Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

30.09.2013, 15:05

Da hast Du ganz Recht, erst einmal abwarten, was denn genau vorgeworden wird. Wie gesagt, man kann das Rad nicht immer neu erfinden, wie lange die gleichen Textpassagen waren und wie oft das vorgekommen ist. Merkwürdig ist schon einmal, von wem der Vorwurf kommt, ich denke, nach zu Googleberg sind die meisten Doktorarbeiten prominenter Politiker zumindest grob abgesucht worden.
Der Zeitpunkt der Enthüllung ist auch sehr geschmäcklerisch.

Beste Grüße
Joerg
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

30.09.2013, 17:36

Barbarossa hat geschrieben:
... und der nächste in der Raupensammlung ...

:arrow: Nachrichten-Schlagzeile: >>„Umfangreiche Indizien“ in Doktorarbeit - Plagiatsvorwürfe gegen SPD-Fraktionschef<<

Ein Hochschullehrer der Uni Gießen hat Plagiatsvorwürfe gegen SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier erhoben. In der 1991 eingereichten Promotion habe er bei einer Überprüfung mit Hilfe einer Computer-Analyse „umfangreiche Plagiatsindizien gefunden“. Diese „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ vorhandenen Plagiate „...sind die Voraussetzungen für ein Überprüfungs- und ggf. Entzugsverfahren des Doktortitels an Ihrer Fakultät...“

Artikel lesen: hier klicken
(focus.de)

Noch so einer, der gern "Doktor spielen" wollte...
:?

Lieber Barbarossa,
Gott sei Dank kam das erst nach dem Wahlgang, das hätte der SPD sicherlich nochmal 2% gekostet neben Steinbrücks Stinkfinger. :wink: :mrgreen: Am Ende bleibt dann nur noch meine Nichte übrig, die nicht abschreiben konnte, weil sie Wasser untersuchte und dann die Werte aufgeschrieben hat. :wink: :mrgreen:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

30.09.2013, 23:21

Steinmeier stand nicht zur Wahl, ist aber jetzt designierter Außenminister und Vizekanzler. Aber mit einem schwebenden Verfahren an der Backe (auch wenn es sich als Verleumdung herausstellen sollte) ist es schwer, sich in den Koalitionsverhandlungen in Position zu bringen.

Beste Grüße
Joerg
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2739
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

01.10.2013, 01:31

Nur bei Merkel hat man nichts substantielles gefunden, obwohl extrem intensiv gesucht wurde. Einzig die "marxistischen Begleitfloskeln" im Zusatzteil könnten Plagiate sein, aber das würde man ihr wohl nicht vorwerfen?
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13729
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

01.10.2013, 07:50

:arrow: Nachrichten-Schlagzeile: >>Plagiatsvorwürfe - Steinmeier lässt seine Doktorarbeit prüfen<<

Nach den öffentlich gewordenen Vorwürfen hat Steinmeier die Uni Gießen gebeten, die Doktorarbeit zu überprüfen. Aber auch der "Plagiatsjäger" ist nicht unumstritten...

Artikel lesen: hier klicken
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

01.10.2013, 10:03

Triton hat geschrieben:
Steinmeier stand nicht zur Wahl, ist aber jetzt designierter Außenminister und Vizekanzler. Aber mit einem schwebenden Verfahren an der Backe (auch wenn es sich als Verleumdung herausstellen sollte) ist es schwer, sich in den Koalitionsverhandlungen in Position zu bringen.

Beste Grüße
Joerg

Lieber Joerg,
das sehe ich genauso. Focus soll ja den Prof., der das aufgedeckt hat bezahlt haben. :evil:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

01.10.2013, 10:04

Barbarossa hat geschrieben:
:arrow: Nachrichten-Schlagzeile: >>Plagiatsvorwürfe - Steinmeier lässt seine Doktorarbeit prüfen<<

Nach den öffentlich gewordenen Vorwürfen hat Steinmeier die Uni Gießen gebeten, die Doktorarbeit zu überprüfen. Aber auch der "Plagiatsjäger" ist nicht unumstritten...

Artikel lesen: hier klicken

Lieber Barbarossa,
wurde von Focus bezahlt. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13729
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

01.10.2013, 17:15

dieter hat geschrieben:
Lieber Barbarossa,
wurde von Focus bezahlt. :wink:

In diesem Fall wäre das eine riesen-Sauerei. Ich habe Steinmeier nämlich schon als nächsten Außenminister gesehen und dieses Amt hätte er hervorragend ausgefüllt. Viel besser, als Westerwelle, der aus meiner Sicht eine völlige Fehlbesetzung war.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3399
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

01.10.2013, 22:52

Warum Fehlbesetzung? Er hat keine Entscheidungen getroffen, die Steinmeier nicht auch getroffen hätte

[ Post made via Android ] Bild
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13729
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

01.10.2013, 23:15

Ralph hat geschrieben:
Warum Fehlbesetzung? Er hat keine Entscheidungen getroffen, die Steinmeier nicht auch getroffen hätte

[ Post made via Android ] Bild

Weiß nicht. Du meinst, eine GroKo hätte sich bei Libyen genaus der Stimme enthalten und sich damit lächerlich gemacht und andere Entscheidungen, wo das ganz ähnlich war?
Aber wahrscheinlich war das wirklich ein merkelscher Unsinn...
Oder auch Steimeier hätte einen Bekannten aus der Wirtschaft mit nach Südafrika genommen, der dann im "Windschatten" des Außenministern Geschäftsbeziehungen knüpfen konnte?
Bei Westerwelle war es sogar der Lebenspartner. Das hatte schon ein "Geschmäckle"...
Aber auch aus anderem Grund hielt ich ihn für ungeeignet.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

02.10.2013, 11:06

Ralph hat geschrieben:
Der gute Mann hat in Rechtswissenschaften promoviert - das ist mit einer religionswissenschaftlichen Arbeit nicht vergleichbar. Jeder Rechtsstudent kriegt sofort auf die Finger, wenn er falsch zitiert - ich spreche aus Erfahrung. :mrgreen:
Seltsam ist doch, dass die meisten Betrüger ausgerechnet in Rechtswissenschaften promoviert haben.
Neben zu Googleberg (der sicher seine Doktorarbeit kaum gekannt hat und wohl erst nach Anlaufen der Affäre selbst gelesen hat), auch noch die Stoiber-Tochter und die Westerwelle-Vertraute Mathiopoulus und CSU-Mann Pröfrock.

Ich denke, das Ganze kann man schon knicken, selbst die politischen Gegner springen keinen Zentimeter auf die Kampagne auf. Irgendjemand wollte Steinmeier vom Außenamt fernhalten, wer den Focus etwas kennt, dürfte wohl richtig annehmen, in Bayern die üblichen Störfeuer-Brandstifter zu verorten.

Ein Außenminister legt übrigens nicht im Alleingang fest, ob sich Deutschland an UNO-Einsätzen beteiligt, er vertritt nur die Interessen der Regierung. Da fiel Steinmeier sehr positiv auf, er hat ausgerechnet in Washington einen hervorragenden Ruf, angeblich den mit Abstand besten aller deutschen Politiker. Verlässlich, integer, kompetent, allein ergebnisorientiert.

Beste Grüße
Joerg
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

02.10.2013, 14:34

Ralph hat geschrieben:
Warum Fehlbesetzung? Er hat keine Entscheidungen getroffen, die Steinmeier nicht auch getroffen hätte

[ Post made via Android ] Bild

Lieber Ralph,
doch bei der Libyenabstimmung im Sicherheitsrat, wo sich Deutschland mit Rußland und China der Stime enthalten hatte. :evil: :twisted:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

02.10.2013, 14:36

Triton hat geschrieben:

Ein Außenminister legt übrigens nicht im Alleingang fest, ob sich Deutschland an UNO-Einsätzen beteiligt, er vertritt nur die Interessen der Regierung. Da fiel Steinmeier sehr positiv auf, er hat ausgerechnet in Washington einen hervorragenden Ruf, angeblich den mit Abstand besten aller deutschen Politiker. Verlässlich, integer, kompetent, allein ergebnisorientiert.

Beste Grüße
Joerg

Lieber Joerg,
so isses. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
krAchen
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 17.12.2013, 11:27

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

24.12.2013, 12:46

Hallo,

ich denke, dass wirkliche Betrüger entlarvt werden ist gut, aber man sollte vorsichtig sein, denn die Medien haben ein Fressen dran gefunden und nutzen diese "Affären" nun sehr ausgiebig um ihre Auflagen zu steigern. Nichts verkauft sich so gut wie ein Skandal.

Daher kann ich nur sagen, abwarten was die Kommission in den Einzelfällen urteilt und nicht auf die Medien hören. Denn nicht jedes Plagiat ist auch eines, manches kann auch nur eine schlechte Arbeit oder Fehler sein... Man darf nie vergessen das diese ganzen Arbeiten ohne Computer und copy-paste entstanden sind.

Gruß
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Plagiatsaffairen prominenter Persönlichkeiten

25.12.2013, 10:19

Jeder Einzelfall muß beurteilt werden. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.