Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13584
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Aktueller Bildungsbericht Brandenburg und Berlin

07.04.2011, 09:07

SCHULE:
Jeder zehnte Schüler hat keinen Abschluss
Brandenburg und Berlin stellen Bildungsbericht vor / Kritik der Opposition

BERLIN - In Brandenburg gibt es immer noch viele junge Leute ohne Bildungsabschluss, in Berlin haben vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund geringere Chancen, vom Bildungssystem zu profitieren. Dies sind wichtige Ergebnisse des zweiten gemeinsamen Bildungsberichts von Brandenburg und Berlin. Die Studie wurde gestern von Berlins Bildungsstaatssekretärin Claudia Zinke und ihrem brandenburgischen Kollegen Burkhard Jungkamp vorgestellt.

„Wir haben immer noch eine zu hohe Quote von Schülern ohne Abschluss“, sagte Jungkamp. Im Vorjahr hätten immer noch über zehn Prozent der jungen Leute die Bildungseinrichtungen ohne Abschluss verlassen, 2009 lag die Quote einen Prozentpunkt höher. Allerdings seien die Ergebnisse zu relativieren. Zwei Drittel der Schüler ohne Abschluss seien Förderschüler. Für diese Schulform ist in Brandenburg kein Abschluss vorgesehen. „Die Förderschule ist eine bildungspolitische Sackgasse“, so Jungkamp. „Wir werden die Förderschule neu ausrichten.“

In Brandenburg strebten immer mehr junge Leute ein Studium an, sagte der Staatssekretär. Derzeit läge die Quote bei 35,7 Prozent. Lobenswert sei auch, dass die Betreuung von Kindern in Kitas mit 52 Prozent deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 23 Prozent liege.

Claudia Zinke betonte, Berlin müsse es schaffen, Schüler mit Migrationshintergrund zu fördern...
weiter lesen: http://geschichte-wissen.de/go/bildungs ... burgberlin
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3324
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Aktueller Bildungsbericht Brandenburg und Berlin

07.04.2011, 11:57

Ohje, zudem ist Brandenburg industriell eher schwach. Das sind keine guten Grundbedingungen. Was könnte man denn deiner Meinung nach ändern @Barbarossa?
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13584
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Aktueller Bildungsbericht Brandenburg und Berlin

07.04.2011, 18:18

Wie im Artikel steht, sind meist "Förderschüler" ohne Abschluß. In der DDR gab es solche Schüler auch, nur wurde die Schule dort als "Hilfsschule" bezeichnet. Das sind Schüler, die auf einer normalen Schule einfach nicht "mitkommen" würden. Natürlich könnte man auch diesen Schülern einen "Abschluß" geben, nur hätten diese dennoch kein besonderes Ansehen in der Wirtschaft. Selbst in der DDR wurden solche Schüler nur Hilfsarbeiter bzw. "Teilfacharbeiter". Heute sind das die klassischen lebenslänglichen Hartz IV - Empfänger. Natürlich könnten auch diese Menschen arbeiten - als Hilfsarbeiter, wie z. B. Bauhelfer, nur z. B. auf dem Bau (das weiß ich aus eigener Erfahrung) arbeiten meist ausländische Arbeitnehmer...
:?
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)