Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

21.04.2020, 09:08

Ein geschwächter Gegner ist leichter zu besiegen , warum nicht auch bakteriologisch ?
Die ersten ( deutschen )  Gasangriffe auf dem Schlachtfeld gingen wortwörtlich auch nach hinten los .
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

21.04.2020, 16:53

Wenn wir genau wüssten, wodurch und durch wen diese Pandemie verursacht wurde, was würde es uns dann nützen?
Könnten wir dann mit dem erhobenen Finger auf den oder die "Bösewichter" zeigen?
Und dann?
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

21.04.2020, 19:58

Eine Klarheit hätte den Vorteil , daß der Verursacher beobachtet werden kann , daß die Menschheit auf solche Gefahren , neue Methoden , sensibilisiert werden kann .
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1844
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

21.04.2020, 23:21

Im asiatischen und pazifischen Raum leben ca. 60% der Menschheit. :shock:Tropische Regionen verfügen durch die Anzahl der dort lebenden Tiere allein schon über ein großes Potential an Krankheitserregern. Nach derzeitigem Wissenschaftsstand, sind alle Corona-Viren, die zu Epidemien in letzter Zeit geführt haben, ursprünglich von Fledermäusen auf  andere Tiere übergeprungen, die dann wieder den Menschen infizierten.
2002/2003 gab es das SARS-Virus (China) und 2012 das Mers-Virus (Saudi Arabien). Diese Corona-Viren können auch einen letalen Verlauf verursachen. Also ist das jetzige Covid19-Virus kein Einzelfall, sondern eine sich wohl in der Zukunft sich häufende Erscheinung. Je enger der Kontakt zwischen Wildtieren und Menschen besteht, desto eher kann wieder ein Virus überspringen und dann für den Menschen eine Pandemie auslösen. Man sollte daher schon Einfluß auf jeweilige Regierungen nehmen, die den allzu sorglosen Umgang mit Viren zulassen....siehe China ! :wink:
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1834
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

24.04.2020, 18:10

Heute morgen dachte ich, das sei eine Satire. Aber nein, der wunderbare Mr. Trump dachte laut- hätte er besser gelassen.
Seine Vorschläge in der PK haben zu deutlich gezeigt, dass seine Lese- und Verstehenskompetenz sehr stark eingeschränkt sind, mehr $$$ ,deal die Schuld für die Katastrophe im eigenen Land auf andere zu schieben, kann er nicht.
Dagegen ist Boris weise geworden, der hat nun auch mit vielen unterschiedlichen Haltungen im Kabinett zu kämpfen.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

24.04.2020, 20:27

Cherusker schreibt:
Man sollte daher schon Einfluß auf jeweilige Regierungen nehmen, die den allzu sorglosen Umgang mit Viren zulassen....siehe China !

Wie ?  Ein oder zwei Beispiele würden schon genügen.
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

24.04.2020, 20:31

Ruaidhri schreibt:
Heute morgen dachte ich, das sei eine Satire. Aber nein, der wunderbare Mr. Trump dachte laut- hätte er besser gelassen.

Hätte er es besser gelassen, Präsident der USA zu werden.
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

24.04.2020, 20:36

Ich könnte mir vorstellen , daß Cherusker z.B. die WHO als Mittel meint , auf Regierungen Einfluß zu nehmen .
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

24.04.2020, 20:46

Feldwebel57 meint:
Ich könnte mir vorstellen , daß Cherusker z.B. die WHO als Mittel meint , auf Regierungen Einfluß zu nehmen .

Wie ?  Ich wiederhole meine Frage gerne. Ein oder zwei Beispiele würden sicherlich ausreichen.

Es würde mich sehr interessieren, ob und wie die WHO dazu in der Lage wäre und auch die Kompetenz hätte.

Es gibt viele Institutionen, die jetzt genannt werden könnten. Die Weltbank zum Beispiel oder die UNO.
Eine einzige Fragestellung sollte aber vorab gestellt werden.
Mit welchem Recht und vor allem mit welchem Erkenntnisstand sollen dann die ein oder zwei Beispiele umgesetzt werden? 
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

24.04.2020, 20:55

Cherusker meint:
 Man sollte daher schon Einfluß auf jeweilige Regierungen nehmen, die den allzu sorglosen Umgang mit Viren zulassen....siehe China

Warum ausgerechnet China? Bis zum heutigen Tage wissen wir nur, dass das Virus in China zuerst aufgetreten ist. Daraus einen sorglosen Umgang abzuleiten, ist eine durch nichts zurechtfertigende Unterstellung.
Wenn wir aber schon zu Unterstellungen greifen, warum dann nicht den USA oder Brasilien einen sorglosen Umgang vorwerfen. Da hätten wir sogar Beweise anzubringen.
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

24.04.2020, 21:04

Stimmt , in China war der Virus zu erst , da ist es logisch , dort den ersten Verdacht zu finden .
Außerdem verspeisen die Chinesen tatsächlich alles , was man verdauen kann , ich war selbst dort und habe mich fast erbrochen .
Eine andere Sache ist es , wenn man von einem gescheiterten Versuch einer bakteriologischen Waffe ausgeht .
Da sind die Geheimdienste gefragt .
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1844
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

26.04.2020, 09:15

Marianne E. hat geschrieben:
Cherusker meint:
 Man sollte daher schon Einfluß auf jeweilige Regierungen nehmen, die den allzu sorglosen Umgang mit Viren zulassen....siehe China

Warum ausgerechnet China? Bis zum heutigen Tage wissen wir nur, dass das Virus in China zuerst aufgetreten ist. Daraus einen sorglosen Umgang abzuleiten, ist eine durch nichts zurechtfertigende Unterstellung.
Wenn wir aber schon zu Unterstellungen greifen, warum dann nicht den USA oder Brasilien einen sorglosen Umgang vorwerfen. Da hätten wir sogar Beweise anzubringen. 

Glaubst DU wirklich, daß die Zahlen aus China wirklich der Realtität entsprechen ? :shock: Ein kommunistisches und damit totalitäres Regime, daß einfach mal den Kampf gegen Corona als gewonnen erklärt und Paraden abhält ? :wink: Heute kam die Nachricht in den Medien, daß chinesische Diplomaten heimlich versucht haben sollen deutsche Beamte zu einer positiven Berichterstattung über China zu "bewegen". Aha, ist das nicht schon Beweis genug ? :wink:Wie man China mit den USA, Brasilien usw. gleichsetzen kann, das ist mir schleierhaft ?  Aber eine große Portion Naivität hilft wohl .... :mrgreen:
China und dem Iran glaube ich bei den jeweiligen Fallzahlen kein Wort ! Da soll nur eine Überlegenheit ihres Systems dargestellt werden, einmal ideologisch und einmal religiös. Anfangs haben sie hohe Zahlen und dann soll alles plötzlich eingedämmt sein? :shock: Die gehen über Leichen.....
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

26.04.2020, 13:12

Wer solchen Regimen alles abnimmt, hat tatsächlich von vorn herein verloren. Andererseits müsste es bei einer hohen Infektionsrate auch eine größere Sterbewelle geben. Davon ist aus China nichts zu hören.
Aus Afrika übrigens auch nicht. Das verwundert mich schon etwas, denn schließlich sind die Afrikaner nicht annähernd so diszipliniert, wie wir hier. Mit ,,Abstand halten'' könnten die nichts anfangen. Anscheinend hat eine höhere Sonnenstrahlung bzw. höhere Temperaturen doch eine gewisse Wirkung auf das Virus. Sonst müsste es gerade dort ebenfalls bereits eine große Sterbewelle verursachen. Aber - nichts... Zum Glück.

Aber: Trumps ,,Ideen'' zur Behandlung von Infizierten mit starkem Licht oder mit einer Injektion von Desinfektionsmitteln - zum Totlachen, wenn es nicht so gefährlich wäre.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

26.04.2020, 20:48

Barbarossa schreibt:
Das verwundert mich schon etwas, denn schließlich sind die Afrikaner nicht annähernd so diszipliniert, wie wir hier.

Wenn wir wirklich ach so diszipliniert wären, wäre z.B. auch die Rabulistik eines Nutzers deutsch diszipliniert.
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

26.04.2020, 20:58

Rabulistik - liebe Marianne , hier im Forum ist nicht jeder ein Akademiker !