Falsche Berichterstattung und Manipulation in unseren Medien

Medienpolitik, Digitales Zeitalter, IT

Moderator: Barbarossa

Cherusker
Mitglied
Beiträge: 2043
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Es wird immer behauptet, daß sich der "normale" Wähler von CDU und SPD bei den öffentlich-rechtlichen Sendern der ARD und ZDF informieren soll. Im Internet würde nur eine Blase von Verschwörungstheorien entstehen, die insbesondere im rechten Bereich den friedlichen Nutzer durch FAKE-News und anderen Unwahrheiten beeinflussen will. So hat es auch kürzliche eine Studie einer Hochschule dargestellt.
Aber sind unsere Medien so seriös ? Nach Relotius und seinen erfundenen Geschichten im Spiegel sollte man einmal genau die herkömmlichen Medien (öffentlich-rechtliche Fernsehsender und bekannte Zeitschriften) unter die Lupe nehmen. Der selbsternannte FAKTENCHECKER ist doch wohl eher eine linksgerichtete Zensurstelle ? :wink:

Ein Beispiel:
Im November letzten Jahres fand in Berlin die gefürchtete Querdenker-Demo statt. Diese richtete sich gegen das 3.Bevölkerungsschutzgesetz. Man mag diese Meinung vertreten oder ablehnen, das ist für dieses Ereignis völlig unbedeutend. In den Medien, z.B. FAZ, Süddeutsche Zeitung, Welt, wurden von massiven Gewaltausbrüchen an dem Tag berichtet. Es sollen knapp 80 Polizisten verletzt worden sein. Wer sowas liest, der denkt an gewalttätige Querdenker, die ihren Protest mit Gewalt begleiten. Aber jetzt kommt eine Nachfrage vom parteilosen Berliner Abgeordneten Marcel Luthe. Der wollte von der Innenverwaltung des Berliner Senats wissen, wie, wo und von wem diese Gewalttaten stattgefunden haben bzw. ausgingen ? Ca. Mitte Dezember kam dann auch eine Antwort. Demnach gab es 78 verletzte Polizisten bei einer Gegendemonstration der Antifa, die unter dem Motto "Antifaschistische Versammlung gegen Querulanten und Feinde der Gesellschaft" stattgefunden hat. :shock: Ein weiterer Polizist wurde bei einem Verkehrsunfall, der nicht mit der Versammlung im direkten Zusammenhang stand, verletzt. Somit wurde kein einziger Polizist von Querdenker-Demonstranten verletzt ! :shock: :wink: Aber die Presse, hier der Tagesspiegel, hatte die Berliner Polizeipräsidentin Barbara Slowik mit dem Satz zitiert: "Das Potential und die Brutalität der Gewalt am Mittwoch waren immens." (Quelle: CATO #2, 2021, Johann Leonhard)
Wurde so nicht mit einer unseriösen Berichterstattung die Verursacher der Gewalt geschickt verschwiegen ? :wink: :mrgreen:

Bei der ARD sind die Journalisten stramm links-grün eingestellt. Hans-Georg Maaßen (Ex-Verfassungschef) hatte schon darauf hingewiesen und mußte von linker Seite Kritik hören. Aber bei einer ARD-Umfrage würden 57,1% die Grünen wählen und die Linke (SED) kommt auf 23,4% ! :crazy:
So ist es daher auch nicht verwunderlich, daß beim WDR im Wissenschaftsmagazin "Quarks" einfach mal ein Ranking über die Klimaschutzprogramme der Parteien nachträglich geändert wurde. Vorher war die FDP auf Platz 1, die wurde aber als "unglaubwürdig" eingestuft und somit um 4 Plätze nach hinten durchgereicht. Somit kam die Linke (SED) auf Platz 1, gefolgt von den GRÜNEN. Was nicht paßt, das wird passend gemacht ? :shock: :mrgreen:
Die BILD-Zeitung hat diese Manipulationen in letzter Zeit aufgedeckt und diese auch benannt. Was in anderen Zeitschriften und Zeitungen nicht erfolgt. So hat man auch den merkwürdigen Kommentar eines ARD-Mitarbeiters aufgedeckt, der der Bärbock eine hervorragende Qualifikation durch ihre Ausbildung bescheinigt hatte......ihr Lebenslauf (wurde fast stündlich geändert :mrgreen: :wink: ) sagte aber was ganz anderes.
Da die BILD-Zeitung jetzt auch einen eigenen TV-Sender herausgebracht hat, war das dem MDR wohl ein Dorn im Auge. So hat man ein rotes Mikrofon mit dem Logo "Bild" nachträglich retouchiert, sodaß der Name "Bild" verschwand.
Vor der Wahl scheinen die linken Journalisten wohl Sturm zu laufen ? Von seriöser Berichterstattung kann schon seit Jahren keine Rede mehr sein. Man scheut auch nicht davor zurück bewußt Unwahrheiten zu verbreiten, weil eine nachträgliche Entschuldigung kaum in der Öffentlichkeit zur Kenntnis genommen wird ? :crazy:

Man kann schon sagen, wer nur ARD und ZDF sieht, der lebt in einer Blase und erkennt nicht die Realität ?
P.S.
Vor allem in Ungarn fühlen sich die Einwohner frei, obwohl unsere Medien doch stets uns erklären wie unfrei doch das Land sei. :roll: :mrgreen: :wink: Alle Länder, in denen keine Sozialisten regieren, wie z.B. Österreich, Polen, Ungarn, Großbritannien, werden in den Medien als schlecht und mit dauernden Problemen behaftet dargestellt. :crazy: :roll: Dagegen werden Länder mit linken Regierungen, wie z.B. Portugal, Spanien, als sorgenfrei dargestellt. Ist das noch keinem aufgefallen ? Gerade der Deutschlandfunk hat das politisch ausgewogene Programm schon lange verlassen und ist stramm auf Linkskurs. :mrgreen: Im Nachtprogramm, z.B. in der Kultursendung, wird öffentlich der Sozialismus hochgelobt. Somit sollte man diesen Sender wohl eher in Deutschlinksfunk umbenennen ? :mrgreen: :wink:
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 15347
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Vor allem dieses Gendern geht mir tatsächlich zunehmend so auf die Nerven, dass ich bereits Sendungen im Fernsehen und Radio weggeschaltet habe, obwohl mich das Thema an sich interessiert hätte. Das Problem ist, dass es eigentlich kaum Alternativen gibt, bzw. bei der Suche schnell auf noch dubiosere Sender stößt. Auf Facebook habe ich schon Leute darauf hingewiesen, dass bspw. RT reine Putin-Propaganda verbreitet und daher noch weniger vertrauenswürdig ist, als unsere Ö-R Sender.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 2043
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Natürlich gibt es im Internet merkwürdige und propagandistische Meldungen. Gerade die "Russenfreundlichkeit" in einigen Beiträgen zeigt schon auf, von welcher Seite es kommt. Aber das Internet ist wie die Erfindung des Buchdrucks. :wink: Die Regierenden und Mächtigen können es nicht mehr verhindern, daß auch eine andere Meinung, die auch näher an der Wahrheit liegt, veröffentlicht wird. :mrgreen:

Schauen wir doch mal in den Medien. Dieses Jahr hatte man das Gefühl, daß Griechenland komplett abbrennt. :shock: Da steht eine Reporterin in Athen und berichtet von Rauch und einer unerträglichen Situation. Komisch, 2 Tage später war ich in Athen und da war nichts !!! Kein Rauch und keine unerträgliche Situation in der Stadt. 2018 war nach dem großen Brand (etliche Tote) noch verbranntes Holz am Flughafen zu riechen, aber diesmal gar nichts. :roll:
Dann wurde berichtet, daß durch den Klimawandel (?) die Gegend sich so aufgeheizt hat, daß Blitze die Gegend abbrennen ließen. Erstmal, ich war jetzt 3 Wochen in der Gegend und es gab keinen Tropfen Regen, geschweige ein Gewitter ! Aber man sah auch Brände auf dem Peloponnes und dem südlichen Teil von Attika. Konnte die große Rauchsäule vom Strand aus sehen. Aber was war die Ursache ? Ganz einfach Brandstiftung ! :evil:
Auf Attika wurde der gelegte Brand (brennender Öllappen in Container) nach 2-3 Stunden gelöscht und die griechischen Zeitungen berichteten, daß bei einem Brand auf dem Peloponnes man Zeugen hat, die Leute gesehen haben, die mit Leuchtkugeln in die Wälder schossen. Die Feuerwehr konnte noch Reste finden.
Wer sowas macht, der könnte im Sommer auch in deutschen Wäldern einen Brand verursachen. :wink:
Nur auf Euböa hat es etliche Brände gegeben, die teilweise außer Kontrolle waren. Der Rest wurde durch unsere Medien völlig übertrieben.
Dann kam das Thema Afghanistan und schon war Griechenland in der Medienlandschaft verschwunden. War halt die saure Gurkenzeit. :mrgreen: :wink: Ach ja, in Sibirien und Kalifornien hat es auch gebrannt, wie jedes Jahr und andere übliche Verdächtige Länder (Italien, Spanien, Südfrankreich) hatten auch wieder ihre Feuer.

P.S.
Und zum Thema GENDERN, da ist mittlerweile gar nichts mehr zu peinlich. So hat das ZDF die Taliban als "Islamist:innen" gegendert. :crazy: :shock: :roll: :mrgreen:
Was haben die beim ZDF zu sich genommen ? :mrgreen: Lack gesoffen oder an verbotenen Substanzen geschnuppert ? :mrgreen:
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 4093
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Cherusker hat geschrieben: 05.09.2021, 09:50
P.S.
Und zum Thema GENDERN, da ist mittlerweile gar nichts mehr zu peinlich. So hat das ZDF die Taliban als "Islamist:innen" gegendert. :crazy: :shock: :roll: :mrgreen:
Was haben die beim ZDF zu sich genommen ? :mrgreen: Lack gesoffen oder an verbotenen Substanzen geschnuppert ? :mrgreen:
https://www.bz-berlin.de/panorama/islam ... ie-taliban :shock:
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 15347
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Wenn man schon übertreibt, dann richtig.
Also mit typisch deutscher Gründlichkeit. 😆
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Medien“