Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1513
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: 23.Mai 1618: Beginn es Dreißigjährigen Krieges

20.06.2018, 16:32

Barbarossa hat geschrieben:
Aber gerade vom Dreißigjährigen Krieg - so erklärt es jedenfalls Christopher Clark - soll die sogenannte ,,German Angst'' herrühren. 

Das ist Quatsch. Die "German Angst" ist eindeutig ein Phänomen, das erst in den letzten 30-40Jahren aufgetreten ist. Stichwort: "Helikoptereltern", die ihre Kinder rundum behüten und ihnen alle Entscheidungen abnehmen. Genauso will jeder Deutsche alles versichert haben und die Geldanlagen sollten möglichst ohne Risiko sein, sodaß die Investition in Aktien nur sehr gering ist. Stattdessen wird auf Sparbücher usw. gesetzt. Ebenfalls soll der Staat alles kontrollieren und richten, aber wir haben eine sozial Marktwirtschaft. 
Heutzutage haben manche Deutsche Angst vor ihrem eigenen Schatten. Entscheidungen werden nicht getroffen, sondern in die Zukunft verschoben. 
Das hat rein gar nichts mit dem `30jährigen Krieg zu tun..... :wink:
 
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1723
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: 23.Mai 1618: Beginn es Dreißigjährigen Krieges

24.06.2018, 19:31

Cherusker hat geschrieben:
Das ist Quatsch. Die "German Angst" ist eindeutig ein Phänomen, das erst in den letzten 30-40Jahren aufgetreten ist.

Nein, aber Du bist da sicherlich sehr viel versierter als eine ganze Reihe von Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Disziplinen, die in den Folgen des Dreißigjährigen Krieges wieder viele Wurzeln für sogar gesamtdeutsche Befindlichkeiten sehen.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1513
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: 23.Mai 1618: Beginn es Dreißigjährigen Krieges

14.07.2018, 14:27

Ruaidhri hat geschrieben:
Cherusker hat geschrieben:
Das ist Quatsch. Die "German Angst" ist eindeutig ein Phänomen, das erst in den letzten 30-40Jahren aufgetreten ist.

Nein, aber Du bist da sicherlich sehr viel versierter als eine ganze Reihe von Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Disziplinen, die in den Folgen des Dreißigjährigen Krieges wieder viele Wurzeln für sogar gesamtdeutsche Befindlichkeiten sehen.

Das mag Deine Meinung sein, ich habe eine andere. Selbst Wissenschaftler haben nicht immer die Weisheit alles zu erklären.  :mrgreen: Wie hat sich denn der 100-jährige Krieg zwischen Frankreich und England auf die Psyche dieser beiden Nationen ausgewirkt ?  :crazy: :mrgreen:
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13235
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: 23.Mai 1618: Beginn es Dreißigjährigen Krieges

14.07.2018, 15:59

Na ja, die Jungfrau von Orleans wurde immerhin postum zur Nationalheldin Frankreichs.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1513
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: 23.Mai 1618: Beginn es Dreißigjährigen Krieges

15.07.2018, 22:30

Barbarossa hat geschrieben:
Na ja, die Jungfrau von Orleans wurde immerhin postum zur Nationalheldin Frankreichs.


.

Und das hat dann bei den Engländern ein Trauma gegen Frauen an der Macht ausgelöst ?  :mrgreen:
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13235
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: 23.Mai 1618: Beginn es Dreißigjährigen Krieges

15.07.2018, 23:00

Wer weiß? :-)
Nein, ich meinte nur, dass sie bei den Franzosen im Gedächtnis geblieben ist.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)