Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

24.02.2020, 23:19

Das vorläufige amtliche Endergebnis ist da:

SPD ………..: 39,1% (- 6,4%)
Grüne …….: 24,2% (+11,9%)
CDU ……….: 11,2% (- 4,7%)
Linke ………: . 9,1% (+ 0,6%)
AfD …………: . 5,3% (- 0,8%)
----------------------------------
FDP …………: . 4,9% (- 2,5%)
Die Partei .: . 1,4% (+ 0,5%)
Volt Hamburg: 1,3% (+1,3%)
.
.
.
Piraten ……: . 0,5% (- 1,1%)

Wahlbeteiligung: 63,2% (+6,7%)

Quelle: http://www.statistik-nord.de/hhwahl2020

Die SPD feiert ihren Wahlsieg mit -6,4%. Na ja...
Die Grünen können so richtig jubeln. Die werden en einen oder anderen Ministerposten mehr aushandeln wollen.
Die FDP ist nun doch draußen. Es hing an etwa 200 Stimmen, die fälschlicherweise der FDP zugeordnet wurden. Darum hat das jetzt wohl auch so lange gedauert, bis das amtliche Ergenbis feststand.
Die AfD hat den Einzug doch noch geschafft, obwohl das zuerst nicht so aussah.
Über die CDU haben wir schon Worte ausgetauscht. Die war eigentlich schon 2015 am Boden zerstört und jetzt wurde auf den Scherben noch herumgetrampelt. (Bildlich gesprochen)
Positv ist die gestiegene Wahlbeteiligung zu sehen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Roxie
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 16.02.2020, 13:36

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

24.02.2020, 23:45

Danke für das Einstellen der Wahlergebnisse Barbarossa!
Als etwas weiter entfernt Beheimatete ist mein Empfinden: schön dass es eine Wahl und ein Wahlergebnis gab bei dem niemand ernsthaft befürchten musste dass in der Mehrheit keine demokratischen Parteien gewählt werden.
Im Sept. ´19 hatte ich da hier in Sachsen schon arge Befürchtungen dass es "schief" gehn könnte, ich glaub in Brandenburg war das ähnlich, zu Thüringen muss ich nichts sagen, in Sachsen-Anhalt wird es wohl eine ähnliche Zitterpartie geben...
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

25.02.2020, 22:34

Ich hatte in meiner Tabelle die Sitzverteilung noch nicht eingeplegt (wie man so schön sagt). ;-)
Hiermit liefere ich sie nach, denn es hat sich noch etwas interessantes ergeben:

SPD ………..: 39,1% (- 6,4%) / 54 Sitze (- 4)
Grüne …….: 24,2% (+11,9%) / 33 Sitze (+18)
CDU ……….: 11,2% (- 4,7%) / 15 Sitze (- 5)
Linke ………: . 9,1% (+ 0,6%) / 13 Sitze (+ 2)
AfD …………: . 5,3% (- 0,8%) / ... 7 Sitze (- 1)
....................................................................................................
FDP …………: . 4,9% (- 2,5%) / .. 1 Sitz (- 8 ) (1 Direktmandat)
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Die Partei .: . 1,4% (+ 0,5%)
Volt Hamburg: 1,3% (+1,3%)
.
.
.
Piraten ……: . 0,5% (- 1,1%)

Wahlbeteiligung: 63,2% (+6,7%)

Quelle: http://www.statistik-nord.de/hhwahl2020

Die FDP hat doch noch einen Sitz gewonnen, da die Spitzenkandidatin der Partei ihr Direktmandat holen konnte.
Darin zeigen sich auch die Vorteile unseres Wahlsystems.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1802
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

04.03.2020, 16:05

Roxie hat geschrieben:
Als etwas weiter entfernt Beheimatete ist mein Empfinden: schön dass es eine Wahl und ein Wahlergebnis gab bei dem niemand ernsthaft befürchten musste dass in der Mehrheit keine demokratischen Parteien gewählt werden.

Hamburg ist anders, dieSPD hatte sich den Besuch der neuen Führungsspitze verbeten, und überdies hatte man Erfahrungen mit der law and order  Schill-Partei, die sich selbst zerlegte. Die miefige spießige AfD passt nicht zum Lebensgefühl der allermeisten  in Hamburg, das nicht ohne Grund "Tor zu Welt heißt".
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

07.03.2020, 17:38

Was sind schon Wahlergebnisse ?
Es gibt wichtigere Dinge , die uns bewegen sollten ,eine Meßlatte anzulegen .
In Sachsen gibt es z. B einen schweren Fachärztemangel .
Die Lösung dieser und anderer Fragen sollte uns mehr bewegen , als eine regierende Partei .
Krippen - und Kindergartenplätze sind nicht genügend vorhanden , obwohl das bis 89 im Osten erreicht war .
Wo sind diese geblieben ?
Feldwebel57
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

07.03.2020, 20:05

Einige Kindergärten wurden geschlossen, weil nach 1990 kaum noch Kinder geboren wurden. Wenige Jahre nach der Wende erinnere ich mich an eine Meldung in der Tagesschau, dass die Geburtenrate im Osten auf Kriegsniveau gesunken sei. Aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit war die Lebenssituation sehr vieler Menschen einfach zu prekär geworden.
Wahlen geben immer ein sehr gutes Stimmungsbild in der Bevölkerung wider. Für mich sind Wahlen immer besonderer Akt der Demokratie.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1747
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

07.03.2020, 21:37

Barbarossa hat geschrieben:
Wahlen geben immer ein sehr gutes Stimmungsbild in der Bevölkerung wider. Für mich sind Wahlen immer besonderer Akt der Demokratie.

Außer man muß so lange wählen, bis das Ergebnis paßt. :wink: :mrgreen: Dann hat das nichts mehr mit Demokratie zu tun. :wink:
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

07.03.2020, 22:21

Der Philosoph Karl Popper sagte zu Demokratie in etwa folgendes:
Bei der Demokratie geht es um die Chance, die jeweils Herrschenden ohne Blutvergießen wieder los zu werden.

Ein interessanter Aufsatz dazu von Ralf Dahrendorf steht unter
https://www.zeit.de/1988/34/auf-den-waehler-kommt-es-an
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

07.03.2020, 22:29

Cherusker: Ja, das ist dann der Kompromisssunfähigkeit der Parteien geschuldet. Wobei ich in Thüringen zum ersten mal in der deutschen Nachkriegsgeschichte eine Situation wie in der Weimarer Zeit erkenne, wo die tatsächlich demokratischen Parteien in der Minderheit sind und eine Regierung nur entweder mit dem Teufel oder mit Beelzebub möglich sind. Jetzt wurde dort gerade Beelzebub wiedergewählt.
Hier in Hamburg ist dagegen alles klar.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1747
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

08.03.2020, 11:30

Statt einem FDP-Ministerpräsidenten ist jetzt wieder ein linksextremer SED-Genosse Ministerpräsident. :crazy: Der Genosse Ramelow wollte Höcke nicht die Hand geben und wollte nicht von der AfD gewählt werden. Einen Tag später hat der Genosse allerdings dem AfD-Kandidaten Michael Kaufmann (56,Professor für Messtechnik) die Stimme für das Vizepräsidentenamt des Parlaments gegeben ! :shock: :wink: So wurde Kaufmann mit 45 von 89 abgegebenen Stimmen gewählt.  Aha....da sieht man wieder die Doppelmoral der Genossen. :roll: :mrgreen: Vorher medienwirksam rumpupsen und dann doch "paktieren". :mrgreen:

Es ist ein Armutszeugnis für die Demokratie, wenn eine Kaiserin von Europa eine demokratische Wahl (egal, wie sie enstand) als "unverzeihlich" und " als rückgängig zu machen" bezeichnet. Das hat nichts mehr mit Demokratie, sondern mit Diktatur zu tun.
P.S.
In Hamburg bin ich gespannt, wie sich dieser Linksrutsch mit den Belangen des Hamburger Hafens verhält. Aufgrund der Verschmutzung der Schiffe, können sie diesen bald dicht machen. :wink: Da brauchen sie dann keine zusätzlichen Straßen mehr zu sperren. :mrgreen:
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

08.03.2020, 17:43

Um ein wenig Sachlichkeit in diese Diskussion zu bringen, habe ich eine Kurzbiographie von Bodo Ramelow geschrieben.
https://geschichte-wissen.de/foren/viewtopic.php?f=4&t=6269

Außerdem habe ich der Verfassung des Freistaates Thüringen entnommen, dass jede im Landtag befindliche Fraktion einen Landtagsvizepräsidenten entsenden kann.
Das ist also Verfassungsrecht und daran hat sich der Ministerpräsident zu halten.
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

08.03.2020, 20:13

Ich messe einen MP daran , was er für sein Volk leistet . 
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1747
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

09.03.2020, 10:52

Marianne E. hat geschrieben:
Außerdem habe ich der Verfassung des Freistaates Thüringen entnommen, dass jede im Landtag befindliche Fraktion einen Landtagsvizepräsidenten entsenden kann.
Das ist also Verfassungsrecht und daran hat sich der Ministerpräsident zu halten.

Aber imn Bundestag haben die Parteien die AfD 5mal abgelehnt. :wink: :mrgreen:
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

09.03.2020, 11:44

Vielleicht ist die Regelung im Landtag anders als im Bundestag ?
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1747
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: 23. Februar 2020: Bürgerschaftswahl in Hamburg

09.03.2020, 15:28

Feldwebel57 hat geschrieben:
Vielleicht ist die Regelung im Landtag anders als im Bundestag ?

:lolno: :clap: :mrgreen: :wink:....ja, da sitzen andere Leute. :mrgreen: