Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14215
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

22.07.2019, 23:22

Die Arbeitslosenzahlen haben sich inzwischen halbiert. Ob das auf die Reformen von Schröder zurückzuführen ist (was oft behauptet wird), oder ob das einfach einfach die Folge eines allgemeinen Wirtschaftsaufschwungs in Deutschland ist, kann ich nicht einschätzen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1853
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

14.12.2019, 13:57

In einigen deutschen Städten und in der EU wird zunehmend der Klimanotstand ausgerufen. :shock: Wie können wir es da verantworten, daß wir hier Klimaflüchtlinge unterbringen ? :wink:  Was haben die Grünen für schnelle Lösungen ?  :mrgreen:
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14215
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

14.12.2019, 15:52

Die Lösung der Grünen ist die ,,Willkommensgesellschaft''. ;-)
Aber ernsthaft: Berlin hat gerade als erstes Bundesland den Klimanotstand ausgerufen. Darüber hinaus sollen PKW tatsächlich schrittweise aus der Innenstadt hinausgedrängt werden. Ganze Straßen werden zu ,,Flaniermeilen'' - für die Tauentzienstr. ist das jetzt z. B. geplant - eigentlich eine wichtige Hauptverkehrsstraße, an die sich der Kurfürstendamm anschließt. Die Leute, die nicht auf ihr Auto verzichten können oder wollen, werden wohl aus der Stadt wegziehen müssen.
Ist das wirklich notwendig oder eher Hysterie?
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1853
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

15.12.2019, 12:01

Es ist Hysterie und Panik !  Es hat in der Geschichte immer einen Klimawandel gegeben, der von der Sonnenstrahlung ausgelöst wurde. Das ist Faktum !  Die "Hockey-Schläger-Theorie" ist Betrug und Täuschung und Al Gore kann sie sich dahinstecken, wo die Sonne nicht scheint. :mrgreen:
Wer meint, daß man mit der Reduzierung des menschenverursachten CO2 (4%) das Klima ändern kann, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann. :wink: Wenn Berlin jetzt den Klimanotstand ausruft, dann ist es unverantwortlich dort die "Klima-Flüchtlinge" unterzubringen. Aber leider wollen die in die Großstädte..... :mrgreen:
Heutzutage werden alle Wetterphänomene sofort als "Klimawandel" bezeichnet......völliger Schwachsinn ! Klima ändert sich nur langfristig und wir wohnen immer noch in der gleichen Klimazone.
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1844
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

15.12.2019, 16:53

Cherusker hat geschrieben:
n einigen deutschen Städten und in der EU wird zunehmend der Klimanotstand ausgerufen. :shock: Wie können wir es da verantworten, daß wir hier Klimaflüchtlinge unterbringen ? :wink:  Was haben die Grünen für schnelle Lösungen ?  

Wo ist da das Problem? Gibt schon einiges, was die Luft in den Städten verbessern kann, geht ja nicht nur ums Autofahren. Zumal in den Hafenstädten nicht.
Die CO2- Steuer halte ich für absurd, so, wie sie angelegt ist. Und so, wie alternative Möglichkeiten eben nicht bestehen oder nicht gut genug ausgebaut sind.
Cherusker hat geschrieben:
Aber leider wollen die in die Großstädte.....

Wahrlich nicht alle, aber Hauptsache, man hat das Thema mal wieder untergebracht und die wahren Übeltäter genannt.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1853
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

15.12.2019, 18:11

Ruaidhri hat geschrieben:
Cherusker hat geschrieben:
Aber leider wollen die in die Großstädte.....

Wahrlich nicht alle, aber Hauptsache, man hat das Thema mal wieder untergebracht und die wahren Übeltäter genannt.

Haben nach Deiner Ansicht die Klima-Flüchtlinge den Klimawandel verursacht ? :eh:
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14215
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

19.12.2019, 00:20

Die CO2-Steuer wird mich vermutlich besonders hart treffen.
Für meine berufliche Tätigkeit als Zusteller von Tageszeitungen bin ich auf ein PKW dringend angewiesen. Denn ich habe jede Nacht 4 Touren mit insgesamt zwischen 400 und 500 Tageszeitungen (tagesabhängig), die zwischen 02.00 Uhr und ewa 07.00 Uhr (eigentich bis 06.00 Uhr, aber etwas Toleranz ist drin) korrekt zugestellt werden müssen. Dabei lege ich pro Nacht ca. 50 km zurück. Für meine Touren bekomme ich von meiner Firma km-Geld-Pauschalen, die für jede Tour festgelegt sind. Die verändern sich auch nicht, wenn der Bezinpreis einmal steigt. Lediglich wenn sich aufgrund einer Umleitung der Fahrtweg einmal verlängern sollte, kann ich das vorübergehend einreichen.
Das bedeutet, dass ich von einer Pedlerpauschale nichts habe - also auch nicht bei ihrer Erhöhung im Zuge der Einführung der CO2-Steuer. Überhaupt konnte ich beim Lohnsteuerjahresausgleich fast nichts von der Steuer absetzen - keine Tankbelege, keine KFZ-Reparaturkosten und auch nicht der Kaufvertrag für mein Auto. Lediglich die Belege für die KFZ-Haftpflichtversicherung hat die Dame vom Lohnsteuerhilfeverein angenommen.

Für meine Arbeit lohnt sich auch der Kauf eines neuen PKW nicht. Da der Verschleiß am Fahrzeug durch die arbeitsbedingte Fahrweise mit ständigem Anfahren und wieder Anhalten besonders hoch ist, dürfen die Autos, die ich mir dafür kaufe, nicht mehr als zw. 500 - 700 EUR kosten. Die sind dann auch schon 20-25 Jahre alt. Darum werde ich wohl einer der letzten sein, die in Deutschland noch Autos mit Verbrennungsmotor fahren werden.
Sollte der Bezinpreis dann ab 2021 durch die Steuereinführung steigen, werde ich voraussichtlich zwar die Kosten zu tragen haben, aber keine Entlastung an anderer Stelle erwarten können. Bei einer Steigerung auf einen Literpreis von über 1,60 EUR werde ich wohl jede Woche einmal nach Polen zum Tanken fahren müssen. Das wären dann jede Woche 160 km, die ich dann zusätzlich fahren müsste, damit ich mit meiner Arbeit noch meinen Lebensunterhalt bestreiten kann.
Da wünsche ich dem Weltklima schon mal eine ,,gute Fuhre''.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3598
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

19.12.2019, 06:26

Für diese kleinen Strecken wäre ein E-Auto (abgesehen natürlich vom Preis) sinnvoll. Die Post fährt bei uns beispielsweise elektrisch. 
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14215
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

19.12.2019, 10:02

Mit der Strecke an sich magst du recht haben, aber halten die Batterien auch 6-7 Std. durch - und dann auch mit heizen, wie in der jetztigen Jahreszeit?
Kann ich mir nicht vorstellen. Und außerdem der
Preis - richtig.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 701
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

19.12.2019, 12:17

Hallo Barbarossa,
das Verhalten Deines Lohnsteuerhilfevereins kommt mir etwas seltsam vor, es sei denn, Du bekommst von Deinem Auftraggeber eine Pauschale erstattet.
Grundsätzlich könnten damit die laufenden KFZ-Kosten abgegolten sein. In Deinem Fall scheint es aber doch so zu sein, dass die Pauschale bei weitem nicht ausreicht.
Deshalb wäre es hier angebracht, den Sachverhalt noch einmal von einer weiteren Person beurteilen zu lassen.
Es könnte nämlich sein, dass Du lediglich einen zusätzlichen Nachweis Deiner Fahrtätigkeiten erbringen muss.
Außerdem steht Dir eine Reisekostenpauschale (Verpflegung) zu, wenn Du pro Tour eine bestimmte Reisezeit überschreitest.
Mach Dich schlau. Ich bin selbst nicht mehr so ganz auf der Höhe des Steuerrechts, habe aber einen guten Steuerberater.

Liebe Grüße und viel Glück
M.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14215
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

19.12.2019, 16:04

Die Steuererklärung ist inzwischen abgegeben.
Mir wurde es so erklärt, dass vieles an Unterlagen vom Finanzamt nicht anerkannt wird, da es ja auch teilweise privat genutzt werden könnte. Die Lösung wäre das Führen eines Fahrtenbuches. Aber ganz ehrlich: Ich habe das in der Zeit meiner Selbstständigkeit gemacht und es war mir so dermaßen lästig, jede einzelne Fahrt mit dem Auto und den Zweck der Fahrt und die Fahrtkilometer und bla, bla zu notieren, dass ich das jetzt nicht wieder möchte.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 701
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

19.12.2019, 17:14

Mir fällt dazu noch ein, dass die KFZ-Haftpflichtversicherung Sonderausgaben sind. Sie sind auch dann abzugsfähig, wenn das Auto nur privat genutzt wird.

In Deinem Fall würde ich doch noch einmal prüfen, ob sich die schreckliche und nervige Schreibtätigkeit mit dem Fahrtenbuch doch am Ende lohnen würde.
Du hast dann auf der einen Seite die angefallenen Kosten bzw. die Kilometerpauschale und dem gegenüber die Einnahmen aus der von dem Auftraggeber bezahlten Pauschale.
Wie gesagt, lass Dich doch noch einmal beraten.
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 701
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

19.12.2019, 17:26

Außerdem würde es ja sowieso erst ab 2020 möglich sein.
Also, Zeit, sich schlau zu machen.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14215
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

19.12.2019, 21:25

Ja, danke.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1853
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Bundesregierung plant CO2-Steuer in Deutschland

24.12.2019, 00:42

Alle die sich mit diesem Thema "Klimawandel" beschäftigen, sollten sich einmal einen Beitrag von Prof. Dr. Werner Kirstein (Klimatologe) anhören. Gibt es auf youtube.  Da bekommt man eine andere Meinung von einem Experten auf dem Gebiet, weil diese Informationen von einem Klimatologen herausgegeben werden und nicht von einem Klima-Wissenschaftler (die von Hochrechnungen und Szenarien leben). :wink: