Seite 1 von 1

Noricum im 6. Jahrhundert

Verfasst: 25.06.2014, 12:30
von Balduin
Dies ist eine Mailanfrage via http://geschichte-wissen.de/ von:
XXX <XXX@gmx.de>

Liebes Team,

ich hänge total!
Können Sie mir sagen, ob Noricum in der zweiten Hälfte des 6. Jahrhunderts wirklich byzantinisch war? Ich dachte so.

Vielen Dank im Voraus für die Auskunft!

MfG

XXX

Re: Noricum im 6. Jahrhundert

Verfasst: 25.06.2014, 12:51
von Lia
Ich sage mal auf die Schnelle: Nein! ( Mein Geschichtsatlas gibt die gleiche Auskunft.)
Gemeint ist eher, dass der kulturelle, auch religiöse Einfluss byzantinisch geprägt war, je weiter östlich, desto mehr.
Nicht gerade so meine Zeit, aber die Interpretation des Satzes " Byzanz an der Donau" war mir doch noch im Hinterkopf.

Re: Noricum im 6. Jahrhundert

Verfasst: 25.06.2014, 13:41
von RedScorpion
Doch,

zumindest der südliche Teil des Noricum mediterraneum gehört sicher zu den erfolgreichen Rückeroberungen Justinians (bzw. seiner Feldherren).

Fragt sich nur, für wie lange.

Die Langobarden machten dem schon nach 15 Jahren ein Ende, jedenfalls im Noricum.

Aber, ja, das war Mitte bis 2. Hälfte des 6. Jh, jawohl.



LG

Re: Noricum im 6. Jahrhundert

Verfasst: 25.06.2014, 14:10
von Lia
Kann man darum verallgemeinernd sagen, zu jenem Zeitpunkt hätte das Noricum unter byzantinischer Herrschaft gestanden?
Meine Nachschlagewerke geben das so nicht her, jedenfalls nicht für das gesamte Noricum.

Re: Noricum im 6. Jahrhundert

Verfasst: 25.06.2014, 14:44
von RedScorpion
Totum Noricum divisum est in partes duos, a Romanis occupatum est ... Totumne? Minime! Vicus quidam a Langobardis invictis habitatus invasoribus resistere adhuc non desinit. :wink:

Du hast freilich recht,

auch wenn man sich sicherlich fragen kann, was denn der byzantinische Herrschaftsanspruch schon über Italien bzw. das dortige Wiederaufbauprogramm wert war, nach verheerendem Krieg, der das Land 800 Jahre zurückwarf bzw. 800 Jahre Stillstand bedeutete.
Und - klar - man kann sich auch schon am Begriff "byzantinisch" stossen, wenn man will.



LG

Re: Noricum im 6. Jahrhundert

Verfasst: 25.06.2014, 17:36
von Lia
RedScorpion hat geschrieben:
Totum Noricum divisum est in partes duos, a Romanis occupatum est ... Totumne? Minime! Vicus quidam a Langobardis invictis habitatus invasoribus resistere adhuc non desinit.

Jetzt fehlt mir dazu nur noch die exakte Quellenangabe... :angel:
Scherz beiseite, ich musste wirklich erstmal nachlesen, wie die Dinge dort lagen. De jure und de facto.
Und - klar - man kann sich auch schon am Begriff "byzantinisch" stossen, wenn man will.

Stoßen tue ich mich daran nicht wirklich, zumindest, so lange ich meine Wissenslücken nicht noch mehr gestopft habe. War nur überrascht, passte nicht in ein ohnehin sehr verschwommenes Bild jener Zeit.

Re: Noricum im 6. Jahrhundert

Verfasst: 25.06.2014, 18:31
von Orianne
Felix qui potuit rerum cognoscere causas :wink:

Re: Noricum im 6. Jahrhundert

Verfasst: 26.06.2014, 09:57
von ehemaliger Autor K.
RedScorpion:
Totum Noricum divisum est in partes duos, a Romanis occupatum est ... Totumne? Minime! Vicus quidam a Langobardis invictis habitatus invasoribus resistere adhuc non desinit. :wink:


Das hast du wohl aus Asterix übernommen, nur ein wenig umformuliert. Aber mich würde jetzt auch die Quelle interessieren, wenn es sie denn überhaupt gibt.
Der Ausdruck „Byzantiner“ war ja früher nicht üblich, man sprach weiterhin von den „Romäern“. Ich habe gelesen, das die Slawen im 6. Jahrhundert in Noricum eingebrochen sind, ob die Oströmer dieses Gebiet auch zeitweilig in diesem Jahrhundert unter Kontrolle hatten, konnte ich leider nicht ermitteln.

Re: Noricum im 6. Jahrhundert

Verfasst: 26.06.2014, 10:33
von Lia
Karlheinz hat geschrieben:
Das hast du wohl aus Asterix übernommen, nur ein wenig umformuliert. Aber mich würde jetzt auch die Quelle interessieren, wenn es sie denn überhaupt gibt.

Eben, ich bin mir sicher, dass Red Scorpion Gründe hatte, auf Asterix anzuspielen.
Im Prinzip ja, aber...
Karlheinz hat geschrieben:
Ich habe gelesen, das die Slawen im 6. Jahrhundert in Noricum eingebrochen sind, ob die Oströmer dieses Gebiet auch zeitweilig in diesem Jahrhundert unter Kontrolle hatten, konnte ich leider nicht ermitteln.

Das geht mir, was (Primär) Quellen betrifft, ähnlich.
Vielleicht bekommen wir ja noch differenzierte Erklärungen.