Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Feldwebel57
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Tarnnamen - Klarnamenpflicht im Internet?

12.01.2020, 20:19

Wie ich eben lesen durfte , will sich Herr Schäuble dafür einsetzen , daß in Internetplattformen die richtigen Namen genannt werden müssen .
Damit kommt er mir entgegen .
Jeder würde sich genau überlegen , wie er seine Meinung äußert und das Niveau eines Forums würde steigen .
Feldwebel 57
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Tarnnamen

12.01.2020, 21:16

Darüber müsste ich erst nachdenken.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Feldwebel57
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Tarnnamen

12.01.2020, 21:32

Gewöhnungsbedürftig wäre es ja auch .
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Tarnnamen

13.01.2020, 17:03

An Feldwebel57 einen herzlichen Dank für diesen Hinweis, der beinahe im Tagesgeschäft untergegangen wäre.
 
Es gibt nicht einen einzigen Grund, im Internet einen rechtsfreien Raum zu sehen oder zu beanspruchen.
Dieselben Regeln und Vorschriften, die für die Printmedien und das Fernsehen gelten, gelten auch für das Internet. Für alle Informationen, die jemand den Medien zur Verfügung stellt oder selbst veröffentlicht, gehört eine genaue Absender- und Quellenangabe nach Recht und Gesetz dazu. Eine Recherche über die Richtigkeit der Angaben muss immer gewährleistet sein.
 
Und die Provider, die sich nicht daran halten, gehören verboten. Und dann höre ich, dass dadurch die Meinungsfreiheit in Gefahr gerät.
Nein, das Gegenteil ist der Fall. Durch unkontrollierte Behauptungen, Beleidigungen, Ehrverletzungen und Drohungen ist die Meinungsfreiheit in größter Gefahr, langsam, schleichend und endgültig.
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3572
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Tarnnamen

13.01.2020, 20:18

Diese Forderung gab es schon einmal. 

Ich stimme Marianne zu, dass im Internet die gleichen Regeln gelten müssen, wie im „realen“ Leben. Und ich denke, dass eine Klarnamenpflicht hier auch sicher positiv etwas bewegen könnte - gerade bösartige Kommentare auf Facebook dürften dann abnehmen.

Diese Forderung dürfte aber an der tatsächlichen Umsetzung scheitern - wie soll das gehen? Für deutsche Webseiten ist das ja ohne weiteres als Verpflichtung denkbar. Wie will man das aber gegenüber ausländischen Webseiten durchsetzen? Wenn man nur die großen Anbieter (Facebook, Twitter und Co.) in die Pflicht nimmt, dürfte das auch nicht ausreichen.
Zudem sollte man auch das bedenken: Seit Jahrhunderten werden unter Pseudonymen Schriften veröffentlicht.

Aber ja - ändern sollte sich etwas: Die Hasskommentare sind ein wirklich großes Problem.
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Tarnnamen - Klarnamenpflicht im Internet?

13.01.2020, 20:42

Es funktioniert zum Beispiel auf "Geschichte-Wissen" doch ganz hervorragend.
Im Forum benutzt jeder einen Nickname, aber sowohl der Administrator als auch der Moderator kontrollieren die Beiträge auf Rechtmäßigkeit und löschen ggf.

Das geht eben auch anders. Es ist für die vermeintlich ganz "Großen" lediglich ein Kostenfaktor.
Außerdem hat jede Plattform mit Sicherheit auch den korrekten Namen zur Verfügung.

Wenn sich die Rechtslage mit eindeutigen Gesetzen vorstellt, werden sich  auch z.B. Facebook u.a. daran halten. Es kommt sehr auf die Durchsetzung der Regierungen an, nicht nur auf die ständig wiederholten Sprechblasen.
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1834
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Tarnnamen - Klarnamenpflicht im Internet?

14.01.2020, 20:29

Marianne E. hat geschrieben:
Außerdem hat jede Plattform mit Sicherheit auch den korrekten Namen zur Verfügung.

In Foren ist das so, und ich weiß auch, dass da schon überprüft wurde, bevor der Account freigeschaltet wurde.
Balduin hat geschrieben:
Aber ja - ändern sollte sich etwas: Die Hasskommentare sind ein wirklich großes Problem.

Ohne Frage. Andersherum: Der Hass wird dann nicht mehr auf Plattformen geäußert, das Hassobjekt ist dafür einfacher live ausfindig zu machen und anders einzuschüchtern.
Das wird viele, die die die Netiquete einhalten, davon abhalten, ihre Meinung, die militanten Usern aus irgendeiner Ecke nicht passt, zu äußern.
Abgesehen davon, dass es dabei nie international einheitliche Gesetze geben wird.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri