Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Cherusker
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 1844
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Deutschlinksfunk.....Linksruck in den Medien

29.12.2019, 10:44

Früher hat es im deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehen und auch im Radio verschiedene politische Meinungen gegeben und jeder fand dort seine Sendung (für Linke den Bednarz mit Monitor und für Rechte den Löwenthal mit dem ZDF-Magazin). :angel:  Seit die "Kaiserin von Europa" Merkel Bundeskanzlerin wurde, hat die CDU es zunehmend versäumt sich in den Aufsichtsräten/Senderat der öffentlich-rechtlichen Medien zu beteiligen. :roll: Das bedeutete einen zunehmenden Linksruck in den Medien. Solche Sender, wie z.B. WDR 2 oder Deutschlandfunk (sollte man besser in "Deutschlinksfunk" umbenennen :wink:), lassen nur noch grün-rote Meinungen zu und führen meist gemäßigte Interviews mit links-grünen Politikern, während Konservative und Liberale meist scharf angegangen werden und häufig vom Moderator unterbrochen werden. :oops: AfD-Politiker werden so gut wie gar nicht berücksichtigt, obwohl sie aus einer demokratischen Partei im Bundestag kommen.  
Selbst Verhörmethoden, u.a. damals beliebt bei den Sowjets, werden angewendet. D.h. man stellt eine Frage und läßt die sich beantworten. Wenig später fragt man dasselbe nochmals und wiederholt das häufiger im Interview. Obwohl die Frage schon beantwortet wurde, stellt man sie in anderer Form neu, um so den Gegenüber aus dem Konzept zu bringen und ihn in Widersprüche zu verwickeln. Ferner zeigt man dadurch auch eine Ablehnung seiner Antwort, weil man sie nicht akzeptiert. :twisted:

Wenn man morgens schon den Deutschlandfunk hört, dann kommen meist Grüne, Sozis, Linke, Gewerkschafter usw. zu Wort. :crazy: Selbst über angeblich "rechte Themen", bei denen man wohl eher einen AfD-Gesprächspartner vermutet hätte, werden Linke dazu befragt. :shock: Das dann die einseitige Meinung schon feststeht, dürfte schon jedem klar sein. :mrgreen:
Es verwundert dann nur, daß manchmal selbst Linke diese Einseitigkeit dann auch in Zweifel ziehen und dem Moderator, der ihnen das Wort in den Mund legt, widersprechen. :lol:

Jetzt hat der WDR mit seinem Kinderchor ein Highlight gesetzt. Nach der bekannten Kinderlied-Melodie "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad" wurde ein neuer Text hinterlegt, der diese Oma als "Umweltsau" betitelt. Eine politisch einseitige Sichtweise wird hier verwendet um Kinder zu instrumentalisieren. :twisted: Die Kinder wissen gar nicht den Zusammenhang, worüber sie da singen. Aber es gab in der Geschichte schon einige totalitäre Herrscher (Hitler, Stalin, Mao, Honecker ,usw.), die die Jugend für sich manipulierten und gegen ihre Familien aufhetzten. Der WDR scheint das unter dem Deckmantel der Satire weiter zu betreiben. Die Entschuldigung eines "alten weißen Mannes " in Form vom ZDF-Intendant Tom Burow ist nur noch peinlich. Die sollten beim WDR nicht DENKEN, sondern NACHDENKEN !  Auch sollten sie ihre Mitarbeiter mal genauer überprüfen, weil ein WDR-Mitarbeiter noch nachgelegt hat und diese Omas als "Nazisau" betitelt hat. Da hätten die Eltern bei dem doch besser damals verhütet ? :wink: :mrgreen: Auch der kleine Mann mit dem großen Kopf, Jan Böhmermann macht sich über Menschen lustig, die "Billigfleisch" kaufen. Anscheinend ist es dem Gutverdiener entgangen, daß es eine zunehmende Anzahl von Bundesbürgern gibt, die halt in Supermärkten einkaufen müssen oder sogar zur Tafel gehen müssen ! Aber der hat sich sowieso mal einen Türkei-Urlaub verdient !  :mrgreen:

So wird es weiterhin im Fernsehen und Radio eine einseitig links-grüne Meinung geben, die zwar keine "Lügenpresse" ist, dafür aber eine "Lückenpresse", die für sie unangenehme Themen verschweigt, verändert und vertuscht.   :crazy:
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Deutschlinksfunk.....Linksruck in den Medien

29.12.2019, 17:27

Ich glaube auch, dass unsere Medien zunehmend tendeziös werden. Vor allem bei deinem letzten Beispiel, wenn es dann wieder einmal zum 155.000. mal darum geht, auf Fleisch lieber ganz zu verzichten, schalte ich jetzt schon immer ganz schnell weg. Ich kann es nicht mehr hören.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1834
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Deutschlinksfunk.....Linksruck in den Medien

30.12.2019, 12:37

Cherusker hat geschrieben:
Jetzt hat der WDR mit seinem Kinderchor ein Highlight gesetzt. Nach der bekannten Kinderlied-Melodie "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad" wurde ein neuer Text hinterlegt, der diese Oma als "Umweltsau" betitelt. Eine politisch einseitige Sichtweise wird hier verwendet um Kinder zu instrumentalisieren. :twisted: Die Kinder wissen gar nicht den Zusammenhang, worüber sie da singen.

Geschweige denn, dass Kinder einer jüngeren Alterskohorte Satire verstehen. Mit Grinsen: Wenn doch, waren die Kommentare deutlich- pro Oma, gegen die "Satire."  Ohne Oma (die keinen SUV fährt) ginge vieles nicht.
Ich habe online den Text die Vorgänge kritisiert, sachlich, und drum bin ich nun "ne braune Oma.
Differenziertes Denken und Debattieren ist in diesem Lande allerdings nie so gefragt gewesen, da bleiben doch viele, auf allen Seiten, lieber in ihren sicheren Schubladen und Blasenstatt tatsächlich zuzuhören, nachzudenken, ob die Welt nicht bunter ist und an den Argumenten des Gegenüber nicht doch etwas dran ist.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri