Der Nazi-Terror vom 9. und 10. November 1938

Der zerstörerische Krieg von Hitler und seinen Schergen gegen Europa

Moderator: Barbarossa

Skeptik
Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 06.06.2022, 17:50

Aus „Die inszenierte Empörung - Der 9. November 1938":

https://www.bpb.de/system/files/pdf/8Q3HM0.pdf
Seite 50 bis 52:
Gestapo - Geheimes Fernschreiben SS vom 9.11.1938, 23.55 Uhr
Gestapo - Geheimes Blitz-Fernschreiben vom 10.11.1938, 1.20 Uhr
Gestapo - Geheimes Blitz-Fernschreiben vom 10.11.1938

https://www.bpb.de/system/files/pdf/8Q3HM0.pdf
Seite 56:
Aufruf des Reichsministers Dr. Goebbels an die Bevölkerung vom 10. November 1938

https://www.lemgo.de/fileadmin/user_upl ... odul_5.pdf
Quellen Modul 5, Seite 3:
Aussage des Gerätewartes Gröne der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo über die Ereignisse in der Nacht vom 9. auf den 10.11.1938 (transkribiert):

„Lemgo, 10.11.38
Gerätewart Gröne, Feuerwehr, erscheint und
trägt vor:
In der Nacht vom 9. auf 10.11.38 gegen 4 Uhr
morgens, wurde ich durch einen mir unbekannten
SS Mann aufgefordert, Benzin aus den Beständen
der Motorspritze herauszugeben, um damit
Sachen zu verbrennen.
Ich habe mich geweigert Benzin herauszugeben
1) weil ich den SS Mann nicht kannte und ich
2) nicht wußte für welchen Zweck das Benzin
gebraucht werden sollte. Wäre mir der Zweck
des Verbrauchs bekannt gewesen oder hätte ich gewußt
daß es sich um eine amtliche Maßnahme handelte
hätte ich das verlangte Benzin ohne weiteres
herausgegeben.

Gröne August
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Das 3. Reich und der II. Weltkrieg“