Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Aneri

Weltpolitik

25.05.2015, 15:55

Ich hatte schon mal geschrieben, dass man sollte die Aufteilung des Forums nach Kategorien übersehen. Wegen der Globalität kann man nicht das Handeln eines Staates ohne Bezug auf das Ganze analysieren. So z.b. weiter unten folgende Links sind der amerikanischen Politik zu ordnen? weil sie von einem Amerikaner beschrieben worden sind. Es geht aber doch viel mehr, wenn auch Amerika ein hegemonialer Kraft ist.
bei stolbern im Internet habe ich diese Interviews mit Noam Chomsky gefunden, einen sehr prominenten Linguisten, der in Bereich formalen Sprachen gearbeitet und viel bewirkt hat. Ich hatte mit seinen Thesen in Bezug auf die Entstehung der Menschensprache beschäftig. Es ist aber nicht das Thema hier.

Chomsky nennt sich selbst als Anarchist, mir aber scheint er eher ein Marxist zu sein- also zu der Ecke anordnen, in der sich auch Hobsbawm befindet. Ich muss doch einmal mich mit Marxismus beschäftigen, weil wenn ich so viele Übereinstimmungen in Schlussfolgerungen finde, vielleicht doch bin ich mehr marxistisch als ich glauben will...

Folgende Links empfehle ich gerade deswegen, weil sie Weltpolitik unter Lupe nehmen, ohne ein bestimmtes Land in Fokus zu nehmen. Er spricht über Freihandelsabkommen, mittlere Osten, Ukraine, Lateinamerika. Kurz aber trefflich, von einer Autorität. Schon allein deswegen interessant...

Unglaublichae WAHRHEITEN 2015 von Noam Chomsky
eine propagandistische Benennung, was seiner Ausführung nicht gerecht ist
https://www.youtube.com/watch?v=6-LTAXE728I


Noam Chomsky: Media, NATO, ISIS, Free Trade Agreements & Humanity (2015 NEW)
https://www.youtube.com/watch?v=uv7EKQ6Rrrsunter Anderem : Freihandelsabkommen

Noam Chomsky: "Die USA sind ein Schurkenstaat, Europa ist extrem rassistisch"
https://www.youtube.com/watch?v=7kfDAL2dq1U
Jude, den man nicht für ein Antisemitismus bezichtigen kann, wenn er Israel kritisiert…
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13892
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Weltpolitik

25.05.2015, 20:12

Nun ja, für die große Weltpolitik haben wir dem Bereich "Internationale Organisationen" und wenn es um die Politik der USA gehen soll, dann haben wir den Bereich "Amerikanische Politik", die durchaus auch eine weltweite Außenpolitik betreibt. Aber das tut die EU beispielsweise auch.

[ Post made via Android ] Bild
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Aneri

Re: Weltpolitik

07.06.2015, 10:31

Barbarossa hat geschrieben:
Nun ja, für die große Weltpolitik haben wir dem Bereich "Internationale Organisationen" und wenn es um die Politik der USA gehen soll, dann haben wir den Bereich "Amerikanische Politik", die durchaus auch eine weltweite Außenpolitik betreibt. Aber das tut die EU beispielsweise auch.
Es geht mir über die Aufteilung-Kategorisierung in oberen Menü-Streifen.
Internationale Organisationen betreffen nur ein - kleinen - Aspekt der Weltpolitik. Akteure der Weltpolitik sind Nationalstaaten. Wenn man über Weltpolitik sprechen will, will man von vornherein keinem Staat ein besonderes Status geben. Man betrachtet ein Netz der internationalen Wechselwirkungen und versucht daran Beziehungen entdecken, die die beobachtete Entwicklung erklären mögen. Ich finde zeitgemäß die Politik nicht nur auf Kulturräume (EU, Europa, Asien etc,) aufteilen, sondern einen übergreifenden Titel haben, die Weltpolitik im Ganzen umfasst. Es ist eine eigenständige Kategorie, die nicht weiter unterteilt werden soll.

So müsste m. E. Deutschland bleiben, wie sie ist. Europa ähnlich, wobei hier geht es um Kulturraum, dem Russland angehört. Dass man es schon vor Jahren Russland aus Europa "verbannt" hat, zeigt übrigens eure unbewusste Stellung schon damals(!). DAss man USA, Kanada, Australien und andere ehem. verwestlichen Kolonien zusammenfassen sollte, liegt auch auf der Hand. Wir sprechen über Politik, und hier die blose geografische Aufteilung.

