Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 11:46

Barbarossa hat geschrieben:
Renegat hat geschrieben:
Auch wenn ich mich wiederhole, wer soll bitte beim gewöhnlichen Bürger all die Daten auswerten und wozu...

Wozu ist klar: Es geht um die Verbrechensbekämpfung. Und zwar sowohl bei der Vorratsdatenspeicherung als auch bei PRISM.

Allerdings habe ich mich auch schon gefragt, wer diese Datenflut, die täglich (!) anfällt, auswerten will. Wieviel Personal braucht man dafür?
:?

Lieber Barbarossa,
die Amis haben dafür über 850.000 Müdarbeiter,
kam Gestern bei Illner. :wink: :mrgreen:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 13:05

dieter hat geschrieben:
die Amis haben dafür über 850.000 Müdarbeiter,
kam Gestern bei Illner. :wink: :mrgreen:

Muss ich mir heute die WIederholung anschauen. Das sind ja Dimensionen, da ist ja schon die Geheimdienstdichte der ehemaligen UDSSR übertroffen und an die Stasi (1:180) nähert man sich an. Bei den heutigen technischen Möglichkeiten ist es wohl wirklich nicht mehr weit bis Orwell Wirklichkeit geworden ist.

Da ich selbst schon sehr lange Opfer einer Stalkingclique bin, muss ich sagen, dass so kein Mensch leben kann. Ständiger Stress, ständige Angst vor neuen Straftaten (Auto wurde aufgebrochen), Verfolgung bis in entlegenste Gegenden der schwäbischen Alb per GPS-Ortung. Gerade eben, jetzt, hat einer dieser Stalker mein Grundstück betreten, was ich fotografisch festgehalten habe. Eine Straftat reiht sich an die andere, völlig skrupellos.

Ich glaube, wie alle Menschen streben auch Überwacher nach Perfektion und damit bekommt das Ganze eine Eigendynamik, die nur schwer zu stoppen ist. Meiner bitteren eigenen Erfahrung nach sind Drohungen mit rechtlichen Konsequenzen oder das Aufsuchen der Öffentlichkeit völlig sinnlos, Appelle an die Vernunft und gesunden Menschenverstand sowieso.

Beste Grüße
Joerg
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Renegat
Mitglied
Beiträge: 2045
Registriert: 29.04.2012, 19:42

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 14:12

Mmh Triton, Stalking hat doch aber nichts mit staatlicher Überwachung zu tun. Das sind doch offensichtlich Privatpersonen und eigentlich vermißt du den Einsatz des technisch besser gerüsteten Staates, um der Clique das Handwerk zu legen. Oder verstehe ich dich falsch?
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 14:59

Wollte nur darstellen, wie es ist, rundumbewacht zu sein.

Vom Staat kann ich leider keine unmittelbare Hilfe erwarten, diese Stalker haben Beziehungen zu Justiz und Exekutive. Ich versuche, diese Stalker unmittelbar bei Straftaten zu ertappen, aber das ist schwer. Das unerlaubte Fotografieren habe ich schon zweimal beobachtet, aber da war ich so baff ob der Dreistigkeit des Vorgehens, dass sich die Täter entziehen konnten.
Wer und was genau der Auslöser dieser Treibjagd ist, weiß ich leider nicht. Weitere Straftaten lasse ich mir aber auf gar keinen Fall mehr bieten. Ich kann kaum mehr einkaufen, geschweige denn normalen Freizeitaktivitäten nachgehen, wenn mein Auto unbeobachtet ist.
Leider ist es wohl normal, dass Stalkern ihr Opfer völlig gleichgültig ist, selbst beste Freunde werden mit hanebüchenen Geschichten (Kinderschänder, Waffennarr, sterbenskrank) aufgewiegelt und zur Mitarbeit bei der Überwachung angestiftet.

Mein Internet wird sowieso überwacht, es spielt für das Individuum keine Rolle, von wem. Freiheit und Recht auf Privatssphäre sind deshalb Güter, die ich für sehr, sehr kostbar ansehe. Man erkennt eben erst den Wert vieler Dinge, wenn sie nicht mehr da sind.

Achja, diese Gesche Joost aus Steinbrücks Kompetenzteam hat auf mich einen sehr erfreulichen Eindruck gemacht. Ich hatte sogar den ehrlichen Eindruck, dass sie sich aufrichtig für unsere Werteordnung interessiert und einsetzt.

