Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Darstellung und Bewertung der Person Wilhelm II.

05.03.2013, 11:51

Barbarossa hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
2) Geht es Rumänien nun besser weil sie Ceausescu erschossen haben :?: Nach Aussagen der rum. Hilfskraft die wir für meine 92jährige Mutter haben, ist die wirtschaftliche Lage dort sehr schlecht und Koruption ist überall. :roll:

Das mag sein, aber Rumänien ist nicht Deutschland.
Es kann nicht sein, daß eine Clique von selbsternannten - nein schlimmer noch - von fremdbestimmten "Arbeiterführern" (nämlich von der SU) ein ganzes Volk hinter einer Mauer einsperrt, ihnen den Mund verbietet und wenn sie dann noch aufbegehren, dann auch noch "richtig fertig macht" und diese dann nicht für ihre Untaten dafür gerade stehen müssen. Egal auch, wie viel Zeit inzwischen vergangen ist und wie alt sie inzwischen sind. Christliche Werte sind in Ostdeutschland irrelevant, da die große Mehrheit der Bevölkerung Atheisten sind, wie übrigens auch diese Typen von der SED.

Lieber Barbarossa,
dann gibt es doch schon eine Gemeinsamkeit zwischen Euch und den Typen von der SED. :wink: :mrgreen: (Vorsicht, Ironie) Wie kommt es eigentlich, dass in Ostdeutschland, diese Typen von der SED in allen Landtagen sitzen und das schon seit über 20 Jahren und eine CDU, Christlich Demokratische Union führt drei ostdeutsche Bundesländer :?:
Die Völker Rumäniens, Ungarn, Tschecheslowakei, Polens , Bulgarien und die Baltischen Staaten waren gnauso fremdbestimmt. :roll: Es wäre nicht schlecht für Euch, wenn auch christliche Werte mal wieder zum Zuge kämen. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14037
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Darstellung und Bewertung der Person Wilhelm II.

06.03.2013, 08:04

dieter hat geschrieben:
Lieber Barbarossa,
dann gibt es doch schon eine Gemeinsamkeit zwischen Euch und den Typen von der SED. :wink: :mrgreen: (Vorsicht, Ironie)

Ja, aber nur was den Atheismus angeht.

dieter hat geschrieben:
Wie kommt es eigentlich, dass in Ostdeutschland, diese Typen von der SED in allen Landtagen sitzen und das schon seit über 20 Jahren und eine CDU, Christlich Demokratische Union führt drei ostdeutsche Bundesländer :?:
Die Völker Rumäniens, Ungarn, Tschecheslowakei, Polens , Bulgarien und die Baltischen Staaten waren gnauso fremdbestimmt. :roll: Es wäre nicht schlecht für Euch, wenn auch christliche Werte mal wieder zum Zuge kämen. :wink:

Christliche Werte? Hier? Wozu?
Es genügt doch, wenn demokratische Werte á la Grundgesetz Zustimmung finden. Dazu braucht man nicht zwingend gläubig zu sein.
Die Wahlergebnisse der Linkspartei hatten wir hier im Forum schon thematisiert und eine abschließende Bewertung gefunden. Ist noch gar nicht so lange her, schau hier: viewtopic.php?p=20267#p20267
:wink:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Darstellung und Bewertung der Person Wilhelm II.

06.03.2013, 14:40

Barbarossa hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Wie kommt es eigentlich, dass in Ostdeutschland, diese Typen von der SED in allen Landtagen sitzen und das schon seit über 20 Jahren und eine CDU, Christlich Demokratische Union führt drei ostdeutsche Bundesländer :?:
Die Völker Rumäniens, Ungarn, Tschecheslowakei, Polens , Bulgarien und die Baltischen Staaten waren gnauso fremdbestimmt. :roll: Es wäre nicht schlecht für Euch, wenn auch christliche Werte mal wieder zum Zuge kämen. :wink:

Christliche Werte? Hier? Wozu?
Es genügt doch, wenn demokratische Werte á la Grundgesetz Zustimmung finden. Dazu braucht man nicht zwingend gläubig zu sein.
Die Wahlergebnisse der Linkspartei hatten wir hier im Forum schon thematisiert und eine abschließende Bewertung gefunden. Ist noch gar nicht so lange her, schau hier: viewtopic.php?p=20267#p20267
:wink:

Lieber Barbarossa,
die von Dir angegebene Rotlichtbestrahlung ist für mich kein ausreichendes Argument. Habe schon geschrieben, dass Christliche Werte in Ostdeutschland berücksichtigt werden, bei drei Regierungen die von der Christlich Demokratischen Union und durch eine Pfrarrestochter als Kanzlerin und einen ev. Pfarer als BP geführt werden. Das hat sich anscheined bis zu Dir noch nicht rumgesprochen :?: (Vorsicht, Ironie)
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14037
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Darstellung und Bewertung der Person Wilhelm II.

06.03.2013, 20:43

dieter hat geschrieben:
Lieber Barbarossa,
die von Dir angegebene Rotlichtbestrahlung ist für mich kein ausreichendes Argument. Habe schon geschrieben, dass Christliche Werte in Ostdeutschland berücksichtigt werden, bei drei Regierungen die von der Christlich Demokratischen Union und durch eine Pfrarrestochter als Kanzlerin und einen ev. Pfarer als BP geführt werden. Das hat sich anscheined bis zu Dir noch nicht rumgesprochen :?: (Vorsicht, Ironie)

Das ist ja alles richtig, aber man muß auch nicht gläubig sein, um CDU zu wählen. Ich habe bei einer Landtagswahl auch schon CDU gwewählt - das hat für mich nichts damit zu tun, ob man gläubig ist oder nicht. Bei einer Mitgliedschaft in der CDU sieht das schon ganz anders aus. Die Vereinigung des "Demokratischen Aufbruch" mit der CDU habe ich aus diesem Grund nicht mitgemacht und wurde statt dessen erst einmal wieder parteilos.
:wink:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
RedScorpion

Re: Darstellung und Bewertung der Person Wilhelm II.

07.03.2013, 00:34

Um 'mal wieder den Bogen von Honecker zu den Hohenzollern zu schlagen:

Es ist freilich so, dass es aus heutiger Sicht, noch dazu aus einer Position der erschlagenden Mehrheit im heutigen Westeuropa heraus, die niemals auch nur einen einzigen Tag in einer Diktatur verbringen musste, so gut wie unmöglich ist, die richtigen Worte zu treffen,

aber sei es Honecker als auch Wilhelm II sind eher Getriebene als Treibende;

ich will nicht sagen, dass dies bei einem "einfachen" Urteil über beide mildernde Umstände einfordert, aber doch einen deutlichen Unterschied z.B. zu den (wenigen) Diktatoren vom Kaliber eines Hitler z.B. ausmacht, der eben ohne eigentliche Not agi(ti)ert.

Und nun liegt es auch in der Natur der Diktatur, dass die Bev. als Handlanger in Geiselhaft genommen wird, ohne Frage; dadurch ist sie aber auch (eben auch durchaus gewollt) mitbeteiligt und mitschuldig an Verbrechen; Honecker also nicht gerade der einzig Verantwortliche des Elends. Sowenig wie seine Politik in Ost-Berlin bestimmt wurde, wurde das "wilhelminische Zeitalter" aus den Residenzen des dt. Kaisers geleitet.



LG
 
Benutzeravatar
Titus Feuerfuchs
Mitglied
Beiträge: 1631
Registriert: 07.05.2012, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Darstellung und Bewertung der Person Wilhelm II.

07.03.2013, 04:53

Barbarossa hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Barbarossa,
dann gibt es doch schon eine Gemeinsamkeit zwischen Euch und den Typen von der SED. :wink: :mrgreen: (Vorsicht, Ironie)

Ja, aber nur was den Atheismus angeht.

dieter hat geschrieben:
Wie kommt es eigentlich, dass in Ostdeutschland, diese Typen von der SED in allen Landtagen sitzen und das schon seit über 20 Jahren und eine CDU, Christlich Demokratische Union führt drei ostdeutsche Bundesländer :?:
Die Völker Rumäniens, Ungarn, Tschecheslowakei, Polens , Bulgarien und die Baltischen Staaten waren gnauso fremdbestimmt. :roll: Es wäre nicht schlecht für Euch, wenn auch christliche Werte mal wieder zum Zuge kämen. :wink:

Christliche Werte? Hier? Wozu?
Es genügt doch, wenn demokratische Werte á la Grundgesetz Zustimmung finden. Dazu braucht man nicht zwingend gläubig zu sein.

[...]



Man kann durchaus christliche (nicht katholische!) Werte teilen und vertreten, ohne gläubig zu sein.
MfG,
Titus Feuerfuchs
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Darstellung und Bewertung der Person Wilhelm II.

07.03.2013, 10:22

Barbarossa hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Barbarossa,
die von Dir angegebene Rotlichtbestrahlung ist für mich kein ausreichendes Argument. Habe schon geschrieben, dass Christliche Werte in Ostdeutschland berücksichtigt werden, bei drei Regierungen die von der Christlich Demokratischen Union und durch eine Pfrarrestochter als Kanzlerin und einen ev. Pfarer als BP geführt werden. Das hat sich anscheined bis zu Dir noch nicht rumgesprochen :?: (Vorsicht, Ironie)

Das ist ja alles richtig, aber man muß auch nicht gläubig sein, um CDU zu wählen. Ich habe bei einer Landtagswahl auch schon CDU gwewählt - das hat für mich nichts damit zu tun, ob man gläubig ist oder nicht. Bei einer Mitgliedschaft in der CDU sieht das schon ganz anders aus. Die Vereinigung des "Demokratischen Aufbruch" mit der CDU habe ich aus diesem Grund nicht mitgemacht und wurde statt dessen erst einmal wieder parteilos.
:wink:

Lieber Barbarossa,
Du weißt aber schon, dass Du damit eine christliche Partei gwählt hast, die sich auch auf das christliche Menschenbild und die christliche Soziallehre beruft. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Darstellung und Bewertung der Person Wilhelm II.

07.03.2013, 10:25

Titus Feuerfuchs hat geschrieben:
Barbarossa hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Barbarossa,
dann gibt es doch schon eine Gemeinsamkeit zwischen Euch und den Typen von der SED. :wink: :mrgreen: (Vorsicht, Ironie)

Ja, aber nur was den Atheismus angeht.

dieter hat geschrieben:
Wie kommt es eigentlich, dass in Ostdeutschland, diese Typen von der SED in allen Landtagen sitzen und das schon seit über 20 Jahren und eine CDU, Christlich Demokratische Union führt drei ostdeutsche Bundesländer :?:
Die Völker Rumäniens, Ungarn, Tschecheslowakei, Polens , Bulgarien und die Baltischen Staaten waren gnauso fremdbestimmt. :roll: Es wäre nicht schlecht für Euch, wenn auch christliche Werte mal wieder zum Zuge kämen. :wink:

Christliche Werte? Hier? Wozu?
Es genügt doch, wenn demokratische Werte á la Grundgesetz Zustimmung finden. Dazu braucht man nicht zwingend gläubig zu sein.
[...]

Man kann durchaus christliche (nicht katholische!) Werte teilen und vertreten, ohne gläubig zu sein.

Lieber Titus,
so isses. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.