Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Marek1964
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 1474
Registriert: 30.11.2013, 12:53

Gründe für den Aufschwung und Blüte des Islam und Arabiens

14.05.2014, 20:09

Angeregt durch die Frage von Karlheinz zum Koran bin ich daran erinnert worden, dass ich mir die Frage gestellt habe, wie denn der phänomenale Aufschwung des Islam und der arabischen Welt zu erklären ist, die es ermöglichte von einer Randregion, die von der Natur mit für damalige Verhältnisse sehr wenig Ressourcen ausgestattet wurde, es innerhalb kurzer Zeit zu einer Weltmacht von fast römischen Verhältnissen geschafft hat.

Vor allem soll ja der Islam nicht einfach ein Reich a la Hunnen oder Mongolen gewesen sein und auf militärische Überlegenheit beruht haben, sondern man soll auch geistig offen gewesen sein und auch den alten Griechen und deren Denkweise offen gewesen sein. Auch habe ich gehört, dass zumindest im Zeitalter der Kreuzzüge die Toleranz bei den Moslems höher gewesen sein als bei den damaligen Christen.

Was wisst und denkt Ihr darüber?
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13658
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Gründe für den Aufschwung und Blüte des Islam und Arabie

14.05.2014, 20:38

Ich habe vor einigen Jahren etwas über das "Wesen des Islam" geschrieben. Vielleicht erklärt das die eine oder andere Frage.
siehe: http://geschichte-wissen.de/mittelalter ... islam.html
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Marek1964
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 1474
Registriert: 30.11.2013, 12:53

Re: Gründe für den Aufschwung und Blüte des Islam und Arabie

14.05.2014, 20:43

Barbarossa hat geschrieben:
Ich habe vor einigen Jahren etwas über das "Wesen des Islam" geschrieben. Vielleicht erklärt das die eine oder andere Frage.
siehe: http://geschichte-wissen.de/mittelalter ... islam.html


Danke... da hätte ich natürlich vorher nachschauen können... :oops:
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13658
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Gründe für den Aufschwung und Blüte des Islam und Arabie

14.05.2014, 21:55

Schon ok. Musst ja nicht gleich rot werden.
:mrgreen:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Marek1964
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 1474
Registriert: 30.11.2013, 12:53

Gründe für den Aufschwung und Blüte des Islam und Arabiens

25.05.2014, 14:04

Ich habe zu diesem Thema etwas recherchiert und immerhin auch darauf gestossen, das für den Fortschritt des Islam in den ersten Jahrhunderten auch der im Koran verankerte Wissendurst mitverursacht hatte. Hier ein interessanter Blog von unserem Mitglied lynxxx:

http://lynxx-blog.blogspot.cz/2011/06/i ... nsatz.html
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Gründe für den Aufschwung und Blüte des Islam und Arabie

25.05.2014, 14:45

Lieber Marek,
der Islam hat viel von den alten Griechen übernommen, deshalb waren sie am Anfang so modern. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Marek1964
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 1474
Registriert: 30.11.2013, 12:53

Re: Gründe für den Aufschwung und Blüte des Islam und Arabie

25.05.2014, 14:50

dieter hat geschrieben:
Lieber Marek,
der Islam hat viel von den alten Griechen übernommen, deshalb waren sie am Anfang so modern. :wink:


Was aber eben nicht gegen den Islam spricht, oder? Das deckt sich mit dem Wissensdurst und der (pragmatischen) Toleranz, von der auch der oben hingewiesene Artikel von Barbarossa spricht.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Gründe für den Aufschwung und Blüte des Islam und Arabie

26.05.2014, 13:29

Marek1964 hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Marek,
der Islam hat viel von den alten Griechen übernommen, deshalb waren sie am Anfang so modern. :wink:


Was aber eben nicht gegen den Islam spricht, oder? Das deckt sich mit dem Wissensdurst und der (pragmatischen) Toleranz, von der auch der oben hingewiesene Artikel von Barbarossa spricht.

Lieber Marek,
die Entwicklung des Islam ist aber im Mittelalter stehen geblieben, ohne sich weiter zu entwickeln. Ich erinnere nur an die Entdeckungsfahrten der Spanier und Portugiesen. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.