.
Nachzulesen unter
https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-322-81003-8_14

Es gibt zu diesem Thema auch eine ausführliche Literatur, z.B. von
Birgit Beck aus den Jahren 2001 und 2004 "Massenvergewaltigung als Kriegsverbrechen. …" und "Wehrmacht und sexuelle Gewalt …"
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

23.03.2020, 18:51

Über Jahre hat sich in den von den Deutschen besetzten Gebieten unendlicher Haß und der Ruf nach Rache aufgebaut . Ilja Ehrenburg spielte dabei eine wichtige Rolle . Ich möchte ihn aber nicht mit dem Kriegsverbrecher Streicher vergleichen .
Das Leid von Menschen kann man nicht zahlenmäßig gegeneinander aufrechnen . 
Man muß aber daran denken , wer die Spirale der Gewalt in Gang setzte , das war nicht nur Hitler und seine Kumpane , sondern vor allem die , die das Geld für den Krieg gaben , um in fremden Ländern Gewinn zu machen .
Ich habe in der Verwandtschaft eine jetzt 80 jährige Frau , die hatte zu Kriegsende irgendeine schwere Krankheit . Sie begegnete vor Chemnitz einer Einheit Sowjetsoldaten . Der Kommandeur lies sofort einige Verwundete abladen , das Kind kam an deren Stelle und es wurde sofort ins Krankenhaus gebracht .
Mein Opa , Teilnehmer am 1. WK , Kapp - Putsch und 2. WK , war im Mai 45 Zeuge , wie an einer Wand neben dem Hbf Chemnitz zwei OFFIZIERE der Roten Armee wegen Vergewaltigung erschossen wurden .
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3570
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

24.03.2020, 20:12

Das Thema ist hier gut zusammengefasst: https://de.wikipedia.org/wiki/Sexuelle_ ... _Weltkrieg

Das Zeugnis deines Opas, Feldwebel, ist im Zusammenhang zu sehen, dass Vergewaltigungen seitens der militärischen Führung verboten waren. Allerdings wurde das seitens der Kommandierenden eben nicht immer konsequent durchgesetzt.
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

24.03.2020, 20:49

Ich glaube , schon Mitte Mai hatten Stalin und Shukow Ausschreitungen verboten und Oberst Bersarin hat sie in Berlin auch durchgesetzt . 
 
Marianne E.
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 637
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

24.03.2020, 22:21

Nikolai Erastowitsch Bersarin war sowjetischer Generaloberst und 1945 der erste Stadtkommandant in Berlin.

Von 1975 bis 1992 und dann wieder seit 2003 Ehrenbürger von Berlin.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolai_Erastowitsch_Bersarin
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

25.03.2020, 12:19

Nach meinen Erkundigungen hat Generaloberst Bersarin , einer der besten sowjetischen Heerführer nach Shukow , mit 41 Jahren den Unfalltod mit seinem Motorrad erlitten . Dieser Unfall geschah an der Kreuzung Alt-Friedrichsfelde / Schloßstraße in Berlin  . Später war er Ehrenbürger  von Berlin . Er wurde später im Buch als Ehrenbürger der Stadt gestrichen und man sprach von seinem zweiten Tod . Tausende verdanken ihr Leben diesem Offizier der Roten Armee .
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

29.03.2020, 12:32

Hier in Chemnitz kursiert das Gerücht , daß der Ossi besser als der Wessi gegen Corona geschützt ist .
Grund sei , daß der Ossi das strenge Impfsystem der DDR durchlaufen hat .
Was meint ihr ?
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

29.03.2020, 13:00

Nach Rundfunkinformationen  ( Radio Chemnitz / Radio Erzgebirge ) habe ich erfahren , daß der Likör-Hersteller in Lauter / Erzgebirge keinen Schnaps mehr herstellt , sondern Desinfektionsmittel .
Nun werden hoffentlich die Hamsterer neben dem Toilettenpapier nicht auch noch den Schnaps horten .
Eine Fabrik bei Geyer im Erzgebirge , hat die Produktion von Näh-waren auf die Herstellung von Schutzmasken umgestellt .
 
Marianne E.
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 637
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

29.03.2020, 15:09

Feldwebel schreibt:
Hier in Chemnitz kursiert das Gerücht , daß der Ossi besser als der Wessi gegen Corona geschützt ist .
Grund sei , daß der Ossi das strenge Impfsystem der DDR durchlaufen hat .
Was meint ihr ?

Ich nehme an, dass es nicht die Impfungen waren. Schließlich werden ja auch Personen infiziert, welche die DDR nicht erlebt haben. Es könnte aber sein, dass das Immunsystem der älteren DDRler stabiler ist. Vermutung. Es könnte auch sein, dass die Flächenländer weniger stark betroffen sind, als die großen Städte.

Deshalb nachstehend die Zahlen von Infizierten je 100.000 Einwohner, Stand 25.3.2020:

Deutschland mit durchschnittlich 38

Baden-Württemberg      55
Bayern                           50
Berlin                             38
Brandenburg                 17
Bremen                          29
Hamburg                        69
Hessen                           28
Mecklenburg-Vorp.         14
Niedersachsen                27
Nordrhein-Westf.            40
Rheinland-Pfalz              39
Saarland                         41
Sachsen                          24
Sachsen-Anhalt               17
Schleswig-Holstein          20
Thüringen                        18
 
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

29.03.2020, 16:10

Entschuldigung , ich hatte mich bestimmt nicht korrekt ausgedrückt .
Natürlich infizieren sich auch Leute , welche die DDR nicht erlebt haben .
Ich meinte , von denen , die sich infizieren , haben die ehemaligen DDR - Bürger bessere Chancen .
Das soll keine simple Abstufung sein , es ist rein rechnerisch gemeint !
Für diese Liste bedanke ich mich nochmals bei Marianne , auf solche Übersicht habe ich schon lange gewartet .
Bleibt alle gesund , wünscht FW57
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

29.03.2020, 17:24

Danke Feldwebel, bleib selbst auch gesund.

Aber: Das glaube ich nicht. Jede Impfung ist ja speziell gegen eine bestimmte Erkrankung gerichtet. Selbst bei verschiedenen Grippe-Erregern gibt es schon Unterschiede beim Serum. Gegen Corona gibt es bis jetzt noch nichts.
Nein, ich glaub nicht, dass es mit der Impfpflicht in der DDR irgendeinen Zusammenhang gibt.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

29.03.2020, 19:19

Ja , Barbarossa , aber ich denke , es wird noch Vieles an Zusammenhängen und Daten auf uns zukommen und wir werden immer wieder staunen .
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

31.03.2020, 16:34

Nun sind die Klärwerke ein Thema . Weil sich die Leute mit Taschentüchern usw. den Hintern abwischen , sollen die Mitarbeiter der Klärwerke gleich dort am Arbeitsplatz schlafen .
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1834
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Nachfolge zu Beiträgen Corona-Virus

01.04.2020, 22:09

Barbarossa hat geschrieben:
Nein, ich glaub nicht, dass es mit der Impfpflicht in der DDR irgendeinen Zusammenhang gibt.

Gibt auch im Westen eine große Zahl durchgeimpfter Menschen, den einen erwischt es hart, den anderen nicht. Hängt viel von den akuten Impfungen und dem sonstigen Allgemeinzustand ab, wer wie die Infektion übersteht. Wird auch nicht augeschlüsselt, welcher der im Westen infizierten denn als durchgeimpfter Bürger der ehemaligen DDR auf der ITS liegt.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri