Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

15.04.2020, 21:18

Keineswegs bin ich auf der Suche nach Schuldigen .
Aber analysieren muß man den Ablauf dieser Tragödie .
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1834
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

15.04.2020, 21:23

Marianne E. hat geschrieben:
Guten Morgen lieber Gast und herzlichen Dank für die sachlichen Ausführungen zu dem vorausgehenden Beitrag.

Moin,
der Gast ich, hatte vergessen, mich anzumelden oder war rausgeflogen. Bewusst bin ich seit Wochen viel in allen möglichen Medien unterwegs, von links nach rechts und in drei Sprachen- außer der Deutschen. Boris Johnson hat wie alle, sehr hart lernen müssen, dass in der National Health Care sehr viel nicht läuft, weil zu vviel gespart wurde- von den Zuständigen seiner Partei- und dass das UK nicht mit Schweden zu vergleichen ist. Immer noch ein anderes Kaliber als Trump. Trump ist ein Menschenverächter und ein Narzist, dem es zuallererst um sich und sein Bild bei den Massen geht. Und wenn er dann tatsächlich fette, nachweisbare Fehler macht, sind immer andere Schuld. Das ist auch für seine Anhänger bequemer, wer gibt schon gern zu, dass er er einem narzistischen, twitternden Egomanen folgt?

China und die Vertreter der WHO haben offiziell zu spät reagiert- ja. Inoffiziell hätten einige Verantwortliche schon wissen können, dass dieses Virus anders ist als SARS oder Grippe.
Das ändert aber nichts der Tatsache, dass er die Gefahren, als die Bilder schon um die Welt gingen, noch viel länger geleugnet hat als Boris Johnson, der auch noch Hände schüttelte, als schon viele Briten und sogar seine Anhänger wussten, dass man das besser lassen sollte.
Spanien: Die vielen Infektionen und Toten sind  zum großen Teil genauso dem Mangel an Schutzkleidung zuzuschreiben wie anderswo auch. 
Hoch anerkannte linke Regierungschefin: Mette Frederiksen in Dänemark. Die führt auch noch eine Minderheitsregierung.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

15.04.2020, 21:28

Hallo Ruaidhri (Gast ging einfacher),
noch einmal vielen Dank. Im Übrigen gilt das auch für die anderen hervorragenden Stellungnahmen.
Tschüs
Marianne E.
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

15.04.2020, 22:00

Das Wort " Stellungnahmen " ist wohl nicht richtig in diesem Zusammenhang .
Zuarbeit zum Thema wäre treffender  ausgedrückt .
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

15.04.2020, 22:04

Ruaidhri hat früher schon mehrere "Stellungnahmen" geschrieben. Die insgesamt habe ich gemeint.

Vielleicht habe ich es auch nicht so präzise unterschieden, ob Stellungnahme, Zuarbeit, Beitrag oder so.
Kommt doch auf den Inhalt an.

Tschüs und Gruß an R.
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

16.04.2020, 19:37

Nein , es kommt nicht auf den Inhalt an .
Erscheint im Dienst eine Unregelmäßigkeit , fordern schlechte Vorgesetzte sofort eine " Stellungnahme " , schriftlich .
Schon wenn dann ein Kollege das Wort " Stellungnahme " schreibt , ist es wie ein Schuldgeständnis .
Sachstandsbericht u. ä. ist besser .
Außerdem hat niemand das Recht , sofort nach einem Ereignis einen Bericht zu fordern .
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Thema Autor
Beiträge: 3572
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

16.04.2020, 21:02

Wir brauchen uns doch hier im Forum nicht an irgendwelchen Begrifflichkeiten abarbeiten.
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

17.04.2020, 09:19

Ja ,  stimmt , es hat mich so überkommen .
Schluß damit .
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

20.04.2020, 18:33

Trump bedient sich offenbar auch den izwischen kursierenden Verschwörungstheorien, nach denen das Virus aus einem chinesischen Labor kommen soll. Trump hat China diesbezüglich Konsequenzen angedroht, sollten sich dafür Beweise finden lassen.
Die US-Demokraten haben Recht - Trump ist der gefährlichste Präsident seit langem.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

20.04.2020, 19:47

Vorsicht vor zu schnellen Feststellungen !
Warten wir Ergebnisse ab .
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Thema Autor
Beiträge: 3572
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

20.04.2020, 20:52

Barbarossa hat geschrieben:
Trump bedient sich offenbar auch den izwischen kursierenden Verschwörungstheorien, nach denen das Virus aus einem chinesischen Labor kommen soll. Trump hat China diesbezüglich Konsequenzen angedroht, sollten sich dafür Beweise finden lassen.
Die US-Demokraten haben Recht - Trump ist der gefährlichste Präsident seit langem.

Im Heute-Journal wurde Heiko Maas auch auf diese „Theorien“ angesprochen, er hat das jedenfalls nicht sofort zurückgewiesen. Das Gerücht gibt es ja schon lange. Aber den Chinesen muss man ihre Informationspolitik schon zum Vorwurf machen - da werden mal die Todeszahlen in Wuhan um 1.290 (also um fast 50%) nach oben korrigiert: https://edition.cnn.com/world/live-news/coronavirus-pandemic-intl-04-17-20/h_54a4807d81e17c9f6d877ac4a32f2f97 (Die Gründe, warum diese Korrektur vorgenommen wurde, sind im Bericht angegeben und auch nachvollziehbar - dennoch bleibt ein fahler Beigeschmack.)
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

20.04.2020, 21:06

Ich denke, man müsste unterscheiden zwischen den beiden Diskussionssträngen.

Zum einen geht es darum, festzustellen, ob das Labor in Wuhan an der Verbreitung des Virus beteiligt war. Dieser Sachverhalt muss eindeutig und international geklärt werden.

Zum anderen gibt diese Diskussion den Verschwörungstheoretikern den von ihnen gewünschten Auftrieb.
Die Verschwörung geht dahin, dass China eine Weltherrschaft anstrebt. Und das mittels Verbreitung eines Virus'.
Geht niemandem dieser Irrsinn auf?

Weltherrschaft anstreben - kann man vielleicht noch logisch erfassen.

Aber, die Weltbevölkerung vorher und unkontrolliert dezimieren?
Wie wenig Hirn ist erforderlich, um solchen Theorien nachzuhängen?

Erwiesen ist bis heute, die Verbreitung des Virus hat in Wuhan seinen Anfang.
Alles andere ist bisher und derzeit reine Spekulation oder Wunschdenken nach Art Trump.
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Thema Autor
Beiträge: 3572
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

20.04.2020, 21:10

Es muss zu gegebener Zeit unabhängige und gründliche Untersuchungen geben.
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

20.04.2020, 21:38

Langsam , liebe Leute !
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1844
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Trumps Umgang mit dem Corona-Virus

20.04.2020, 21:57

Marianne E. hat geschrieben:

Weltherrschaft anstreben - kann man vielleicht noch logisch erfassen.

Es geht nicht um die "Weltherrschaft", sondern um die führende Rolle im Welthandel ! China liegt z.Zt. noch auf Platz 2 hinter den USA, so auch in Bereichen wie der "Künstlichen Intelligenz", d.h. Digitalisierung und Automatisierung. Das wird in Zukunft der aufstrebende Trend sein. Es ist ein Witz, daß China noch im internationalen Welthandel als Entwicklungsland betrachtet wird und Vergünstigungen für sich beanspruchen kann. Deutschland hat somit auch noch Entwicklungshilfe an China gezahlt. In dieser Dekade wird China höchstwahrscheinlich auf den 1.Platz kommen, egal ob es eine Pandemie gibt oder nicht. Auch sichert sich China Handelswege (Neue Seidenstraße) und Rohstoffabbaugebiete (z.B. in Afrika). Die USA wollen das möglichst verhindern oder behindern.