Abstimmung über Legalisierung von "weichen Drogen"

Informationen und Diskussionen zur (Tages)Politik in Amerika

Moderator: Barbarossa

Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 15547
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

DROGEN:
Kiffen in Kalifornien
Die Bürger des Westküstenstaats stimmen kommende Woche über die Freigabe von Marihuana ab

SAN FRANCISCO - Im Café „Blue Sky“ verkaufen sie vorn am Tresen das Übliche, Cappuccino, Gebäck und Smoothies, das sind cremige, manchmal mit Joghurt gemixte Fruchtsäfte. Im Hinterzimmer gibt es Medizin für spezielle Kunden, tütenweise Marihuana, wahlweise auch Hanfpflanzen im Topf, Tee oder Salat-Dressing mit berauschender Wirkung. Wer hinein will, muss einem Türsteher ein Kärtchen zeigen, das ihn als Patienten ausweist.

So läuft es an der 17th Street in der Hafenstadt Oakland, seit sich Richard Lee dort niederließ, um ein Millionengeschäft aufzuziehen. Vor Jahren war der Professor für Gartenbau, wie er sich nennt, aus dem texanischen Houston an die Bucht von San Francisco gezogen. 2007 gründete er die Oaksterdam University, wobei er mit einer provokanten Zeitungsannonce für Aufsehen sorgte. „Die Cannabis-Industrie stellt Leute ein“, war damals im „East Bay Express“ zu lesen – „Werdet Freiheitskämpfer!“ Oaksterdam, da verbindet sich der Name Oakland mit Amsterdam, wo Lee ein Cannabis-College besuchte. Wer heute an der Universität des Texaners studiert, lernt vor allem, juristische Schlupflöcher für sich zu nutzen.

Auf die kleinen Tricks wird der erfinderische Unternehmer vielleicht bald nicht mehr zurückgreifen müssen. Zwar ist Marihuana schon seit 1996 in Kalifornien legal, aber nur, sofern ein Arzt es als Heilmittel empfiehlt...
weiter lesen: http://g-w.square7.ch/link/kiffeninkalifornien

Marihuana legalisieren? Die kennen wohl den Song von Helge Schneider nicht?
Song hören: http://g-w.square7.ch/link/marihuana

:D
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
elysian
Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 09.07.2008, 23:38

Cannabis kann zur Abhängigkeit führen, was aber Alkohol und Tabak auch können.
Jedoch sind Cannabisprodukte oft die Einstiegsdroge, der dann der Konsum der sogenannten harten Drogen folgt.
sic transit gloria mundi
Benutzeravatar
eberhard
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 22.02.2011, 07:34

Nun weiß ich nicht, was weiche Drogen Marihuana legalisieren ................
Verwendung von Marihuana illegal ist, wird es so Gefahr des eigenen Lebens werden. meisten Teilen des Landes nun daran interessiert, legalisiert Cannabis aber es wird so schädlich für den Menschen.
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 15547
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Ich reiche jetzt einfach mal das Abstimmungsergebnis nach:
03.11.2010
Volksentscheid
Kiffen in Kalifornien bleibt verboten

Viel Rauch um nichts: Besitz und Anbau von Marihuana in Kalifornien bleiben illegal. Bei einem Volksentscheid stimmten laut CNN 57 Prozent der Wähler gegen eine Freigabe des Rauschgifts in gewissen Grenzen...
weiter lesen: http://geschichte-wissen.de/go/marihuan ... ienillegal

Ich weiß auch nicht wirklich, ob ich das gut finden würde, wenn sogenannte "weiche Drogen" legalisiert werden würden. Wie @elysian schon sagte, sind mit Zigaretten und Alkohol bereits bestimmte Arten solcher "Drogen" legal und ich finde, das genügt auch.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 4219
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Marihuana ist die Einstiegsdroge Nr. 1 - sie darf nicht legalisiert werden, die Konsumenten können die Riskien nicht richtig einschätzen.
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
joshuajeo

Ich weiß, es ist ein alter Faden, aber es sieht interessant aus, dass meiner Meinung nach bald alle Länder weiche Drogen legalisieren werden
Skeptik
Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: 06.06.2022, 17:50

Alkohol und Kaffee behaupten z.B. ganz selbstverständlich ihren Platz als Stimulanzien im psychischen Haushalt der Bevölkerung. Mit, wie wir alle wissen, sehr unterschiedlichen Auswirkungen.

Kann es sein, daß eine ganz wesentliche Voraussetzung für die Wirkung einer Droge, ob weich oder hart, die unterschiedlichen psychischen Verfassungen der jeweiligen Menschen sind? Salopp gesagt: der eine verträgt's, der andere nicht.

https://www.tk.de/techniker/gesundheit- ... ?tkcm=aaus
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 1761
Registriert: 13.04.2019, 16:51

... und wie lange es im Körper bleibt.
Skeptik
Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: 06.06.2022, 17:50

…und erstaunlich, was des Menschen Körper aushält:

The horse and mule live 30 years
and nothing know of wine and beers.

The goat and sheep at 20 die
and never taste a Scotch of Rhye.

The cow drinks water by the ton,
at 18 years its mostly done.

Without the aid of rum or Gin
the dog at 15 cashes in.

The cat in milk and water soaks
and then in 12 short years it croaks.

The sober, modest bone-dry hen
lays eggs for nogs, then dies at 10.

All animals are strictly dry
they sinless live and swiftly die.

But sinful, Ginful, Rumsoaked men
survive for seventy years and ten.

And some of us - a mighty few -
keep drinking till we’re ninety-two.
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 15547
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Na ja - es gibt aber auch Tiere, die ähnlich alt werden, wie Menschen. Elefanten z. B. 😉
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
Skeptik
Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: 06.06.2022, 17:50

Fragt sich nur, ob sie das auch mit Alkohol und Nikotin so gut schaffen würden!
joshuajeo

Ich bin nicht einverstanden mit der Meinung einiger Kollegen. Cannabis ist keine Substanz, die zu härteren Drogen führt. Das kann auch bei Alkohol und Tabak passieren. Cannabis ist eine Entspannungsdroge. Natürlich macht der übermäßige Konsum von Cannabis es zu einer harten Droge. Aber das kann dir auch mit den Pillen, die deine Großmutter in der Apotheke kauft, passieren. Es gibt eine Menge Fehlinformation. Du kannst nach bestimmten Arten von Gras mit unterschiedlichen Eigenschaften suchen, sieh dir zum Beispiel Chemical Collective an. Ich denke, dass die Legalisierung vielen Menschen, die bisher falsch informiert waren, die Augen öffnen wird.
Skeptik
Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: 06.06.2022, 17:50

joshuajeo hat geschrieben: 20.05.2024, 09:34 Ich denke, dass die Legalisierung vielen Menschen, die bisher falsch informiert waren, die Augen öffnen wird.
Dein cleveres Chemical Collective gibt sich einen frommen Touch: „Es ist unsere Mission, der Welt die hochwertigsten, von Dritten im Labor getesteten Moleküle zu bringen.“

Der Weg zur Beglückung der Menschheit führt hier allerdings über gepfefferte Preise. Das öffnet nur die Augen - aber nicht den Geldbeutel.
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 15547
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Skeptik hat geschrieben: 17.05.2024, 21:02 Fragt sich nur, ob sie das auch mit Alkohol und Nikotin so gut schaffen würden!
Es ist ja lange erwiesen, dass beim übermäßigem Konsum beider Stoffe, die Lebenserwartung sinkt. Das dürfte bei Tieren nicht anders sein, als beim Menschen.
Aber selbst Menschen werden bei gleichem Konsum unterschiedlich alt. Das kann man also auch schlecht verallgemeinern.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
Skeptik
Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: 06.06.2022, 17:50

Sicher spielt die Genetik und ein gewisses Stammesverhalten eine Rolle. Das müßten z.B. Elefanten ja erst mal aufbauen.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Tagespolitik“