Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 888
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Flüchtlingsdrama in Europa - Auswirkungen auf die EU

23.09.2020, 19:37

Halte uns mit deinem Bauchgefühl auf dem Laufenden .
Cheruskers Worte machen mich sehr bedrückt . 
Versagt hier wirklich die EU ?
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1853
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Flüchtlingsdrama in Europa - Auswirkungen auf die EU

23.09.2020, 20:14

So wie ich das aus den Medien entnommen habe, will Schweden keine nennenswerte Zahl an Flüchtlingen mehr aufnehmen. :eh: In der letzten Zeit hat die Clan-Kriminalität in Schweden Überhand genommen und Sprengstoffanschläge und Schießereien haben drastisch zugenommen. Ein Schwede sagte, nach Afghanistan gäbe es hier die meisten Sprengstoffanschläge. :mrgreen: Weil Schweden immer alles politisch korrekt ausdrückt, wurde bisher immer nur von "Bandenkriminalität" gesprochen, aber es sind die üblichen Clans, die auch Beziehungen in andere europäische Staaten (Deutschland, Belgien, Frankreich,...)  haben und deren Angehörige mit Migrationshintergrund schon in Schweden geboren wurden, aber sich nicht integriert haben. :evil: Es gibt dort in den Städten schon eine Parallelgesellschaft. Schwedische Verhältnisse haben wir noch nicht, aber je mehr Muslime ins Land kommen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit einer Integration in unsere westliche Gesellschaft. Kürzlich hörte ich eine Politikerin im Radio sprechen, die sich auch muslimische Städte in Deutschland vorstellen könnte !!! :shock: Was sie da wohl gemeint hat ? :wink:
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 888
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Flüchtlingsdrama in Europa - Auswirkungen auf die EU

23.09.2020, 20:37

Danke für diese Zeilen .
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14215
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Flüchtlingsdrama in Europa - Auswirkungen auf die EU

23.09.2020, 20:44

Sprengstoffanschläge und Schießereien in Schweden?
Hätte man davon nicht in den Nachrichten hören müssen?
Habe ich aber nicht...
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1853
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Flüchtlingsdrama in Europa - Auswirkungen auf die EU

24.09.2020, 09:43

Barbarossa hat geschrieben:
Sprengstoffanschläge und Schießereien in Schweden?
Hätte man davon nicht in den Nachrichten hören müssen?
Habe ich aber nicht...

Tja, ARD und ZDF haben sich da sehr zurückgehalten. :mrgreen: Aber es wurde vereinzelt und sehr zurückhaltend im Internet und in Zeitungen berichtet, aber seit 2019 gibt es vermehrt Infos in folgenden Medien:  
t-online, WELT, Handelsblatt, Spiegel (vielleicht noch von Relotius? :mrgreen:), Stuttgarter Nachrichten und selbst vom DLF (meinem geliebten "Deutschlinksfunk"). Die haben es aber immer als "Banden- bzw. Gang-Kriminalität" betitelt. Man muß ja schließlich politisch korrekt sein und Schweden ohne Migrationshintergrund machen sowas vielleicht auch ?  :wink: :roll:

Nachdem sich jetzt aber ABBA-Star Björn Ulvaeus über die Clan-Kriminalität in Schweden aufgeregt hat, ist es halt auch mal wieder in die Medien gerückt. :wink:
P.S.
Auch im Streitfall zwischen Bushido vs Arafat wurde vorher schon zu deutschen Clan-Verbindungen nach Schweden berichtet. Schließlich hat Schweden seit Olaf Palme sich dem Multi-Kulti gewidmet. In den `60er Jahren haben sich die Schweden noch über die USA lustig gemacht, weil es dort Unruhen verschiedener Ethnien gab. Jetzt haben sie das Problem hausgemacht selbst bekommen..... :mrgreen: