Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13654
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

17.09.2019, 09:53

Gut, dass du das nochmal anspricht, Cherusker.
Ich habe deinen doppelten Beitrag übrigens gelöscht.
Heute Nacht habe ich im Radio auf DLF ein Interview mit dem Ost-Experten Michael Lüders gehört, der ebenfalls anzweifelt, dass der Iran den Angriff durchgeführt hat. Er begründete das damit, dass das Risiko eines Krieges mit den USA der iranischen Führung dann doch zu groß wäre. Einen direkten Konflikt könne der Iran nicht gewinnen und man könne dem Regime so einiges vorwerfen, aber nicht, dass sie so dumm seien. Im Gegenteil handle die iranische Führung sehr geschickt. (Für mich klingt das übrigens durchaus plausibel.)

Zu den Huthi führte Lüders noch aus, dass sie vom Iran zwar mit Waffen unterstützt werden, aber ansonsten in Jemen weitgehend autonom agieren und keine Befehle vom Iran annehmen würden. Auch sonst soll die Bewaffnung der Huthi alles andere als schlicht sein. Denn zu Beginn des Aufstandes hätten sie größere Mengen an Kriegsgerät von den Regierungstruppen des Jemen erbeutet, so dass sie durchaus zu solchen Angriffen fähig seien.
Dass das hochgerüstete Saudische Königreich nicht den Angriff von 10 Drohnen abwehren konnte, bezeichnete Lüders in dem Interview als ,,peinlich''.
(sehe ich auch so ;-) )

Übrigens ist Trump inzwischen von seiner anfänglichen Kriegsrhetorik abgerückt und hat nunmehr erklärt, er wolle mit niemandem Krieg.
Vielleicht ist das auch ein Indiz dafür, dass er nicht wirklich an einen iranischen Angriff glaubt?
In jedem Fall käme ihm ein Krieg ein Jahr vor der Präsidentschaftswahl sehr ungelegen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)