Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Paul
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 2727
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Homo Erectus in Asien entstanden?

20.03.2015, 17:39

dieter hat geschrieben:
Lieber Paul,wer ist die X Girl :?:


Das ist das Mädchen, das vor etwa 40000 Jahren in Sibirien lebte und dessen Fingerknochen man fand und genetisch analysieren konnte. Nach ihm wurde fälschlich ein neuer Mensch kreiert - Denisova.
Sie hat Mitochondrien, die auch in Spanien gefunden wurden, bei Menschen die vor 400000 Jahren lebten. Es handelt sich also eher um Homo Erektus Mitochondrien. Die Zellkernmerkmale haben eine starke Übereinstimmung mit den Neandertalern in der Region, was ja zu erwarten war. Einige bei Neandertalern unüblichere Merkmale finden sich heute in Südostasien, bei lebenden Menschen, so wie ja auch ihre Neandertalermerkmale weitgehend bei heutigen Menschen zu finden sind.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Peppone
Mitglied
Beiträge: 2414
Registriert: 30.04.2012, 18:41

Re: Homo Erectus in Asien entstanden?

20.03.2015, 19:00

Da hast du wohl so einiges, was von anderen Usern geschrieben wurde, mal wieder überlesen oder schlicht ignoriert.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Homo Erectus in Asien entstanden?

21.03.2015, 10:13

Paul hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Paul,wer ist die X Girl :?:


Das ist das Mädchen, das vor etwa 40000 Jahren in Sibirien lebte und dessen Fingerknochen man fand und genetisch analysieren konnte. Nach ihm wurde fälschlich ein neuer Mensch kreiert - Denisova.
Sie hat Mitochondrien, die auch in Spanien gefunden wurden, bei Menschen die vor 400000 Jahren lebten. Es handelt sich also eher um Homo Erektus Mitochondrien. Die Zellkernmerkmale haben eine starke Übereinstimmung mit den Neandertalern in der Region, was ja zu erwarten war. Einige bei Neandertalern unüblichere Merkmale finden sich heute in Südostasien, bei lebenden Menschen, so wie ja auch ihre Neandertalermerkmale weitgehend bei heutigen Menschen zu finden sind.

Lieber Paul,
zu welcher Menschenart gehört also das X Girl, zu dem Homo erectus :?:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Paul
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 2727
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Homo Erectus in Asien entstanden?

21.03.2015, 10:27

[/quote] Lieber Paul,
zu welcher Menschenart gehört also das X Girl, zu dem Homo erectus :?:[/quote]

X Girl gehörte zur Art Homo Sapiens. Sie gehörte einem sibirischen Stamm, zumindest einem Elternpaar, mit spezieller Mischung von Erbanlagen an. Sie passt in kein traditionelles Schema. Ihre Erbanlagen passen aber in das Bild, welches Zoologen/Humangenetiker von Evolution haben.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Dietrich
Mitglied
Beiträge: 1755
Registriert: 04.05.2012, 18:42
Wohnort: Ostfalen

Re: Homo Erectus in Asien entstanden?

21.03.2015, 14:27

Paul hat geschrieben:

Die Theorie lautet ja nicht, das Homo Erectus in Asien aus einem Australopethizinen entstanden ist, sondern aus den Nachfahren der Auswanderer, die vor etwa 2 Millionen Jahren nach Eurasien auswanderten, ob das jetzt Rudolfensis o. Habilis war.


Richtig ist, dass der Homo erectus in Afrika entstand. Von dort aus breitete er sich sowohl über Europa als auch über Aien aus. In diesen Regionen entwickelte sich der Homo erectus anatomisch weiter und auch das Hirnvolumen stieg gegenüber seinem afrikanischen Urahn an. Allerdings handelte es sich dabei stets um Varianten des Homo erectus. Eine neue Art entstand erst wieder mit dem Homo neanderthalemsis, dessen Linie sich vor etwa 500 000 oder 600 000 Jahren vom Homo erectus abspaltete.

Insofern unterscheiden die Biologen und Paläoanthropologen zur Zeit sechs Arten der Gattung "Homo": Homo rudolfensis, Homo habilis, Homo erectus (von dem manche Wuissenschaftler den Homo ergaster für die afrikanische Variante des Homo erectus abspalten, was aber umtsritten ist), Homo neanderthalensis und schließlich Homo sapiens als einzig überlebende Art der Gattung "Homo".

Zwischen benachbarten Formen gibt es natürlich Überschneidungen. Ein eigener Artstatus wurde solchen Exemplaren aber nicht zuerkannt bzw. sind solche Klassifizierungen umstritten.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Homo Erectus in Asien entstanden?

21.03.2015, 14:35

Paul hat geschrieben:
Lieber Paul,
zu welcher Menschenart gehört also das X Girl, zu dem Homo erectus :?:[/quote]

X Girl gehörte zur Art Homo Sapiens. Sie gehörte einem sibirischen Stamm, zumindest einem Elternpaar, mit spezieller Mischung von Erbanlagen an. Sie passt in kein traditionelles Schema. Ihre Erbanlagen passen aber in das Bild, welches Zoologen/Humangenetiker von Evolution haben.[/quote]
Lieber Paul,
so früh schon ein Homo sapiens :?:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Paul
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 2727
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Homo Erectus in Asien entstanden?

22.10.2017, 23:41

Wenn schon Vormenschen vor 10 Millionen Jahren in Europa lebten, wird unser bisheriges Wissen über die Entstehung des Menschen über den Haufen geworfen. Es ist unwahrscheinlich, das diese Vormenschen ausstarben. Es wird immer wieder Auswanderungen aus dem kalten Europa nach Asien und Afrika gegeben, welche die Fortpflanzungsgemeinschaft aufrecht erhielten. Schon vor Erektus und nach ihm sind Vormenschen und dann Menschen nach Afrika ausgewandert.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Dietrich
Mitglied
Beiträge: 1755
Registriert: 04.05.2012, 18:42
Wohnort: Ostfalen

Re: Homo Erectus in Asien entstanden?

28.10.2017, 14:04

Paul hat geschrieben:
Wenn schon Vormenschen vor 10 Millionen Jahren in Europa lebten, ...

Das ist Sensationsmache und völlig ungeklärt.