Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 1191
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Islamistische Terroranschläge in Frankreich - Ausnahmezustand

29.10.2020, 22:57

Ich habe zu dieser Problemstellung einen aufschlussreichen Beitrag gefunden. Er stammt von einem Wissenschaftler der Universität Münster. Er befasst sich mit der Aussage, dass die Gewalt aus dem Islam kommt und macht das tranparent an zehn Behauptungen und zehn Antworten,
https://www.evangelisch.de/inhalte/137243/07-08-2017/kommt-die-gewalt-aus-dem-islam-zehn-behauptungen-und-zehn-antworten

Wer sich wirklich über den Islam, den Koran und islamistische Verbrechen informieren will, sollte das vielleicht doch einmal lesen.
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 889
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Islamistische Terroranschläge in Frankreich - Ausnahmezustand

29.10.2020, 22:59

Theorie und Praxis waren schon immer ein Unterschied .
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1905
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Islamistische Terroranschläge in Frankreich - Ausnahmezustand

30.10.2020, 08:14

Marianne E. hat geschrieben:
Cherusker schreibt:
Die Tötung von Andersgläubigen ist im Koran mehrmals erwähnt.

Ich bitte um Bekanntgabe wenigstens einer Stelle im Koran, die das Töten Andersgläubiger "erwähnt" und damit suggeriert, dass das Töten Andersgläubiger rechtens ist.
Die Prediger bzw. Wissenschaftler des Islam in der Universität Kairo haben in mehreren Fatwa die Tötung Andersgläubiger als Verbrechen gebrandmarkt. Ein Verbrechen, das im Islam nicht vorkommen darf.
Damit es keine Missverständnisse gibt, ich spreche hier nicht von den "Hasspredigern" und den islamistischen Gräueltaten.

2.Sure des Koran:
Euch ist vorgeschrieben, gegen die Ungläubigen zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr etwas,während es schlecht für euch ist. Gott weiß Bescheid, ihr aber nicht. Diejenigen, die glauben, und diejenigen, die ausgewandert sind und um Gotteswillen Krieg geführt haben, dürfen auf die Barmherzigkeit Gottes hoffen. Und tötet sie, wo ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben....
So, reicht das ? :wink: Das ist Faktum, daher weisen die Salafisten immer daraufhin, daß die Moslems den Koran lesen sollen ! Sie haben mal eine Kampagne gestartet, die hieß einfach "LIES".  Bei jedem Moslem besteht die potentielle Gefahr, daß er sich radikalisiert und den Koran wörtlich nimmt. 
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14713
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Islamistische Terroranschläge in Frankreich - Ausnahmezustand

30.10.2020, 09:15

Ich halte mich aus solchen theologischen Diskussionen lieber heraus.
Selbst wenn es solche Suren geben sollte, die Regierung von Tunesien reagiert und handelt ganz anders. Diese hat nämlich der französischen Regierung Unterstützung bei der vollständigen Aufklärung des Terrotraktes angeboten. Die Gesetze Tunesiens schreiben auch vor, dass die Regierung aktiv werden muss bei Verbrechen von Tunesiern im In- und Ausland.
Quelle: aktuelle Navhrichten.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 1191
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Islamistische Terroranschläge in Frankreich - Ausnahmezustand

30.10.2020, 09:29

Cherusker schreibt:
Und tötet sie, wo ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben....

Er versäumt, den vollständigen Inhalt wiederzugeben. Diese Sure bezieht sich auf die Vertreibungen der Islame in den Kriegen zu Beginn des Islam.
Ausführlich und sehr differenziert geschrieben. Nachzulesen unter
https://www.evangelisch.de/inhalte/137243/07-08-2017/kommt-die-gewalt-aus-dem-islam-zehn-behauptungen-und-zehn-antworten
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1905
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Islamistische Terroranschläge in Frankreich - Ausnahmezustand

30.10.2020, 10:26

Marianne E. hat geschrieben:
Cherusker schreibt:
Und tötet sie, wo ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben....

Er versäumt, den vollständigen Inhalt wiederzugeben. Diese Sure bezieht sich auf die Vertreibungen der Islame in den Kriegen zu Beginn des Islam.
Ausführlich und sehr differenziert geschrieben. Nachzulesen unter
https://www.evangelisch.de/inhalte/137243/07-08-2017/kommt-die-gewalt-aus-dem-islam-zehn-behauptungen-und-zehn-antworten

Ahmad Milad Karimi wirft nur so mit Nebelkerzen um sich. :crazy: :mrgreen:  Er zitiert Suren nur bruchstückhaft und aus dem Zusammenhang. Laila Mirzo zeigt das deutlich auf, daß Muslime immer nur von Frieden und Wohlergehen sprechen, aber letztendlich nur die islamische Bevölkerung meinen. Sie sagt, daß es erst Frieden im Islam gibt, wenn alle Menschen muslimisch geworden sind. Christen und Juden sollen nicht getötet werden, aber sie sollen Steuern an die Moslems zahlen. Andere Religionen und Atheisten werden nicht akzeptiert.
Auch verharmlost Ahmad Milad Karimi den Islam, weil er hier der christlichen Kirche nach deren Vorstellungen entsprechen will. Übrigens erlaubt der Koran auch die Lüge, solange der Moslem im Herzen rein den Islam hat. In der Kairoer Erklärung für Menschenrechte (der Gegensatz zu den UN-Menschenrechten) heißt es, daß jeder Mensch die freie Meinungsäußerung hat, solange nicht die Grundsätze der Scharia verletzt. Eine Beleidigung des Propheten ist somit eine Verletzung der Grundsätze der Scharia.  :wink:
Überall auf der Welt, wo der Islam auf andere Religionen trifft, gibt es Unruhen. Der Libanon war früher christlich, Pakistan hinduistisch, Afghanistan buddhistisch .....heute sind sie alle muslimisch !
P.S.
DIe Nazis haben 1938 auch gesagt, daß niemand einen Krieg will. Walter Ulbricht (DDR) hat auch den berühmten Mauersatz gesagt. Nebelkerzen kann jeder werfen..... :wink:
Ahmad Milad Karimi erinnert mich an frühere Kommunisten, die auch nur bei ihren Waffen von Friedenswaffen gesprochen haben. :crazy: