Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Papst kündigt Rücktritt an

11.02.2013, 14:24

Heute kam es in den Nachrichten Benedikt XVI. hat seinen Rücktritt mit dem 28.Februar angekündigt. Die Bestimmungen lassen das zu, es ist aber ein Rücktritt von einem Papst in den letzten Jahrhunderten nicht erfolgt. Anscheinend dürften die vielen Mißbrauchsfälle in der Kath. Kirche mit ein Grund für seinen Rücktritt sein. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3514
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Papst kündigt Rücktritt an

11.02.2013, 14:50

Ein würdevoller Schritt. Ich habe Hochachtung vor diesem Mann. Der Grund für seinen Rücktritt war sein fortgeschrittenes Alter.
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Papst kündigt Rücktritt an

11.02.2013, 15:19

Ralph hat geschrieben:
Ein würdevoller Schritt. Ich habe Hochachtung vor diesem Mann. Der Grund für seinen Rücktritt war sein fortgeschrittenes Alter.

Lieber Ralph,
ein fortgeschrittenes Alter hatten die anderen Päpste auch, vorallem sein Vorgänger, der sich nicht mehr bewegen konnte. Das hat es seit 700 Jahren nicht mehr gegeben :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3514
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Papst kündigt Rücktritt an

11.02.2013, 17:13

Die Rücktrittserklärung

Nachdem ich wiederholt mein Gewissen vor Gott geprüft habe, bin ich zur Gewissheit gelangt, dass meine Kräfte infolge des vorgerückten Alters nicht mehr geeignet sind, um in angemessener Weise den Petrusdienst auszuüben.

http://www.spiegel.de/panorama/papst-be ... 82616.html
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Papst kündigt Rücktritt an

11.02.2013, 21:18

Hier die Meldungen dazu:

Montag, 11. Februar 2013
Benedikt XVI. gibt sein Pontifikat auf
Neuer Papst noch vor Ostern

Erstmals seit Jahrhunderten tritt ein Papst zurück: Benedikt XVI. kündigt bei einer Vollversammlung der Kardinäle an, sein Amt am 28. Februar niederzulegen. Er habe nicht mehr genug Kraft für sein Amt. Der neue Papst soll noch vor Ostern gewählt werden. Seinen Ruhestand wird Benedikt aber wohl nicht in Bayern verbringen...
hier: weiterlesen

Die Erkärung im Wortlaut (auf Deutsch übersetzt):

Montag, 11. Februar 2013
"Leben im Gebet"
Die Erklärung des Papstes im Wortlaut

Benedikt XVI. gibt sein Amt auf. Um "das Schifflein Petri" zu steuern sei die Kraft des Köpers und die Kraft des Geistes notwendig - "eine Kraft, die in den vergangenen Monaten in mir derart abgenommen hat, dass ich mein Unvermögen erkennen muss, den mir anvertrauten Dienst weiter gut auszuführen", sagt der Papst während eines Treffens mit Kardinälen...
hier: die Erklärung lesen

Dann sind "wir" also bald nicht mehr Papst...
:roll:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Papst kündigt Rücktritt an

11.02.2013, 21:25

Doch. Der Papst bleibt Papst. Es gibt dann eben 2. Ein guter und wichtiger Schritt für die katholische Kirche: Hier schneidet jemand alte Zöpfe ab.

"Papa Ratzi" ist eben jemand, der durchaus auch mal zu ungewöhnlichen Gedanken und Taten fähig ist. Ein außergewöhnlich kluger und belesener Mann dazu.

Ich wünsche ihm noch ein paar gesunde und ruhige Jahre mit seinen Büchern.

Beste Grüße
Joerg
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Papst kündigt Rücktritt an

11.02.2013, 21:58

Triton hat geschrieben:
Doch. Der Papst bleibt Papst. Es gibt dann eben 2. ...

Ich denke nicht. Er legt ja sein Amt nieder. Das ist für mich wie bei einem Monarchen eine Abdankung.
Oder verstehe ich da was falsch?

In dem von Johannes Paul II. reformierten Kanonischen Recht (Can. 332 § 2) heißt es: "Falls der Papst auf sein Amt verzichten sollte, ist zur Gültigkeit verlangt, dass der Verzicht frei geschieht und hinreichend kundgemacht, nicht jedoch dass er von irgendwem angenommen wird."

Allerdings wurde in 2000 Jahren Kirchengeschichte nur ein einziger Rückzug aus freien Stücken bekannt. Papst Coelestin V. gab 1294 nach nur fünf Monaten freiwillig sein Amt auf. Kirchenhistoriker sprechen von einem überforderten Sonderling, der kaum Latein konnte. Die Kardinäle hätten ihn nur zum Papst gewählt, weil sie sich in fast zweijährigem Ringen nicht auf einen anderen Kandidaten einigen konnten.
hier: Quelle
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Papst kündigt Rücktritt an

12.02.2013, 10:27

Ralph hat geschrieben:
Die Rücktrittserklärung

Nachdem ich wiederholt mein Gewissen vor Gott geprüft habe, bin ich zur Gewissheit gelangt, dass meine Kräfte infolge des vorgerückten Alters nicht mehr geeignet sind, um in angemessener Weise den Petrusdienst auszuüben.

http://www.spiegel.de/panorama/papst-be ... 82616.html

Lieber Ralph,
ich glaube ihm einfach nicht. Die Probleme sind zu groß geworden. Nach den Mißbrauchsfällen in den USA, Australien, Irland und Deutschland hat er noch mit seiner Regensburger Rede die Muslime verärgert, die Pius-Brüder rehalibitiert trotzdem die mit antisemitischen Sprüchen wie die Leugnung des Holocaust rüberkamen und den Protestanten abgesprochen, dass sie eine Kirche sind. :twisted:
Mein Selbstverständnis als Preußischer Protestant sieht anders aus, wenn man in ein Amt gewählt wurde, dann hat man es auch nach guten Wissen und gewissen auszufüllen, vorallem da der Generalsekretär des Paptes verlauten ließ, dass es keine akuten gesundheitlichen Probleme bei Benedikt XVI. gibt. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Papst kündigt Rücktritt an

12.02.2013, 10:32

Barbarossa hat geschrieben:
Hier die Meldungen dazu:

Montag, 11. Februar 2013
Benedikt XVI. gibt sein Pontifikat auf
Neuer Papst noch vor Ostern

Erstmals seit Jahrhunderten tritt ein Papst zurück: Benedikt XVI. kündigt bei einer Vollversammlung der Kardinäle an, sein Amt am 28. Februar niederzulegen. Er habe nicht mehr genug Kraft für sein Amt. Der neue Papst soll noch vor Ostern gewählt werden. Seinen Ruhestand wird Benedikt aber wohl nicht in Bayern verbringen...
hier: weiterlesen

Die Erkärung im Wortlaut (auf Deutsch übersetzt):

Montag, 11. Februar 2013
"Leben im Gebet"
Die Erklärung des Papstes im Wortlaut

Benedikt XVI. gibt sein Amt auf. Um "das Schifflein Petri" zu steuern sei die Kraft des Köpers und die Kraft des Geistes notwendig - "eine Kraft, die in den vergangenen Monaten in mir derart abgenommen hat, dass ich mein Unvermögen erkennen muss, den mir anvertrauten Dienst weiter gut auszuführen", sagt der Papst während eines Treffens mit Kardinälen...
hier: die Erklärung lesen

Dann sind "wir" also bald nicht mehr Papst...
:roll:

Lieber Barbarossa,
das hatte die Bild-Zeitung geschrieben,die ich seit über 40 Jahren nicht mehr lese. Wir waren nie Papst, schon garnicht die Protestanten oder die Atheisten. Ich bin froh, dass das Kapitel zu Ende geht. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Papst kündigt Rücktritt an

12.02.2013, 10:36

Triton hat geschrieben:
Doch. Der Papst bleibt Papst. Es gibt dann eben 2. Ein guter und wichtiger Schritt für die katholische Kirche: Hier schneidet jemand alte Zöpfe ab.
"Papa Ratzi" ist eben jemand, der durchaus auch mal zu ungewöhnlichen Gedanken und Taten fähig ist. Ein außergewöhnlich kluger und belesener Mann dazu.
Ich wünsche ihm noch ein paar gesunde und ruhige Jahre mit seinen Büchern.
Beste Grüße
Joerg

Lieber Joerg,
ich sehe das ganz anders, vorallem da die EKD für ihn keine Kirche ist, er in seiner Regensbuger Rede die Muslime verärgert hat, die Pius-Brüder mit ihren antisemitischen Sprüchen, wie der Leugnung des Holocaust wieder in die Kirche aufgenommen hat. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Papst kündigt Rücktritt an

12.02.2013, 10:39

Barbarossa hat geschrieben:
Allerdings wurde in 2000 Jahren Kirchengeschichte nur ein einziger Rückzug aus freien Stücken bekannt. Papst Coelestin V. gab 1294 nach nur fünf Monaten freiwillig sein Amt auf. Kirchenhistoriker sprechen von einem überforderten Sonderling, der kaum Latein konnte. Die Kardinäle hätten ihn nur zum Papst gewählt, weil sie sich in fast zweijährigem Ringen nicht auf einen anderen Kandidaten einigen konnten.
hier: Quelle[/quote]
Lieber Barbarossa,
vielleicht trifft das auf Benedikt XVI. auch zu :?:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
ehemaliger Autor K.

Re: Papst kündigt Rücktritt an

12.02.2013, 11:34

Triton hat geschrieben:Doch. Der Papst bleibt Papst. Es gibt dann eben 2. ...

Barbarossa:
Ich denke nicht. Er legt ja sein Amt nieder. Das ist für mich wie bei einem Monarchen eine Abdankung.
Oder verstehe ich da was falsch?


Da ein Papstrücktritt so gut wie nie vorkommt, ist rechtlich strittig, was mit dem ehemaligen Papst geschehen soll. Juristisch wird der Verzicht gleichgesetzt mit der Emeritierung, wie dies an der Universität üblich ist. Ein emeritierter Professor nennt sich weiter Professor, auch wenn er nicht mehr lehrt. Er kann aber weiter Prüfungen abnehmen. Dies gibt es auch bei Bischöfen, sie üben keine Leitungsfunktion mehr aus, nennen sich aber weiter Bischöfe, eben emeritierte Bischöfe und können noch einige Funktionen weiter ausüben.

Ratzinger könnte sich dann wohl weiter Papst nennen, wäre dann ein emeritierter Papst. Welche Funktionen er dann aber noch ausüben kann, ist wohl strittig. Einen solchen Fall kennt man ja seit dem Mittelalter nicht.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Papst kündigt Rücktritt an

12.02.2013, 11:39

Lieber Karlheinz,
ja seit dem 13.Jahrhundert nicht mehr und da auch nur einmal. Hoffentlich zieht er sich in ein Kloster zurück und läßt uns mit seinen Äußerungen in Ruhe. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13962
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Papst kündigt Rücktritt an

13.02.2013, 00:23

Dienstag, 12.02.2013
Vatikan
Am Tag des Papst-Rücktritts schlägt ein Blitz im Petersdom ein

Tiefgläubige Menschen werden dieses Naturschauspiel vielleicht als Zeichen Gottes interpretieren: Ausgerechnet am Tag, an dem Papst Benedikt XVI. seinen Rücktritt bekanntgab, schlug ein Blitz im Petersdom ein...
hier: weiterlesen

Schon ulkig.
Ein "Zeichen Gottes"?

Wenn ja, was soll das Zeichen aber bedeuten?
gut, oder nicht gut... :?:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Papst kündigt Rücktritt an

13.02.2013, 09:33

Barbarossa hat geschrieben:
Dienstag, 12.02.2013
Vatikan
Am Tag des Papst-Rücktritts schlägt ein Blitz im Petersdom ein
Tiefgläubige Menschen werden dieses Naturschauspiel vielleicht als Zeichen Gottes interpretieren: Ausgerechnet am Tag, an dem Papst Benedikt XVI. seinen Rücktritt bekanntgab, schlug ein Blitz im Petersdom ein...
hier: weiterlesen
Schon ulkig.
Ein "Zeichen Gottes"?
Wenn ja, was soll das Zeichen aber bedeuten?
gut, oder nicht gut... :?:

Lieber Barbarossa,
Gott ist darüber erzürnt, dass er einfach hingeschmissen hat. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.