Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2698
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

15.06.2018, 19:28

Bei Twitter wurde heute ein Bild veröffentlicht, das ein türkischer Soldat einen Menschen in Afrin enthauptet hat. Das Bild zeigt den Soldaten mit dem Kopf in der Hand. Er hält den den am Hals abgetrennten Kopf an den Haaren, so wie es die IS Mitglieder gerne taten. Wann werden die grausamen Invasoren gestoppt? Kann man mit solchen Verbrechern politische Kontakte pflegen?
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13168
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

16.06.2018, 12:13

Ich glaube, mit solchen Bildern muss man sehr vorsichtig sein. Eine Uniform kann sich jeder anziehen. Und es könnte sogar sein, dass auch der Kopf nur eine Atrappe ist. Sowas lässt sich wunderbar fälschen. Es kann echt sein, muss es aber nicht. Irgendwelche Schlüsse würde ich daraus solange nicht ziehen, bis es von unabhängiger Stelle bestätigt wird.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2698
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

08.07.2018, 12:39

Auf die Besatzer in Afrin wurde ein Luftangriff durchgeführt. Die Kurden besitzen eigentlich keine solchen Waffen, es sei denn ihnen wurden Drohnen durch unbekannte Verbündete geliefert. Es gibt ja viele Staaten, Gruppen..dehnen die Extremisten ein Dorn im Auge sind, die sich aber nicht direkt mit der Türkei anlegen wollen, sei es Syrien, Israel, USA, Armenien, Griechenland, China, Frankreich... Normalerweise auch Russland und der Iran.
https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/lu ... efrin-5491 
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha