Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13728
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

28.09.2012, 08:15

Freitag, 28. September 2012
Skepsis gegenüber Schröder-Vorschlag
Großelternzeit stößt auf Kritik

Kaum bringt die Familienministerin einen neuen Vorschlag auf den Tisch, wird er auch wieder zerredet. Die ersten Reaktionen auf die Idee eines Großelterngeldes sind zumindest negativ: SPD und Arbeitgeber halten sie für unnötig. Und auch aus der Koalition kommt deutliche Kritik...
hier: weiterlesen
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

29.09.2012, 10:04

Lieber Barbarossa,
Großelterngeld ist dann angebracht, wenn die Großeltern sich um die Erziehung die Kinder kümmern müssen, da beide Elternteile, um den Lebensstandart zu halten, arbeiten gehen müssen. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Der Germane
Mitglied
Beiträge: 402
Registriert: 27.02.2012, 14:48
Wohnort: Germanien

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

29.09.2012, 11:01

..wer nimmt schon Frau Dr. Schröder noch für voll!
O heilig Herz der Völker, des hohen Gesanges und der göttlichen Ahnung.
Ernste und holde Heimat, Du Land der Liebe - O laß mich knien an Deinem
erschütternden Grabe.


Zum Gruße
Der Germane
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

29.09.2012, 14:28

Lieber Germane,
ich nicht. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Vergobret
Mitglied
Beiträge: 424
Registriert: 08.05.2012, 23:27

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

01.10.2012, 18:39

Die Idee scheitert an der Realität.
Wieviele Großeltern leben noch in der selben Stadt wie ihre Kinder?
Wieviele Großeltern können sich den Verdienstausfall leisten?

Unbeantwortete Fragen um welche sich die - unfähige - Ministerin nicht schert.
„In all den Jahren habe ich so viele junge Männer gesehen,
die der Meinung waren, auf andere junge Männer zuzulaufen.
Aber das stimmt nicht.
Sie liefen alle zu mir.“
so sprach der Tod

Aus „Die Bücherdiebin“
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

02.10.2012, 14:26

Lieber Vergobret,
das stimmt teilweise. Wir als Großeltern leben in der gleichen Stadt (Ffm.) wie unser Sohn und die Schwiegertochter. Wenn es brennt, werden wir zur Betreuung der Enkelkinder geholt. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Peppone
Mitglied
Beiträge: 2414
Registriert: 30.04.2012, 18:41

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

03.10.2012, 19:59

dieter hat geschrieben:
Wenn es brennt, werden wir zur Betreuung der Enkelkinder geholt. :wink:

So wie die meisten Großeltern, die einigermaßen erreichbar wohnen. Nur - wie willst du diese "Einsätze" denn im Einzelnen nachweisen? Und zwar möglichst genau in Stunden, eventuell - so wie ich den deutschen Staat kenne, siehe Pflegegeld - sogar nach Art der Betreuung?
Denn ein solcher Nachweis wäre nötig, um das Großelterngeld bekommen zu können.
Sonst könnte ja jeder kommen und Großelterngeld beantragen...

Beppe
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

04.10.2012, 10:03

Lieber Beppe,
wir wollen kein Geld. Wir machen es aus Spaß an der Freud, weil wir zwei goldige Enkelkinder haben. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13728
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

04.10.2012, 23:16

dieter hat geschrieben:
Lieber Beppe,
wir wollen kein Geld. Wir machen es aus Spaß an der Freud, weil wir zwei goldige Enkelkinder haben. :wink:

...und so sollte es auch sein.
:wink:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Peppone
Mitglied
Beiträge: 2414
Registriert: 30.04.2012, 18:41

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

05.10.2012, 17:35

Barbarossa hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Beppe,
wir wollen kein Geld. Wir machen es aus Spaß an der Freud, weil wir zwei goldige Enkelkinder haben. :wink:

...und so sollte es auch sein.
:wink:

Hab ich auch gar nicht bestritten. Aber wenn das Großelterngeld eingeführt wird, wird es auch Großeltern geben, die es beantragen (und das auch tun sollen, sonst bräuchte man das Geld erst gar nicht einführen).

Beppe
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

05.10.2012, 17:54

Lieber Beppe,
die Geld brauchen sollen es ruhig beantragen. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Peppone
Mitglied
Beiträge: 2414
Registriert: 30.04.2012, 18:41

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

06.10.2012, 20:10

dieter hat geschrieben:
Lieber Beppe,
die Geld brauchen sollen es ruhig beantragen. :wink:

Genau darin sehe ich ja das Problem: WIE soll das denn vor sich gehen? Mit stundenweisen Nachweisen, dass die Großeltern auch tatsächlich die Enkelchen beaufsichtigt haben? Das wird doch nur wieder ein bürokratisches Monstrum...

Beppe
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

07.10.2012, 10:03

lieber beppe,
kann in Deutschland so passieren. Es gibt eben auch arme Großeltern, die man unterstützen müßte, deshalb die Leistung nur auf Antrag. ich würde einen solchen Antrag nicht stellen. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Peppone
Mitglied
Beiträge: 2414
Registriert: 30.04.2012, 18:41

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

07.10.2012, 10:12

dieter hat geschrieben:
lieber beppe,
kann in Deutschland so passieren. Es gibt eben auch arme Großeltern, die man unterstützen müßte, deshalb die Leistung nur auf Antrag. ich würde einen solchen Antrag nicht stellen. :wink:

Hab ich auch nie bezweifelt. Ich kann mir nur eben so einen Antrag nicht ohne bürokratischen Wahnsinn vorstellen und halte Schröders Vorstoß deshalb für nicht praktikabel...

Beppe
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Schröders "Großelterngeld" stößt auf Kritik

07.10.2012, 14:56

Peppone hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
lieber beppe,
kann in Deutschland so passieren. Es gibt eben auch arme Großeltern, die man unterstützen müßte, deshalb die Leistung nur auf Antrag. ich würde einen solchen Antrag nicht stellen. :wink:

Hab ich auch nie bezweifelt. Ich kann mir nur eben so einen Antrag nicht ohne bürokratischen Wahnsinn vorstellen und halte Schröders Vorstoß deshalb für nicht praktikabel...

Beppe

Lieber Beppe,
das wird sich uswiesen, wie ein Nordhesse sagen würde. :wink: :mrgreen:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.