Na ja, vielleicht es geht nur mir, weil ich in jede dieser Kategorien eingeengt fühle. Dennoch denke ich, dass ich bin hier mehr zeitgemäß als diese Schul-Aufteilung....
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3471
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Weltpolitik

07.06.2015, 15:26

Wie würdest du es denn nennen? Das Ziel war ja nur einen Oberbegriff zu finden - einen besseren Vorschlag nehme ich gerne an. Das ist schnell geändert ;)
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Renegat
Mitglied
Beiträge: 2045
Registriert: 29.04.2012, 19:42

Re: Weltpolitik

30.11.2015, 14:35

Ich möchte Aneris Vorschlag aufgreifen und anregen, ein Forum globale Politik/Weltpolitik zu schaffen bzw. Internationale Organisationen umzubenennen. Für den aktuellen Klimagipfel habe ich kein passendes Thema gefunden und ihr wisst ja, ich hab´s mit der Themenordnung. :)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13892
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Weltpolitik

30.11.2015, 23:58

Nun ja, wir haben doch bereits den Bereich "Weltpolitisches" und darin die Abteilung "Internationale Organisationen", worin sich auch bereits ein Pfad für die Klimagipfel befindet: viewtopic.php?f=35&t=951

Den kannst du weiterführen.

Edit:
Vielleicht könnte man den Titel für das Unterthema "Internationale Organisationen" um den Zusatz "... und weltpolitische Konferenzen" erweitern. Wäre das besser?
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Renegat
Mitglied
Beiträge: 2045
Registriert: 29.04.2012, 19:42

Re: Weltpolitik

01.12.2015, 12:31

Barbarossa hat geschrieben:
Nun ja, wir haben doch bereits den Bereich "Weltpolitisches" und darin die Abteilung "Internationale Organisationen", worin sich auch bereits ein Pfad für die Klimagipfel befindet: viewtopic.php?f=35&t=951

Den kannst du weiterführen.


Gestern hatte ich schon in der Forenübersicht nach "Klimagipfel" gesucht und bin nicht fündig geworden, da du ihn unter "Konferenzen ...." versteckt hast. Ich hatte mich schon gewundert, denn die Klimagipfel finden ja jedes Jahr statt.
Außerdem weiß ich ja, dass du gern die ganze Geschichte in einem Faden über die Jahre verfolgen möchtest. :)
Vermutlich bin ich mit meiner schlichten Stichwortsuche nicht allein, deshalb möchte ich anregen:
1. das Thema selbst umzubenennen in "Klimagipfel: Konferenzen f. globalen Natur- und Klimaschutz"

Barbarossa hat geschrieben:
Edit:
Vielleicht könnte man den Titel für das Unterthema "Internationale Organisationen" um den Zusatz "... und weltpolitische Konferenzen" erweitern. Wäre das besser?

Auch hier bin ich für kurze, prägnante Schlagworte am Anfang, denn Organisationen und Konferenzen gibt es viele, das sagt nichts aus und überlasteter User liest selektiv.
2. schlage ich "Globale Politik - int. Organisationen u. Konferenzen" vor.

Und wo wir schon mal dabei sind, lieber Barbarossa, könntest du dir die beiden parallelen Erdoganthreads und die vielen Flüchtlingsthreads mal ansehen und erklären, was in welchen gehört. Im Moment werden die mow zufällig befüllt.
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1800
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Weltpolitik

01.12.2015, 12:54

Renegat hat geschrieben:
Und wo wir schon mal dabei sind, lieber Barbarossa, könntest du dir die beiden parallelen Erdoganthreads und die vielen Flüchtlingsthreads mal ansehen und erklären, was in welchen gehört. Im Moment werden die mow zufällig befüllt.


Bei den Flüchtlings/ Asyl-Threads wusste ich letztlich auch nicht, wohin mit meiner Diskussionsanregung :? und nahm dann den, der sich auf Deutschland bezieht, nicht den europäischen.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Renegat
Mitglied
Beiträge: 2045
Registriert: 29.04.2012, 19:42

Re: Weltpolitik

01.12.2015, 13:12

Ruaidhri hat geschrieben:
Renegat hat geschrieben:
Und wo wir schon mal dabei sind, lieber Barbarossa, könntest du dir die beiden parallelen Erdoganthreads und die vielen Flüchtlingsthreads mal ansehen und erklären, was in welchen gehört. Im Moment werden die mow zufällig befüllt.


Bei den Flüchtlings/ Asyl-Threads wusste ich letztlich auch nicht, wohin mit meiner Diskussionsanregung :? und nahm dann den, der sich auf Deutschland bezieht, nicht den europäischen.


Stimmt, irgendwann hatte ich das mal kapiert, inzwischen wieder vergessen, weil die Beiträge dann doch anders reinkamen.
Dann müsste man im Portal nicht nur den Titel des Fadens lesen, sondern auch die Oberrubrik. Will ich gern zukünftig tun. Der 2015 -Flüchtlingsfaden bezieht sich dann nur auf D. Gibt es dazu denn einen 2014 -Vorgänger? Und was ist hiermit viewtopic.php?f=13&t=3971 und mit dieser Umfrage viewtopic.php?f=4&t=5425&p=60879#p60879?

Ach, es ist schwierig mit der Ordnung.
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2739
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Weltpolitik

01.12.2015, 14:21

Worin liegt der Grund, das immer wieder neue Disskussionsstränge zum selben Thema aufgemacht werden? Liegt der Grund darin, das das Eröffnen gezählt wird o. das sich manche keine Mühe machen, die Suchfunktion zu verwenden? Blöd ist es, wenn immer derselbe die selben Themen mit kleinen Variationen aufmacht, die in der Disskusion dann keine Rolle mehr spielen.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1800
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Weltpolitik

01.12.2015, 14:31

Ist schwierig mit den Asyl/ Flüchtlings/ Migrationsfäden, zumal sich Deutschland/ Europa/ Weltpolitik auch nicht immer ganz sauber trennen lassen.
Fügt man den von Dieter eröffneten Faden
viewtopic.php?f=4&t=5322
mit dem viel späteren von Nemeth zusammen,
viewtopic.php?f=4&t=5414
steht vieles sicherlich doppelt.
Trotzdem könnte eine Zusammenführung unter neuem Titel die Dinge etwas übersichtlicher gestalten.
Barbarossas "Flüchtlingsdrama in Europa - Auswirkungen auf die EU" dann tatsächlich unter EU- Aspekten weiterzuführen, wäre sinnvoll.
viewforum.php?f=15
Ist zwar immer noch etwas verwirrend, weil beide in verschiedenen Unterforen zu suchen sind, aber das könnnte man ja vielleicht irgendwie mt Querverweis regeln?
Wird nicht immer funktionieren, ein Thema oder einen Link genau passend zu setzen, ist wirklich schwer, irgendwie Ordnung zu halten und zu trennen, habe ich ja auch schon gemerkt, aber probieren kann man es ja mal. Wobei der arme Mod dann die Arbeit hat.
Paul hat geschrieben:
Worin liegt der Grund, das immer wieder neue Disskussionsstränge zum selben Thema aufgemacht werden?...... das sich manche keine Mühe machen, die Suchfunktion zu verwenden?

Warum sollte es hier anders sein als in anderen Foren? :mrgreen:
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Renegat
Mitglied
Beiträge: 2045
Registriert: 29.04.2012, 19:42

Re: Weltpolitik

01.12.2015, 14:59

Ruaidhri hat geschrieben:
Ist schwierig mit den Asyl/ Flüchtlings/ Migrationsfäden, zumal sich Deutschland/ Europa/ Weltpolitik auch nicht immer ganz sauber trennen lassen.
Fügt man den von Dieter eröffneten Faden
viewtopic.php?f=4&t=5322
mit dem viel späteren von Nemeth zusammen,
viewtopic.php?f=4&t=5414
steht vieles sicherlich doppelt.
Trotzdem könnte eine Zusammenführung unter neuem Titel die Dinge etwas übersichtlicher gestalten.


Ja, auf jeden Fall zusammenlegen. Wichtig finde ich auch, dass die Titel kurz, klar und prägnant sind.
Dann hätten wir einen Innenpolitikfaden zu Flüchtlingen und Migration 2015, einen weiteren EU-Faden, wo sich jeder fragen sollte, wo neue Beiträge hingehören.
Der Merkelfaden sollte nur eine Umfrage sein, keine Diskussion, ist ohnehin längst überholt. Der alte Migrationfaden von Red Skorpion kann unter 2014 laufen.

Ruaidhri hat geschrieben:
Barbarossas "Flüchtlingsdrama in Europa - Auswirkungen auf die EU" dann tatsächlich unter EU- Aspekten weiterzuführen, wäre sinnvoll.
viewforum.php?f=15
Ist zwar immer noch etwas verwirrend, weil beide in verschiedenen Unterforen zu suchen sind, aber das könnnte man ja vielleicht irgendwie mt Querverweis regeln?
Wird nicht immer funktionieren, ein Thema oder einen Link genau passend zu setzen, ist wirklich schwer, irgendwie Ordnung zu halten und zu trennen, habe ich ja auch schon gemerkt, aber probieren kann man es ja mal. Wobei der arme Mod dann die Arbeit hat.

Ja, ist viel Arbeit für Barbarossa, schon mal danke dafür.


Paul hat geschrieben:
Worin liegt der Grund, das immer wieder neue Disskussionsstränge zum selben Thema aufgemacht werden?...... das sich manche keine Mühe machen, die Suchfunktion zu verwenden?

Welches Thema genau meinst du? Erdogan?
Ich muß sagen, dass ich mich schon bemühe, alte Stränge zu finden. Das ist allerdings mühsam, weil manchmal beim flüchtigen Drüberlesen in der Übersicht nicht erkennbar ist, um was es geht. Zuletzt hatte ich das bei Coraline95 in der Rubrik Fragen, die zu Arbeitsplatz 4,0 passte. Wenn Barbarossa nicht alle Inhalte im Kopf hätte, ich hätte den Faden nicht wiedergefunden. Vielleicht sollten wir vor der Eröffnung eines neuen Themas bei Barbarossa anfragen, ob es das schon gibt?
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13892
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Weltpolitik

01.12.2015, 19:58

Renegat hat geschrieben:
---
Vermutlich bin ich mit meiner schlichten Stichwortsuche nicht allein, deshalb möchte ich anregen:
1. das Thema selbst umzubenennen in "Klimagipfel: Konferenzen f. globalen Natur- und Klimaschutz"

Ok, das hab ich jetzt so gemacht. Ich hatte gestern auch schon überlegt, ob man den Begriff "Klimagipfel" noch im Titel unterbringen sollte, weil das ja das Schlagwort in den Medien ist. Also hab ich das jetzt so umgesetzt.

Renegat hat geschrieben:
2. schlage ich "Globale Politik - int. Organisationen u. Konferenzen" vor.

Werde Ralph bescheid geben. Änderungen an den Rubriken-Titeln kann er nur vornehmen. Er kann aber erst nächste Woche, weil er z. Z. außer Landes ist. :wink:

Renegat hat geschrieben:
Und wo wir schon mal dabei sind, lieber Barbarossa, könntest du dir die beiden parallelen Erdoganthreads und die vielen Flüchtlingsthreads mal ansehen und erklären, was in welchen gehört. Im Moment werden die mow zufällig befüllt.

Bei Erdogan schaue ich mal.

Ruaidhri hat geschrieben:
Ist schwierig mit den Asyl/ Flüchtlings/ Migrationsfäden, zumal sich Deutschland/ Europa/ Weltpolitik auch nicht immer ganz sauber trennen lassen.
Fügt man den von Dieter eröffneten Faden
viewtopic.php?f=4&t=5322
mit dem viel späteren von Nemeth zusammen,
viewtopic.php?f=4&t=5414
steht vieles sicherlich doppelt.
Trotzdem könnte eine Zusammenführung unter neuem Titel die Dinge etwas übersichtlicher gestalten.
Barbarossas "Flüchtlingsdrama in Europa - Auswirkungen auf die EU" dann tatsächlich unter EU- Aspekten weiterzuführen, wäre sinnvoll.

Sehe ich auch so. In diesem Pfad wollte ich tatsächlich den Zusammenhalt (oder auch nicht Zusammenhalt) der EU angesichts der Flüchtlingskrise beobachten - das war meine Überlegung.

Die Zusammenführung habe ich gemacht und den Titel leicht verändert. Ist ja schon ziemlich lang der Pfad - 30 Seiten...
Vielleicht könnte man ja überlegen, ob wir für 2016 einen neuen Pfad eröffen - sozusagen als chronologische Trennung in beiden Pfaden jeweils mit Link zum anderen. In dem Fall wäre es vielleicht sogar sinnvoll, wenn man den alten Pfad dann sperrt. Ist dann ein abgeschlossenes Thema.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Renegat
Mitglied
Beiträge: 2045
Registriert: 29.04.2012, 19:42

Re: Weltpolitik

01.12.2015, 20:36

Danke Barbarossa, Migration, Flüchtlinge D 2015 ist jetzt also in viewtopic.php?f=4&t=5322&start=435

Und ab Januar 16 dann in einem jungfräulichen, neuen Faden, das ist doch nach dann über 30 Seiten eine gute Idee, das Thema wird uns schließlich noch länger begleiten.

Und falls es zu einer ernsthaften Diskussion über die Ursachen kommen sollte, wie im Merkelfaden angedacht viewtopic.php?p=60895#p60895 eröffnen wir einen neuen Thread zur Ursachenbekämpfung unter Weltpolitik. Das passt doch, schließlich unterscheidet die Migrationsforschung auch zwischen Push- und Pullfaktoren. Push kann überall auf der Welt wirken, Pull wirkt Richtung D und EU.

Edit: Habe den neuen Faden eben eröffnet, da du zwischenzeitlich geantwortet hattest, Barbarossa. Alle Arbeit soll ja nicht an dir hängenbleiben. :)