Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
snoerch
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 10.05.2017, 10:52
Wohnort: Burgdorf / Nds

Re: Bundestagswahl am 24.09.2017

14.02.2018, 07:58

Barbarossa hat geschrieben:
Die ordentliche Wahl des SPD-Vorsitzenden soll auf einem Parteitag im April stattfinden. Dort könnte Nahles gewählt werden. Doch auch dies ist nicht ganz sicher, denn die Oberbürgermeisterin von Flensburg, Simone Lange, hat bereits ihre Gegenkandidatur angekündigt.
Quelle: aktuelle Nachrichten

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Frau lange Chancen hat, auf dem Parteitag gewählt zu werden - das wäre eine Wahl gegen die gesamte Parteispitze.
Bei einer Urwahl mag es anders aussehen, aber seien wir ehrlich:
Ich kannte diese Frau bis gestern überhaupt nicht. Und die Führung der Partei geht in solch stürmischen Zeiten sicherlich nicht an ein (politisch) unbeschriebens Blatt.
Heute Morgen kam im DLF eine Sendung, in der folgende Statement vorkam:
'Die Parteispitze ist eine Funktionärskaste, die Politik losgelöst von der Parteibasis macht'.
Mehr ist dazu eigentlich nicht mehr zu sagen.
Oder, wie Oliver Welke es in der Wochenshow so treffend formulierte:
'45 Superreiche besitzen so viel wie die ärmeren 50 % der Bevölkerung - also die SPD meiner Kindheit hätte das noch interessiert!'
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/vermoegen-45-superreiche-besitzen-so-viel-wie-die-halbe-deutsche-bevoelkerung-a-1189111.html
Dieser Beitrag spiegelt nur die Meinung des Verfassers wieder und erhebt keinen Anspruch auf Wahrhaftigkeit.
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1642
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Bundestagswahl am 24.09.2017

17.02.2018, 14:37

snoerch hat geschrieben:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Frau lange Chancen hat, auf dem Parteitag gewählt zu werden - das wäre eine Wahl gegen die gesamte Parteispitze.

Das glaube ich nicht- und glaubt Simone Lange wahrscheinlich auch nicht. Trotzdem finde ich ihre Kanidatur gut,  ein klares Signal an die Funktionärskaste in Berlin, dass man die Kungeleien satt hat.
snoerch hat geschrieben:
Ich kannte diese Frau bis gestern überhaupt nicht. Und die Führung der Partei geht in solch stürmischen Zeiten sicherlich nicht an ein (politisch) unbeschriebens Blatt.

Muss man als nicht- Nordlicht auch nicht unbedingt kennen, aber so ein gänzlich unbeschriebenes Blatt- oder ohne politische Erfahrung ist Frau Lange auch nicht. Ihr mag die Erfahrung auf großer politischer Bühne fehlen, aber den " Großen" fehlt umgekehrt tatsächlich der Kontakt zur Welt außerhalb der Berliner Blase.
Trifft aber in ähnlicher Form die CDU auch, Zeit für Personal-Erneuerung ist dort auch.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri