Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13894
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Bundeshaushalt 2015 ohne Neuverschuldung

15.11.2014, 09:23

Der Bundeshauhalt 2015 wird laut dem gestrigen Beschluss des Haushaltsausschusses keine Neuverschuldung enthalten. Dies wäre seit 1969 der erste Bundeshaushalt, bei dem dies gelingt. Auch in den folgenden Jahren will die Bundesregierung auf die Aufnahme neuer Schulden verzichten. Die Opposition befürchtet diesbezüglich eine Verringerung wichtiger Investitionen.
Der Bundeshaushalt 2015 beläuft sich auf 299,1 Mrd. Euro.

Artikel lesen: >> BUNDESHAUSHALT VON FINANZAUSSCHUSS ABGESEGNET - Schäubles schwarze Null steht <<
(handelsblatt.com)
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Bundeshaushalt 2015 ohne Neuverschuldung

16.11.2014, 10:27

Lieber Barbarossa,
hoffentlich schadet die "Schwarze Null" nicht der Wirtschaft :?:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2739
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Bundeshaushalt 2015 ohne Neuverschuldung

05.02.2016, 02:32

Jetzt sollte man die Staatsverschuödung zügig abbauen, ohne die Investitionen zu vernachlässigen. Bei Investitionen sollten die Folgekosten stärker berücksichtigt werden. Früher hatte es nicht so viel Pfusch am Bau öffentlicher Bauten gegeben wie im 20. Jahrhundert.
An den Arbeitsabläufen im öffentlichen Dienst kann noch viel reformiert werden, so das man Geld einspären o. die Leistung verbessern kann.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1800
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Bundeshaushalt 2015 ohne Neuverschuldung

05.02.2016, 12:06

An den Arbeitsabläufen im öffentlichen Dienst kann noch viel reformiert werden, so das man Geld einspären o. die Leistung verbessern kann.

Das wieder ist derzeit schwierig und muss wirklich im Detail und am Ort geklärt werden.
Manche Dienststellen sind rettungslos überlastet und bräuchten dringend mehr qualifiziertes Personal.
Jugendämter, Kindergärten, Schulen, Polizei sowieso- der Stellenabbau hat nicht unbedingt nur Gutes gebracht.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri