Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Erkrankungen durch Schulessen

08.10.2012, 11:44

Peppone hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Aber bedenke bitte, dass manche Eltern mit jedem Cent rechnen müssen.

Da kann man dann aber für die 65 Euro, die in dem von mir angesprochenen Kindergarten das Mittagessen monatlich kostet, Förderung beantragen.

Beppe

Lieber Beppe,
einfache Leute und Formulare. Ich habe es bei der LVA erlebt, erst wenn ich unseren Versicherten vorschlug das entsprechende Formular auszufüllen und sie brauchten nur noch durchlesen und unterschreiben, dann ging es mit dem Rentenantrag voran. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Erkrankungen durch Schulessen

08.10.2012, 11:50

Peppone hat geschrieben:
Ergänzung:
Es gibt tatsächlich Eltern, die geben ihren Kindergarten-Kindern Cornflakes und Würfelzucker als Pause mit. Sonst nix.
Im selben Kindergarten haben mehrere Kinder Schokoriegel oder andere Süßigkeiten als Pausen"brot" dabei. Sonst nix.
Solang das so ist, wird sich die Geiz-ist-Geil-Mentalität beim Schulessen nicht ändern.
Ich brauch morgens ganze 5 Minuten, dann haben meine Kinder Wurst- und Käsebrot nebst Obst in der Pausenbox.
Das kann doch alles gar nicht wahr sein!!!
Pessimistische gute Nacht...
Beppe

Lieber Beppe,
Du darfst Doch von Deinen Verhältnissen nicht ausgehen. Die gesellschaften Unterschiede zwischen Arm und Reich sind in Deutschland sehr groß. Es sind nicht die fünf Minuten zum Broteschmieren, sondern das Geld was dafür ausgegeben werden muß. Wir haben eine gespaltene Gesellschaft, das hat mt "Geiz ist geil" nichts zu tun. :roll:
Trotzdem ein optimistischer Morgen, es kann nur besser werden. :)
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Vergobret
Mitglied
Beiträge: 424
Registriert: 08.05.2012, 23:27

Re: Erkrankungen durch Schulessen

08.10.2012, 14:49

Na, weil hier Herbst ist, und die Tonnen davon her transportieren.
„In all den Jahren habe ich so viele junge Männer gesehen,
die der Meinung waren, auf andere junge Männer zuzulaufen.
Aber das stimmt nicht.
Sie liefen alle zu mir.“
so sprach der Tod

Aus „Die Bücherdiebin“
 
Benutzeravatar
Peppone
Mitglied
Beiträge: 2414
Registriert: 30.04.2012, 18:41

Re: Erkrankungen durch Schulessen

08.10.2012, 18:57

dieter hat geschrieben:
Es sind nicht die fünf Minuten zum Broteschmieren, sondern das Geld was dafür ausgegeben werden muß.

Was ist wohl teurer - ein Laib Brot pro Monat, zwei oder drei kleine Streichwürste und zwei oder drei Schachteln Streichkäse plus maximal 16 Äpfel oder Bananen, oder kosten die etwa zwei Packungen Cornflakes und keine-Ahnung-wieviel Packungen Würfelzucker nicht vielleicht doch mehr?

Und darum ging´s mir ja auch gar nicht. Mir ging´s vielmehr darum ,wie gedankenlos Eltern sein müssen, wenn sie ihren Kindern solchen Mist als Pausenbrot mitgeben! Denken die vielleicht mal an die Gesundheit ihrer Kinder?
Wer so denkt, dem ist auch egal, welcher Fraß den Kindern als Mittagessen vorgesetzt wird...

Beppe
 
Der Germane
Mitglied
Beiträge: 402
Registriert: 27.02.2012, 14:48
Wohnort: Germanien

Re: Erkrankungen durch Schulessen

08.10.2012, 19:04

.....die täglichen Kippen mancher Elternteile müssen ja auch irgendwie finanziert werden und der Kläffer jault nach Futter!


Manch einer kann sich gar nicht vorstellen, was da in nicht wenigen Familien mit Kleinkindern sich abspielt!
O heilig Herz der Völker, des hohen Gesanges und der göttlichen Ahnung.
Ernste und holde Heimat, Du Land der Liebe - O laß mich knien an Deinem
erschütternden Grabe.


Zum Gruße
Der Germane
 
Benutzeravatar
Vergobret
Mitglied
Beiträge: 424
Registriert: 08.05.2012, 23:27

Re: Erkrankungen durch Schulessen

08.10.2012, 21:43

Jaaaaa, lasst uns bitte die Unterschicht bashen. Die können weder ihre Kinder erziehen und geben das Essensgeld für Zigaretten aus!!!


Das ist es doch, was ihr hier andeutet?! :roll:
„In all den Jahren habe ich so viele junge Männer gesehen,
die der Meinung waren, auf andere junge Männer zuzulaufen.
Aber das stimmt nicht.
Sie liefen alle zu mir.“
so sprach der Tod

Aus „Die Bücherdiebin“
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13733
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Erkrankungen durch Schulessen

09.10.2012, 00:35

Vergobret hat geschrieben:
Jaaaaa, lasst uns bitte die Unterschicht bashen. Die können weder ihre Kinder erziehen und geben das Essensgeld für Zigaretten aus!!!


Das ist es doch, was ihr hier andeutet?! :roll:


Und Alkohol hast du noch vergessen.
:mrgreen:

Man sollte nie verallgemeinern. Das ist immer falsch.
Und vor allem: Derartiges Fehl- bzw. Suchtverhalten gibt es auch bei Wohlhabenden. Nur da spricht seltsamerweise niemand rüber.
Und deswegen: lieber immer auf "die Kleinen".
Ich kann es auch bald nicht mehr hören.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Erkrankungen durch Schulessen

09.10.2012, 09:26

Vergobret hat geschrieben:
Na, weil hier Herbst ist, und die Tonnen davon her transportieren.

Lieber Vergobret,
welche Tonnen meinst Du :?:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Erkrankungen durch Schulessen

09.10.2012, 09:30

Peppone hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Es sind nicht die fünf Minuten zum Broteschmieren, sondern das Geld was dafür ausgegeben werden muß.

Was ist wohl teurer - ein Laib Brot pro Monat, zwei oder drei kleine Streichwürste und zwei oder drei Schachteln Streichkäse plus maximal 16 Äpfel oder Bananen, oder kosten die etwa zwei Packungen Cornflakes und keine-Ahnung-wieviel Packungen Würfelzucker nicht vielleicht doch mehr?
Und darum ging´s mir ja auch gar nicht. Mir ging´s vielmehr darum ,wie gedankenlos Eltern sein müssen, wenn sie ihren Kindern solchen Mist als Pausenbrot mitgeben! Denken die vielleicht mal an die Gesundheit ihrer Kinder?
Wer so denkt, dem ist auch egal, welcher Fraß den Kindern als Mittagessen vorgesetzt wird...
Beppe

Lieber Beppe,
es sind eben nicht alles Eltern, welche Deine Gedankenschwere bessitzen. Außerdem werden sie auch nicht Deinen Bildungsstand haben. Die Menschen sind, wie sie nunmal sind, für eine Umerziehung ist es zu spät. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Erkrankungen durch Schulessen

09.10.2012, 09:33

Der Germane hat geschrieben:
.....die täglichen Kippen mancher Elternteile müssen ja auch irgendwie finanziert werden und der Kläffer jault nach Futter!
Manch einer kann sich gar nicht vorstellen, was da in nicht wenigen Familien mit Kleinkindern sich abspielt!

Lieber Germane,
dass will ich mir auch nicht vorstellen. Es gibt überall solche und sonne. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Erkrankungen durch Schulessen

09.10.2012, 09:36

Barbarossa hat geschrieben:
Die derzeitige Erkrankungswelle wegen Schulessen (die ja nun auch schon wieder zu Ende ist) lag wohl an aus China importierten Tiefkühl-Erdbeeren:
Samstag, 06. Oktober 2012
Geringe Budgets bei Schulessen
Experte kritisiert Großküchen

Aus China importierte Tiefkühl-Erdbeeren sind offenbar die Ursache für eine Brechwelle an Schulen in Mittel- und Ostdeutschland. Die Cateringfirma Sodexo entschuldigt sich bei den Betroffenen. Experten kritisieren indessen die Sparpraxis von Großküchen...
hier: weiterlesen

Da frag ich mich, wie die Chinesen bei einem Transport um halbe Welt und bei den derzeit wahnsinnig hohen Transportkosten die Erdbeeren immer noch billiger anbieten können, als das hiesige Anbieter können.
:?

Lieber Barbarossa,
das dürfte tatsächlich die Frage sein.
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Erkrankungen durch Schulessen

09.10.2012, 09:39

Barbarossa hat geschrieben:
Vergobret hat geschrieben:
Jaaaaa, lasst uns bitte die Unterschicht bashen. Die können weder ihre Kinder erziehen und geben das Essensgeld für Zigaretten aus!!!
Das ist es doch, was ihr hier andeutet?! :roll:

Und Alkohol hast du noch vergessen.
:mrgreen:
Man sollte nie verallgemeinern. Das ist immer falsch.
Und vor allem: Derartiges Fehl- bzw. Suchtverhalten gibt es auch bei Wohlhabenden. Nur da spricht seltsamerweise niemand rüber.
Und deswegen: lieber immer auf "die Kleinen".
Ich kann es auch bald nicht mehr hören.

Lieber Barbarossa,
ich auch nicht. Ich kann es auch bald nicht mehr lesen. :oops:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Erkrankungen durch Schulessen

09.10.2012, 09:42

Vergobret hat geschrieben:
Jaaaaa, lasst uns bitte die Unterschicht bashen. Die können weder ihre Kinder erziehen und geben das Essensgeld für Zigaretten aus!!!
Das ist es doch, was ihr hier andeutet?! :roll:

Lieber Vergobret,
ich nicht, weil ich als Hauptsachbearbeiter bei der LVA Hessen, heute Deutsche Rentenversicherung, in der Arbeiterrentenvericherung mit diesen Menschen jeden Tag zu tun hatte. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Peppone
Mitglied
Beiträge: 2414
Registriert: 30.04.2012, 18:41

Re: Erkrankungen durch Schulessen

09.10.2012, 12:54

Vergobret hat geschrieben:
Jaaaaa, lasst uns bitte die Unterschicht bashen.

Hab zumindest ich nicht vorgehabt. Das ist ja grad das Schlimme: Wenn jemand nicht die nötige Bildung hat, um seinen Kindern vernünftiges Essen mitzugeben, und wenn der auch nicht einsieht, dass er in der Hinsicht was ändern sollte, kann man halt nix machen. Dann kann man lediglich darauf schauen, dass die Kinder die nötige Bildung erhalten, damit sie ihre Kinder wiederum gesünder ernähren.

Aber was, wenn Menschen, die laut ihres verbrieften Bildungsstandes es eigentlich besser wissen müssten, ihren Kindern den gleichen Mist mitgeben?
Fehlt´s dann am Bildungssystem? Oder an der Gesellschaft? Oder schlicht an der Einstellung der Eltern, mithin der Durchschnitts-Deutschen im Allgemeinen (denn ausweislich einschlägiger Untersuchungen ernähren sich die meisten Schüler nicht gesund - offenbar fängt das schon im Kindergarten an. Und das wäre nicht möglich, wenn sich eben die meisten Eltern darum kümmern würden, was ihre Kinder so in der Schule oder im Kindergarten zu sich nehmen...)?

Beppe
 
Benutzeravatar
Vergobret
Mitglied
Beiträge: 424
Registriert: 08.05.2012, 23:27

Re: Erkrankungen durch Schulessen

09.10.2012, 21:50

Warum machst Du hier eigentlich den Eltern Vorwürfe?

Können doch die Schulen dafür Sorge tragen, dass etwas Vernünftiges auf den Teller kommt. Festpreis 3 Euro. Zuschüssen für jene, die es sich nicht leisten können. Was über den drei Euro liegt wird bezuschusst. Sind doch Peanuts. Aber dafür hat man natürlich kein Geld, müssen ja alle sparen.
Jaja, ich weiß ich bin polemisch.


dieter hat geschrieben:
Vergobret hat geschrieben:
Na, weil hier Herbst ist, und die Tonnen davon her transportieren.

Lieber Vergobret,
welche Tonnen meinst Du :?:

Viele Tonnen Erdbeeren. Das war eine Schiffsladung voll.
„In all den Jahren habe ich so viele junge Männer gesehen,
die der Meinung waren, auf andere junge Männer zuzulaufen.
Aber das stimmt nicht.
Sie liefen alle zu mir.“
so sprach der Tod

Aus „Die Bücherdiebin“