Beste Grüße
Joerg
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
RedScorpion

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 16:45

Also, ich würd' da zum Anwalt bzw. ich tät' mich an eine Interessengruppe ("Lobby"?) für Stalkingopfer wenden.
Die haben doch bestimmt Tips auf Lager.


LG
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 17:38

Da ich psychisch schon immer belastbar war, brauche ich niemand, der mir das Händchen hält.
Wie gesagt, es ist schwer, Straftaten nachzuweisen. Einige sind vorgekommen, aber oft sind auch nur irgendwelche Heinis aufgetaucht und haben dich hähmisch angegrinst. Wer da auftaucht, ist mir schleierhaft, anscheinend will man mich zu einer Straftat provozieren.
Was kann da ein Anwalt tun?

Aber zurück zum Thema. Die NSA hat 38000 Mitarbeiter, das liest sich schon weniger erschreckend. Angeblich werden in Deutschland die meist (zum Glück) beschäftigungslose Bereitschaftspolizisten vermehrt in online-Auswertungen zugezogen, so dünn ist dann die Personaldecke gar nicht mehr.

Beste Grüße
Joerg
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Schandi
Mitglied
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2013, 20:25

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 18:00

Barbarossa hat geschrieben:
Nee - Moment mal: PRISM hat mit der Vorratsdatenspeicherung nichts zu tun.

Doch. PRISM ist VDS²! Die VDS speichert die Daten nur nicht selber (erstmal). Aber die Speicherung ist sinnlos, wenn man es nicht auswerten kann. Also dürfte bei VDS auch noch eine Schnittstelle für BND kommen. ;)

RedScorpion hat geschrieben:
Schandi hat geschrieben:
...
Das System funktioniert nicht. Dass es so schnell zu ende ist glaub ich nicht, aber auf Dauer wird das nix.
[...]
Ich seh nur eine Partei, die sich für die Grundrechte einsetzt.
...

Z.B. halt. Triton legt - und da stimme ich ihm zu - Ueberwachungswahn als Schwäche des Staates aus. Ergo müsste man ihn stärker sprich "rechtsstaatlicher" machen,
aber da sagst Du "Das System funxt nicht". Das suggeriert: Weg damit! Und dann lies in dem Zshang nochmal Deine Kommentare auf Seite 1 (hab' jetzt doch geschaut :wink: ).

Wenn du zitierst, dann bitte den ganzen absatz -> "postdemokratie" Das ist das System was nicht funktioniert, da das Interesse weniger im Vordergrund steht. Ich hätte gerne eine Demokratie (so wie damals angedacht), die Entscheidungen nach den Interessen der Bürger fällt.

Scorpi hat geschrieben:
Schandi hat geschrieben:
...
PS:
NSA, Echelon, PRISM, Atomkraftwerke sind unsicher, Lobbys diktieren Gesetze, Im Vatikan gibt es eine Schwule Untergrundorganisation, Militär zuchtet tödlichere Krankheitserreger, usw...

Waren alles mal Verschwörungstheorien. Bis sie sich als wahr rausgestellt haben.

Ja, im Heise- und Koppverlag.

Sonst ist da nichtmal 10% von wahr.

LG

Also Heise und Kopp gleichsetzen ist ME mal völlig daneben.

Und 10% von 7? hmm... also nix davon wahr???
1 NSA - gibts gar nicht?
2,3 Echelon/PRISM - gabs/gibt es auch nicht?
4 Atomkraftwerke sind also sicher? Tschernobyl? Fukushima?
5 http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 19507.html
6 http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 05216.html
7 http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 68984.html

Und jetzt erklär mal deine Rechnung von <10%. :evil:

Wo lebst du? Jaja, Schweiz... aber welcher Planet?

MfG
Tom
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 18:04

Triton hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
die Amis haben dafür über 850.000 Müdarbeiter,
kam Gestern bei Illner. :wink: :mrgreen:


Da ich selbst schon sehr lange Opfer einer Stalkingclique bin, muss ich sagen, dass so kein Mensch leben kann. Ständiger Stress, ständige Angst vor neuen Straftaten (Auto wurde aufgebrochen), Verfolgung bis in entlegenste Gegenden der schwäbischen Alb per GPS-Ortung. Gerade eben, jetzt, hat einer dieser Stalker mein Grundstück betreten, was ich fotografisch festgehalten habe. Eine Straftat reiht sich an die andere, völlig skrupellos.

Ich glaube, wie alle Menschen streben auch Überwacher nach Perfektion und damit bekommt das Ganze eine Eigendynamik, die nur schwer zu stoppen ist. Meiner bitteren eigenen Erfahrung nach sind Drohungen mit rechtlichen Konsequenzen oder das Aufsuchen der Öffentlichkeit völlig sinnlos, Appelle an die Vernunft und gesunden Menschenverstand sowieso.
Beste Grüße
Joerg

Lieber Joerg,
Du tust mir leid, vielleicht bringt die Polizei oder ein Privatdetektiv etwas :?:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
RedScorpion

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 18:29

Schandi hat geschrieben:
...
RedScorpion hat geschrieben:
Schandi hat geschrieben:
...
Das System funktioniert nicht. Dass es so schnell zu ende ist glaub ich nicht, aber auf Dauer wird das nix.
[...]
Ich seh nur eine Partei, die sich für die Grundrechte einsetzt.
...

Z.B. halt. Triton legt - und da stimme ich ihm zu - Ueberwachungswahn als Schwäche des Staates aus. Ergo müsste man ihn stärker sprich "rechtsstaatlicher" machen,
aber da sagst Du "Das System funxt nicht". Das suggeriert: Weg damit! Und dann lies in dem Zshang nochmal Deine Kommentare auf Seite 1 (hab' jetzt doch geschaut :wink: ).

Wenn du zitierst, dann bitte den ganzen absatz ...
...

Ehem, ich zitiere grundsätzlich richtig. Darauf passe ich sehr auf, jedesmal; schon, damit man mir nicht vorwerfen könnte, ich würd' Zitate manipulieren o.ä. Passiert mir nicht, darauf kannst Du Gift nehmen. Und wenn doch, seh' ich das sofort und korrigiere das innert weniger Minuten.


Schandi hat geschrieben:
...
Ich hätte gerne eine Demokratie (so wie damals angedacht), die Entscheidungen nach den Interessen der Bürger fällt.
...

"Damals" wann? :wink:

Und was ist "nach den Interessen der Bürger"? :wink:



Schandi hat geschrieben:
...
Scorpi hat geschrieben:
Schandi hat geschrieben:
...
PS:
NSA, Echelon, PRISM, Atomkraftwerke sind unsicher, Lobbys diktieren Gesetze, Im Vatikan gibt es eine Schwule Untergrundorganisation, Militär zuchtet tödlichere Krankheitserreger, usw...

Waren alles mal Verschwörungstheorien. Bis sie sich als wahr rausgestellt haben.

Ja, im Heise- und Koppverlag.

Sonst ist da nichtmal 10% von wahr.

LG

Also Heise und Kopp gleichsetzen ist ME mal völlig daneben.

Und 10% von 7? hmm... also nix davon wahr???
1 NSA - gibts gar nicht?
2,3 Echelon/PRISM - gabs/gibt es auch nicht?
4 Atomkraftwerke sind also sicher? Tschernobyl? Fukushima?
5 http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 19507.html
6 http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 05216.html
7 http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 68984.html

Und jetzt erklär mal deine Rechnung von <10%. :evil:
...

Zu 90% dicker Mumpitz.

Sowjetische KWs sind gefährlich, jene in Diktaturen, oder die, die man im St.-Andreas-Graben baut oder direkt an der Küste, in 'nem Erdbebenland.

Ansonsten ist das Risiko kalkulierbar, wenn auch alles andere als 0. Aber immer noch besser als Kohlekraftwerke, denn da ist die Tatsache der Versiffung 100%.

Freilich hat's im Vatikan Schwule und in der Armee Geheimlabors. Die Frage ist aber, welche Verbreitung und welchen Impact das hat. Von "verborgenen Untergrundorgs" kann überhaupt keine Rede sein. An sowas glaubt man wohl nur im Osten, durch einschlägige Erfahrungen in der Vergangenheit, leider.



LG
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14125
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 19:26

Schandi hat geschrieben:
Barbarossa hat geschrieben:
Nee - Moment mal: PRISM hat mit der Vorratsdatenspeicherung nichts zu tun.

Doch. PRISM ist VDS²! Die VDS speichert die Daten nur nicht selber (erstmal). Aber die Speicherung ist sinnlos, wenn man es nicht auswerten kann. Also dürfte bei VDS auch noch eine Schnittstelle für BND kommen. ;)

BND schon mal gar nicht, das ist nämlich der Auslandsgeheimdienst. Wenn überhaupt, dann Verfassungsschutz - viel häufiger aber sicher BKA oder LKA...
:wink:

Triton hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
die Amis haben dafür über 850.000 Müdarbeiter,
kam Gestern bei Illner. :wink: :mrgreen:

Muss ich mir heute die WIederholung anschauen. Das sind ja Dimensionen, da ist ja schon die Geheimdienstdichte der ehemaligen UDSSR übertroffen und an die Stasi (1:180) nähert man sich an...

Wenn das stimmt, dann scheint das wirklich ein gewaltiger Apparat zu sein.

Triton hat geschrieben:
Da ich selbst schon sehr lange Opfer einer Stalkingclique bin, muss ich sagen, dass so kein Mensch leben kann. Ständiger Stress, ständige Angst vor neuen Straftaten (Auto wurde aufgebrochen), Verfolgung bis in entlegenste Gegenden der schwäbischen Alb per GPS-Ortung. Gerade eben, jetzt, hat einer dieser Stalker mein Grundstück betreten, was ich fotografisch festgehalten habe. Eine Straftat reiht sich an die andere, völlig skrupellos...

Ja also da muss ich sagen, da würde ich mir schnellstens eine Schreckschusspistole anschaffen und wenn in der Nacht mal wieder jemand kommt, ein paar Warnschüsse ...
Da würde ich dann auch keine Skrupel kennen.
:evil:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
RedScorpion

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 19:38

Barbarossa hat geschrieben:
...
Triton hat geschrieben:
Da ich selbst schon sehr lange Opfer einer Stalkingclique bin, muss ich sagen, dass so kein Mensch leben kann. Ständiger Stress, ständige Angst vor neuen Straftaten (Auto wurde aufgebrochen), Verfolgung bis in entlegenste Gegenden der schwäbischen Alb per GPS-Ortung. Gerade eben, jetzt, hat einer dieser Stalker mein Grundstück betreten, was ich fotografisch festgehalten habe. Eine Straftat reiht sich an die andere, völlig skrupellos...

Ja also da muss ich sagen, da würde ich mir schnellstens eine Schreckschusspistole anschaffen und wenn in der Nacht mal wieder jemand kommt, ein paar Warnschüsse ...
Da würde ich dann auch keine Skrupel kennen.
:evil:

Darauf warten's ja grad', damit sie ihm möglichst gut schaden können, z.B. in die Klapse bringen oder die Polizei in dem Moment vor Ort zu haben, wo er mit 'ner Knarre 'rumläuft. :problem:

Da braucht's gegebenenfalls professionelle Hilfe, die einem sicherlich in Stalkingbüros gegeben werden kann.



LG
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

21.06.2013, 22:07

Ich bin groß und stark und war Soldat bei der unbesiegbaren Bundeswehr, dort habe ich schon gelernt, Gegner auf Waffen zu durchsuchen und für mich ungefährliche Positionen einnehmen zu lassen. Dass diese Stalker abhauen, wenn ertappt, beweist mir ja, dass diese Menschen genau wissen, im Unrecht zu sein.
Aber mir wird bei dem Gedanken jemand (auch 2 Personen) festzuhalten, bis die Executive eintrudelt, nicht wohler. Im Moment versorge ich mich mit Nachtsichtüberwachungskameras, was ja auch schon etwas ist.

Diese GPS-Tracker sind übrigens Teufelszeug, die gehören für Privatleute verboten. Streicholzschachtelgroß, mit Magneten, kann jeder jeden überwachen. Die Justiz tut gut daran, hier empfindliche Strafen für überführte Missbrauchstäter auszusprechen.

