Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
RedScorpion

Re: Geburtshaus von Hitler, wie weiter?

02.09.2014, 13:53

Ich dachte auch eher an seinen Neffen.


Wie dem auch sei; imho ist Hitler eher "normal" als Stalin und Mao, zumindest in der Jugend.



So, hier isses jetz nochma:
http://de.wikipedia.org/wiki/Adolf-Hitler-Geburtshaus

Das Ding ist, wenn ich das richtig sehe, vor dem 17. Jh. gebaut. Wenn das in D oder der Schweiz stünde, wäre das bestimmt kein Grund, es nicht abzureissen. Aber Oesterreich als Kulturnation wird da allein aus dem Grund ein paar Gesetzte haben, dass man dies nicht darf...



LG
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Geburtshaus von Hitler, wie weiter?

02.09.2014, 14:02

RedScorpion hat geschrieben:
Ich dachte auch eher an seinen Neffen.

Meinst Du diesen William Patrick, der später in die US Army eintrat, aber im ganzen Leben nichts auf die Reihe brachte?
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Renegat
Mitglied
Beiträge: 2045
Registriert: 29.04.2012, 19:42

Re: Geburtshaus von Hitler, wie weiter?

02.09.2014, 14:42

RedScorpion hat geschrieben:
Ich dachte auch eher an seinen Neffen.


Wie dem auch sei; imho ist Hitler eher "normal" als Stalin und Mao, zumindest in der Jugend.



So, hier isses jetz nochma:
http://de.wikipedia.org/wiki/Adolf-Hitler-Geburtshaus

Das Ding ist, wenn ich das richtig sehe, vor dem 17. Jh. gebaut. Wenn das in D oder der Schweiz stünde, wäre das bestimmt kein Grund, es nicht abzureissen.


Auch in D wäre das 17. Jhd. ein Grund für Denkmalschutz, nur stehen davon ´halt schon viele Häuser rum. Der Staat, in D die Länder, in Ö der Bund kann Gesetze erlassen und überwachen, er kann Fördermittel ausloben, verteilen. Und er kann im Notfall sogar enteignen aber dann muß er entschädigen, wir haben ja einen Rechtsstaat. :D

Das alles wissen Immobilienkaufleute und kalkulieren es in ihre Anlagestrategie ein.

RedScorpion hat geschrieben:
Aber Oesterreich als Kulturnation wird da allein aus dem Grund ein paar Gesetzte haben, dass man dies nicht darf...

Wenn Ö da ganz andere Gesetze erfunden hätte, würde mich das sehr interessieren.
 
Suebe
Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 30.05.2012, 11:01

Re: Geburtshaus von Hitler, wie weiter?

02.09.2014, 16:23

Renegat hat geschrieben:
RedScorpion hat geschrieben:
Ich dachte auch eher an seinen Neffen.

./.

Das alles wissen Immobilienkaufleute und kalkulieren es in ihre Anlagestrategie ein.
./.


Ich schrieb es oben, in den beginnenden 70ern hat sich die damalige Besitzerin ähnlich an die Medien gewandt. Wenn ich mich richtig erinnere hat sie die Baulichkeit damals Quelle oder Neckermann angetragen...

Das ganze Gezerffe ist wie Renegat schreibt doch lediglich Marketing.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Geburtshaus von Hitler, wie weiter?

03.09.2014, 09:45

Ihr Lieben,
sie sollten aus Hitlers Geburtshaus ein Museum machen. :wink: :mrgreen:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.