Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Lia

Re: 70er Jahre sexuell lockerer?

16.05.2014, 01:20

Nachtrag und Anmerkung, nachdem das Thema so ähnlich in einer größeren Runde diskutiert wurde:
"Ich glaube,wir standen damals auch nicht so unter Leistungsdruck, perfekte Lover zu sein, Männlein wie Weiblein nicht!"
Mag etwas dran sein. :oops:
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: 70er Jahre sexuell lockerer?

16.05.2014, 14:27

Renegat hat geschrieben:
Die 70er hatten zwei handfeste Vorteile, es gab schon die Pille und noch kein Aids. Der dritte mehr schwammige Unterschied, die Jugend war in der Überzahl und die Spießer hatten gerade einen "Krieg" verloren.

Lieber Renegat,
es gab und gibt keinen Krieg und der Spießer, kommt immer auf den Betrachter an. Die gibt es heute genauso wie früher. :wink: :mrgreen:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Orianne
Mitglied
Beiträge: 3147
Registriert: 11.06.2014, 21:14
Wohnort: Suisse
Kontaktdaten:

Re: 70er Jahre sexuell lockerer?

21.06.2014, 13:04

Wenn ich den Titel genau beantworten müsste, dann würde ich direkt ja sagen.

Meine Mutter wurde 1949 geboren, und sie erzählte mir viel über ihre Kinder- und Jugendzeit, natürlich auch über 1968 in Paris. Sie studierte damals Philosophie und kam mit anderen Studenten zusammen, man diskutierte, man kiffte und man liebte sich ohne über die Folgen nachzudenken. Schwanger oder krank wurde sie nie, aber ich könnte mir nicht vorstellen so zu leben. Bin ich vielleicht konservativ oder verwöhnt oder beides? Ich glaube einfach, dass sich die Zeiten wegen Aids und anderen gefährlichen Krankheiten eben wieder geändert haben.
Grant stood by me when I was crazy, and I stood by him when he was drunk, and now we stand by each other.

General William Tecumseh Sherman
Bild