Beste Grüße
Joerg
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Schandi
Mitglied
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2013, 20:25

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

22.06.2013, 01:58

Barbarossa hat geschrieben:
BND schon mal gar nicht, das ist nämlich der Auslandsgeheimdienst. Wenn überhaupt, dann Verfassungsschutz - viel häufiger aber sicher BKA oder LKA...
:wink:

Von mir aus alle 4. Auch wenn offiziell nicht zuständig, gibt es ähnlich wie in den USA "Ausnahmen". Und ein Überwachungssystem fänden die bestimmt auch gut (und wenn die sich die Infos vom BKA schicken lassen).;)
...Überwachung abgebrochen, noch die BND-Führung informiert, als bekannt wurde, dass Mails einer deutschen Journalistin überwacht und gespeichert werden...
http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesnachrichtendienst
RedScorpion hat geschrieben:
Ehem, ich zitiere grundsätzlich richtig.
Jup, aber eben nicht alles.

RedScorpion hat geschrieben:
"Damals" wann? :wink:
Als die Verfassung geschrieben wurde. Da stand nix von Totalüberwachung, sondern, "das Volk wäht Vertreter, die ihre Interessen usw..."
RedScorpion hat geschrieben:
Und was ist "nach den Interessen der Bürger"? :wink:

Auf jeden Fall keine Totalüberwachung, oder Sozialabbau, oder "Reiche werden reicher".
Griechenland ist noch ein besseres Bsp dafür.
... Das erreiche man nicht, durch Renten- und Lohnkürzungen. Dass Geld in Griechenland müsse von den 2000 Familien kommen, die über 80% des Vermögens verfügen. ...

http://www.heise.de/tp/artikel/34/34985/1.html
s.a.
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ ... verteilung

RedScorpion hat geschrieben:
Zu 90% dicker Mumpitz.

Sowjetische KWs sind gefährlich, jene in Diktaturen, oder die, die man im St.-Andreas-Graben baut oder direkt an der Küste, in 'nem Erdbebenland.

Ansonsten ist das Risiko kalkulierbar, wenn auch alles andere als 0. Aber immer noch besser als Kohlekraftwerke, denn da ist die Tatsache der Versiffung 100%.

Freilich hat's im Vatikan Schwule und in der Armee Geheimlabors. Die Frage ist aber, welche Verbreitung und welchen Impact das hat. Von "verborgenen Untergrundorgs" kann überhaupt keine Rede sein. An sowas glaubt man wohl nur im Osten, durch einschlägige Erfahrungen in der Vergangenheit, leider.

LG

Nochmal... Jup... sagtst du/andere jetzt, bevor das publik wurde, waren das nur irre Verschwörungstheoretiker.
Wo sind deine Quellen für die 90% Mumpitz?
Wo sind AKWs kalkulierbar? Wenn plötzlich eine Naturkatastrophe kommt, dann ist es egal wo das steht (sonst wären AKWs auch versicherbar, sind sie aber nicht). Das Risiko tragen nur die, die in der Nähe wohnen.
Und was willst du wieder mit "im Osten"?

Triton hat geschrieben:
Ich bin groß und stark und war Soldat bei der unbesiegbaren Bundeswehr,...

Dann lass dich nicht einkriegen ;) Hast du eine Vermutung warum die bei dir rumlungern?

MfG
Tom
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

22.06.2013, 09:29

Lieber Schandi,
wenn er eine Vermutung hätte, dann könnte er sich dagegen wehren. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Renegat
Mitglied
Beiträge: 2045
Registriert: 29.04.2012, 19:42

Re: Wo ist die Demokratie? PRISM&Co

22.06.2013, 10:01

Ein bisher nicht angesprochener Punkt, ist die Kriminalität, die erst durch das I-Net entstanden ist. Datenklau, Kreditkartenfishing, Hehlerei mithilfe des anonymen Netzes. Letztere wird von der Polizei verfolgt. Die anderen wahrscheinlich auch, nur frage ich mich, ob es wirklich Aufgabe des Staates, also der Allgemeinheit ist, die Schäden durch Datenlecks bei Onlinebanking oder durch Unvorsichtigkeit bei Internetkäufen zu regulieren. In der Regel ersetzen die Banken bestimmte Schäden durch Pishing und co und das finde ich richtig. Denn schließlich hat vor allem der Banksektor durch Automatisierung, Selbstbedienung und I-Net enorm profitiert, da Büromieten und Mitarbeiter eingespart wurden.

Hätte die Politik die Netzbestellerei und Bezahlerei verbieten sollen?