Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12873
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Tunesien: Proteste gegen Rücknahme der eigenen Landsleute

10.01.2017, 09:47

Was mich gestern Abend doch einigermaßen erzürnt hat, war eine Nachricht über eine Protestdemo in Tunesien mit etwa tausend Teilnehmern gegen die Rücknahme von abgelehnten Asylbewerbern, die zudem als Gefährder eingestuft wurden. Auf einem der Spruchbänder stand tatsächlich auf Deutsch: „Tunesien ist nicht die abfall von Deutschland“ 
Hallo? Geht's noch? Das sind deren eigene Landsleute, die da zurückgeführt werden sollen. Die sind hier in Deutschland fremd und nicht in Tunesien! 
Bei allen Vorbehalten, die im Falle von solchen Leuten durchaus verständlich sind, aber das geht gar nicht.
Quelle: https://www.welt.de/politik/ausland/article160986896/Tunesier-gegen-Abschiebungen-von-Islamisten-aus-Deutschland.html
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2411
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Tunesien: Proteste gegen Rücknahme der eigenen Landsleute

10.01.2017, 10:15

Vielleicht haben die Regierungen dieser Länder ihren Vorbestraften sogar bei der Reise nach Europa geholfen, um sie loszuwerden?
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1401
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Tunesien: Proteste gegen Rücknahme der eigenen Landsleute

10.01.2017, 11:26

Paul hat geschrieben:
Vielleicht haben die Regierungen dieser Länder ihren Vorbestraften sogar bei der Reise nach Europa geholfen, um sie loszuwerden?

Das ist nicht auszuschließen. Selbst Griechenland hat einen verurteilten Afghanen zur Weiterreise "verholfen".  :wink: