Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13188
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

2018: Sommer extrem

01.08.2018, 21:05

Dieses Jahr gibt es einen extrem heißen Sommer mit regelmäßig über 30° C und besonders hier im Osten Deutschlands seit Wochen kaum Regen. Besonders die Land- und Viehwirtschaft klagen über die extreme Trockenheit und es ist kaum Entspannung in Sicht. Die Böden sind völlig ausgetrocknet und auch die Wälder sind betroffen und es gab gerade hier in Brandenburg immer wieder schwere Waldbrände. Deutschlandweit führen die Flüsse immer weniger Wasser, so dass auch die Schifffahrt zunehmend eingeschränkt werden muss. Es könnte dieses Jahr ein Rekordsommer werden, nur der Sommer 2003 war wohl bisher noch heißer. Aber der August fängt ja heute erst an.

Solche Sommer mit über 30° C häufen sich für mein Gefühl immer mehr. Ich denke, dass dies bereits die Auswirkungen der globalen Klimaerwärmumg sind, denn aus den 70er, 80er und 90er Jahren kenne ich keine Temperaturen über 30° C, bzw. bis an die 40° C heran.
Jetzt ist es so um 21.00 Uhr und mein Außentermometer zeigt noch 25,8° C an. In meinem Zimmer habe ich ständig 30° C - mein Tischventilator läuft Tag und Nacht.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13188
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: 2018: Sommer extrem

07.08.2018, 10:55

Die Trockenheit in Deutschland nimmt inzwischen Formen einer Naturkatastrophe an. 
Besonders heftig setzt die Trockenheit dem Süden Brandenburgs zu. 
So ist das Flussbett der Schwarzen Elster bei Senftenberg bereits völlig ausgetrocknet. 
Aber auch die Oder soll bereits so wenig Wasser führen, dass man zu Fuß das polnische Ufer erreichen kann.
Quelle: https://amp.focus.de/wissen/klima/brandenburg-es-gibt-stellen-da-ist-nichts-mehr-extrem-hitze-laesst-fluss-austrocknen_id_9374384.html

Im Taunus wird das Trinkwasser knapp - in Kelkheim im Taunus musste die Feuerwehr eine Notleitung legen, um die Bevölkerung mit dem nötigen Trinkwasser zu versorgen. Die Brunnen dort sind fast erschöpft. 
Auch andere Orte in der Region haben bereits mit Verboten reagiert, um Wasser zu sparen.
Quelle: https://www.hessenschau.de/panorama/im-taunus-wird-wegen-duerre-das-trinkwasser-knapp,wassernot-taunus-100.html

Spätestens für Donnerstag wurden Hitzegewitter, dann aber auch mit Tornadogefahr vorausgesagt.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)