Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13584
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

01.05.2009, 15:05

elysian hat geschrieben:
Und das Stichwort Koranschulen sollte eigentlich Warnung genug sein, um eine staatliche Aufsicht über religiöse Lehrinhalte nicht missen zu wollen!

Diese "staatliche Aufsicht" wird in Berlin aber bereits jetzt schon nicht mehr wahr genommen. Lies dazu folgenden Beitrag:
Konservative Muslime drängen an die Schulen
Debatte über Werteunterricht für islamische Schüler / SPD-Politiker erwägt Ethik ab 1. Klasse
Martin Klesmann, Thomas Rogalla

Nach dem Scheitern des Volksentscheides drängen streng islamische Gruppierungen in die Schulen. "Wir wollen künftig an deutlich mehr Berliner Schulen unseren Islamunterricht anbieten", sagte Burhan Kesici von der muslimischen Islamischen Föderation. "Es ist gut, dass wir durch das Ergebnis des Volksentscheides jetzt Planungssicherheit haben." Es gehe der Islamischen Föderation mittelfristig um "ein breitflächiges Angebot an den Schulen". Schon heute unterrichten die strikt islamischen Lehrer der Organisation an 31 Berliner Schulen - weitgehend abgeschirmt von der Öffentlichkeit und häufig nicht in deutscher Sprache. Laut den Bestimmungen des Berliner Schulgesetzes dürfen Religionsgemeinschaften mit formaler Genehmigung des Senats an Schulen Unterricht auf freiwilliger Basis anbieten. Die Volksinitiative Pro Reli hatte sich auch dafür eingesetzt, dass der Religionsunterricht als ordentliches Schulfach stärkerer staatlicher Kontrolle unterliegt...

Das habe ich allerdings auch nicht gewußt. Nur wird eine echte Kontrolle des Unterrichts ohnehin kaum möglich sein - wie auch?
Und so kann es passieren, daß auch im Religionsunterricht an einer staatlichen Schule Fundmentalisten ihre radikalen Lehren verbreiten - egal, ob nun Moslems oder Christen.
:x

Balduin hat geschrieben:
Zu dem Thema passt doch das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kruzifix-Beschluss - besonders Folgen der Entscheidung ist lesenswert.

Dieser Beitrag beweist, daß nicht einmal innerhalb der gesamten Bundesrepublik Bundesgesetze/-entscheidungen 1:1 umgesetzt werden.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13584
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Religionsunterricht oder L-E-R als Wahlpflichtfach?

30.06.2010, 20:29

Eine Klage heizt den Kruzifix-Streit erneut an:

RELIGIONSFREIHEIT:
Schadensersatz für ein Schul-Kreuz?
Mutter klagt gegen Kruzifix

BRÜSSEL - 15 Jahre nach dem Kruzifix-Streit in Bayern droht ab heute eine Neuauflage, die von einigen bereits als Beginn eines Kulturkampfes gewertet wird. Vor der Großen Kammer des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte klagt eine Italienerin gegen das Kreuz-Symbol in den Klassenzimmern, weil es eine Verletzung des Rechtes der Eltern auf Erziehung darstelle. Außerdem werde die Religionsfreiheit der Kleinen unterlaufen...
weiter lesen: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... Schul.html

Ich bin ja auch gegen religiöse Symbole in öffentlichen Einrichtungen und insbesondere in Schulen. Insofern ist es schon interessant, wie das nun ausgeht.
:wink:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
elysian
Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 09.07.2008, 23:38

Re: Religionsunterricht oder L-E-R als Wahlpflichtfach?

03.07.2010, 01:40

Man darf gespannt sein.
Aber DAS ist ja wohl lächerlich(!):
Abhängen von Kruzifix-Darstellungen in einem kirchlichen Gemeindezentrum forderten, wenn der Raum als Wahlkabine genutzt wird


Recht so dass dieser radikalen Intoleranz Einhalt geboten und das Ansinnen abgelehnt wurde!
sic transit gloria mundi