Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12829
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

CDU-Flügel gegen Energiewende

04.06.2017, 18:29

Offenbar zeichnet sich ein Streit um die Klimapolitik innerhalb der CDU ab. Ein rechter Flügel der CDU, der ,,Berliner Kreis'', aus Bundes- und Kommunalpolitikern fordert einen radikalen Kurswechsel in der deutschen Umweltpolitik. Ihre Argumentation: Die Klimaforschung wolle die Menschheit lediglich erpressen und den Weltklimarat IPCC bezeichneten die CDU-Rechten als eine Art ,,Weltrettungszirkus''. Zudem eröffne das Abschmelzen des Polareises auch Chancen, wie etwa die eisfreie Nordpassage (also die Schifffahrt durch den Nordpolarkreis), neue Fischfangmöglichkeiten und den Rohstoffabbau. Ohnehin sei das Ziel der Begrenzung der Klimaerwärmung auf höchstens 2º C ihrer Meinung nach realistisch nicht mehr erreichbar. Darum sei es eher notwendig, sich auf die Veränderungen durch den Klimawandel einzustellen, statt diesen durch ,,aggressive politische Maßnahmen zur Senkung der Treibhausgase'' noch verhindern zu wollen.

Quelle: http://m.spiegel.de/politik/deutschland ... 50627.html

Ist Wahnsinn eigentlich ansteckend? Da saufen ganze Inselstaaten im Indischen Ozean und im Südpazifik ab und die bringen solch eine Erklärung raus?
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: CDU-Flügel gegen Energiewende

04.06.2017, 21:18

Ein paar Versprengte, Verirrte, Außenseiter. Jetzt hatten sie ihren Auftritt, haben sich zum Gespött der Besonnenen gemacht und dann ist auch gut.
Sie können sich beruhigt wieder hinlegen, man kann und muss ja sowieso nichts unternehmen...
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Dietrich
Mitglied
Beiträge: 1746
Registriert: 04.05.2012, 18:42
Wohnort: Ostfalen

Re: CDU-Flügel gegen Energiewende

05.06.2017, 15:43

Barbarossa hat geschrieben:
Offenbar zeichnet sich ein Streit um die Klimapolitik innerhalb der CDU ab. Ein rechter Flügel der CDU, der ,,Berliner Kreis'', aus Bundes- und Kommunalpolitikern fordert einen radikalen Kurswechsel in der deutschen Umweltpolitik. Ihre Argumentation: Die Klimaforschung wolle die Menschheit lediglich erpressen und den Weltklimarat IPCC bezeichneten die CDU-Rechten als eine Art ,,Weltrettungszirkus''.
Quelle: http://m.spiegel.de/politik/deutschland ... 50627.html

Donald Trump lässt grüßen!

Diese kleine Exotengruppe kann soviel fordern wie sie will: Die Energiewende lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Dennoch ist fraglich, ob alle Arommeiler bis 2022 abgeschaltet werden sollten, da zu diesem Zeitpunkt noch 40% der benötigten Energie von schmutzigen Kohlekraftwerken geliefert werden. Der Ausstieg müsste besser harmonisiert werden.
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: CDU-Flügel gegen Energiewende

06.06.2017, 12:16

Dietrich hat geschrieben:
Der Ausstieg müsste besser harmonisiert werden.

Das sehe ich genauso.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
snoerch
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 10.05.2017, 10:52
Wohnort: Burgdorf / Nds

Re: CDU-Flügel gegen Energiewende

06.06.2017, 13:37

Aus dem Artikel:

So seien die "mit dem Schmelzen des polaren Meereises verbundenen Chancen (eisfreie Nordpassage, neue Fischfangmöglichkeiten, Rohstoffabbau) vermutlich sogar größer als mögliche negative ökologische Effekte"

Das glaube ich kaum. Die Erde darf nicht noch mehr ausgebeutet, sondern besser geschützt werden.
Das wird bei beständig wachsender Weltbevölkerung aber nicht passieren, schon gar nicht in einer Zeit, in der auf Nachhaltigkeit kaum Wert gelegt wird.
Schade, dass es in Deutschland tatsächlich Politiker einer grossen Partei gibt, die solch eine Sichtweise vertreten.
Mir persönlich erscheint das etwas unverständlich.
Dieser Beitrag spiegelt nur die Meinung des Verfassers wieder und erhebt keinen Anspruch auf Wahrhaftigkeit.
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1601
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: CDU-Flügel gegen Energiewende

07.06.2017, 18:11

Versuch,der AfD Stimmen abzujagen? Jedenfalls sehr kurzsichtig und unverantwortlich.
Barbarossa hat geschrieben:
Ohnehin sei das Ziel der Begrenzung der Klimaerwärmung auf höchstens 2º C ihrer Meinung nach realistisch nicht mehr erreichbar. Darum sei es eher notwendig, sich auf die Veränderungen durch den Klimawandel einzustellen, statt diesen durch ,,aggressive politische Maßnahmen zur Senkung der Treibhausgase'' noch verhindern zu wollen.

Welch ein menschenfeindlicher, Europa/ Deutschland zentrierter Unfug! Was möglich ist, den Anteil des Menschen an der schnellen Erderwärmung zu minimieren, muss getan werden, und alle werden auf Dauer wohl auf einiges verzichten müssen- so oder so. Zum anderen kann man selbstverständlich gleichzeitig bestmögliche Lösungen für die Folgen des Klimawandels forschend suchen, was auch längst geschieht.
Auch, wenn unsere dusseligen deutschen Bauvorschriften und Länder- spezifische Verordnungen z.B.Deicherhöhungen so lange hinauszögern, bis es zu spät ist.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2384
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: CDU-Flügel gegen Energiewende

07.06.2017, 20:23

Dietrich hat geschrieben:
Diese kleine Exotengruppe kann soviel fordern wie sie will: Die Energiewende lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Dennoch ist fraglich, ob alle Arommeiler bis 2022 abgeschaltet werden sollten, da zu diesem Zeitpunkt noch 40% der benötigten Energie von schmutzigen Kohlekraftwerken geliefert werden. Der Ausstieg müsste besser harmonisiert werden.

Im Augenblick wächst die alternative Energiegewinnung und der Energieverbrauch in Deutschland sinkt. In Deutschland können wir schnell aus der Atomstromerzeugung aussteigen und bald aus den fossilen Energieträgern. Norwegen ist noch schneller.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: CDU-Flügel gegen Energiewende

09.06.2017, 23:29

Wird der Straßenverkehr mit Strom betrieben, dann ist wohl der Bedarf noch wesentlich größer als heute.
Es ist heute schon so, dass zu besonders windigen oder sonnigen Zeiten der Strom "mistübrig" ist und an Strombörsen umsonst abgegeben wird.
Davon könnten auch Endverbraucher profitieren, in dem man intelligente Stromzähler einführt. Zu den Hochzeiten der Kernenergie ging das auch, als nachts der Strom billiger abgegeben wurde, wenn man den entsprechenden Zähler hatte.

So lange die Energiewende für den Verbraucher Nachteile bringt, wird es Widerstand geben. Sobald man aber aktiv mitmachen und profitieren kann, sieht das sicher schnell anders aus.

 
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)